Toyota C-HR Hy-Power

Toyota hat auf der IAA das Konzeptfahrzeug Toyota C-HR Hy-Power
enthüllt.
Bild 1 von 14

Toyota hat auf der IAA das Konzeptfahrzeug Toyota C-HR Hy-Power enthüllt.

© Toyota
12.09.2017 - 15:23 Uhr von Uli Baumann

Der japanische Autobauer Toyota wird auf der IAA in Frankfurt die Studie C-HR Hy-Power zeigen. Mit der wollen die Japaner zeigen, dass Hybridmodelle mehr als nur sparsam sind.

Die Designstudie Toyota C-HR Hy-Power entstand im europäischen Toyota-Design-Center in Süd-Frankreich. Sie soll den emotionalen und kraftvollen Ausdruck des Toyota C-HR unterstreichen und gleichzeitig einen Hinweis auf den weiteren Ausbau der Hybridpalette geben.

Emotionales Design soll Kraft visualisieren

Um einen leistungsstärkeren Hybridantrrieb auch optisch zu begleiten, wurde für den C-HR ein entsprechendes Farb- und Designkonzept entwickelt. Die Blechteile blieben unangetastet. Vielmehr soll das geschickte Spiel mit Farben, Oberflächen und Details die inhärenten Qualitäten des Seriendesigns noch besser zur Geltung bringen. Pate standen dabei die kristallinen Formen von Kohlenstoff in der Form von Diamanten.

Das Ergebnis ist eine Carbon-Silberfarbe mit mattem Finish, das die Interaktion zwischen scharfen Karosserielinien und markant geformten Oberflächen des Fahrzeugs hervorhebt. Schwarz glänzende Elemente wie die vordere Spoilerlippe, der Bereich oberhalb des Toyota-Logos und die Zierelemente an den Radhäusern betonen diesen Effekt ebenso wie das dunkle Chrom an den Frontscheinwerfern, den Fensterrahmen und den 20 Zoll großen Leichtmetallrädern. Kontraste setzen orange Flächen an den A-Säulen, den Außenspiegeln sowie zwischen den Scheinwerfern. Das Dach trägt ein kristallines Muster aus orange und schwarz.

Ähnlich zeigt sich der Innenraum gestaltet. Die Sitze wurde mit buntem Leder bezogen und rautenförmig gesteppt. Dieses Design wiederholt sich an den Türverkleidungen. Dazu gibt es verschiedene orangefarbene Zierteile.

Stärkerer Hybridantrieb kommt

Der Kern der Studie ist aber sein leistungsgesteigerter Hybridantrieb, zu dem Toyota aber nur verlauten lässt, dass der in Serie kommen soll. Mit wieviel Leistung? Keine Angabe. Aktuell leistet die Kombination aus einem 1,8-Liter-Benziner und einem Elektromotor 122 PS.

Beim 24-h-Rennen auf dem Nürburgring war der C-HR schon in einer Rennversion am Start.

Quelle: 2017 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Zehn Motive sind in einem kleinen Cuba-Special zusammengefasst. Bild 3mehr
Wir blicken auf das untere Ende der Verkaufs-Hitparade des KBA und nennen die Modelle, die im August 2017 die ...mehr
Der Automarkt in Deutschland profitiert von der privaten Nachfrage. Das gilt besonders für die SUV mit satten 30 ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige