Unfallrisiko vervierfacht: Telefon am Steuer

Telefonieren Steuer handy
Bild 1 von 1

Telefonieren Steuer handy

 
13.07.2005 - 11:27 Uhr von dpa

Telefonieren am Steuer erhöht das Unfallrisiko um das Vierfache - und zwar auch bei einer Freisprecheinrichtung. Das hat die Auswertung der Telefonrechnungen von 456 Autofahrern ergeben, die in Westaustralien nach einem Unfall ins Krankenhaus kamen.

Telefonieren in den zehn Minuten vor dem Unfall ging mit einer vierfachen Unfallwahrscheinlichkeit einher, wie ein Team um Suzanne McEvoy von der Universität Sydney im Fachblatt "British Medical Journal" vom Dienstag (12.7.) berichtet. Eine Freisprecheinrichtung sei dabei keineswegs sicherer als ein Handy. Mehrere andere Studien waren zu ähnlichen Ergebnisse gekommen.

Die australischen Forscher sammelten die Unfall- und Telefondaten von Freiwilligen im Alter von mindestens 17 Jahren. Dabei zeigte sich, dass die Erhöhung des Unfallrisikos weder vom Geschlecht noch vom Alter abhängt und auch der Telefontyp keine Rolle spielt. "Die Reaktionszeiten verringerten sich in Folge der Benutzung in der Hand gehaltener und freihändiger Geräte", betonte McEvoys Kollege Mark Stevenson. Das Telefon sei ein wesentlicher Ablenkungsfaktor, und die Gesetze zum Telefonieren im Auto sollten angesichts der Studienergebnisse überdacht werden, forderte er. Denkbar wären etwa Geräte, die nur bei stehendem Fahrzeug funktionieren.

Auch Studien in Fahrsimulatoren unter anderem in Schweden und den USA hatten zuvor bereits eine ähnliche Erhöhung des Unfallrisikos ergeben. Dabei zeigte sich ebenfalls kein Unterschied zwischen Handy und Freisprecheinrichtung.

Das Bundesverkehrsministerium sieht gegenwärtig allerdings keinen zusätzlichen Regelungsbedarf. Das Ministerium habe schon immer darauf hingewiesen, dass Telefonieren am Steuer grundsätzlich gefährlich sei, und an die Verantwortung der Autofahrer appelliert, möglichst gar nicht während der Fahrt zu telefonieren, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Es lasse sich jedoch nicht alles regulieren. Sonst komme schnell der Punkt, an dem auch Rauchen, Essen und Trinken am Steuer verboten werden müssten.

Quelle: www.auto-motor-und-sport.de - Alle Rechte vorbehalten. - Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Das Autojahr 2019 steht ganz im Zeichen des Umbruchs. Die Elektro-Mobilität gewinnt langsam an Fahrt und kommt im ...mehr
Der japanische Autobauer Nissan und das italienische Designstudio haben sich zusammengetan und einen ganz besonderen ...mehr
Diesel sind bei Porsche Geschichte, E-Autos die Zukunft. Die Gegenwart gehört dem frisch renovierten Macan mit ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Die L.A. Auto Show ist eine internationale Automesse in Los Angeles. Die kalifornische Auto Show findet jährlich in der zweiten Jahreshälfte im Los Angeles Convention Center ...mehr
Das Autojahr 2019 steht ganz im Zeichen des Umbruchs. Die Elektro-Mobilität gewinnt langsam an Fahrt und kommt im Massenmarkt an, gleichzeitig bleiben konventionelle Antriebe ...mehr
E-Mobilität
Streetscooter: Großserienzulassung erhalten
Der Hersteller von Elektrotransportern, die StreetScooter GmbH aus Aachen, hat nun auch für sein Basismodell WORK die sogenannte „ EG-Typengenehmigung für Großserien“ vom ...mehr