Unterwegs mit dem VW Arteon

VW Arteon
Bild 1 von 1

VW Arteon

 © Hans-Dieter Seufert
07.04.2017 - 14:35 Uhr von auto motor und sport

In Europa gibt es wunderbare Reiseziele für den VW. Damit Sie vor Ort nicht sprachlos sind, liefern wir Ihnen gerne den ersten passenden Satz – natürlich in Landessprache.

„Puis-je garer pendant une nuit la voiture ici?“*

Reims - Ein Glas Champagner? Aber dann bitte den exklusiven „Brut“, mit dem Madame Pommery vor 140 Jahren die Welt eroberte. Luxus prägte das Leben der Französin – der Arteon hätte ihr gefallen. * „Kann ich den Wagen hier über Nacht stehen lassen?“

„Nee, vandaag zonder chauffeur. Hulpsystemen zijn voldoende aanwezig“*

Den Haag - Vor dem Zaun des niederländischen Königspalasts Noordeinde lässt sich ein royaler Auftritt üben. Nicht vergessen: immer schön lächeln und winken, wenn man aus der schicken Limousine steigt. * „Nein, heute ohne Chauffeur. Die Assistenzsysteme reichen völlig aus“

„Et stykke kage, en cappuccino og en vinduesplads med udsigt over gaden, tak!“*

Kopenhagen - „Hygge“ – so heißt das positive Lebensgefühl, das die Lockerheit und Glückseligkeit der Dänen beschreibt. Der Lifestyle soll seine Ursprünge im Kopenhagener Café „The Living Room“ haben. * „Ein Stück Kuchen, einen Cappuccino und einen Fensterplatz mit Blick auf die Straße, bitte!“

„¿Se convertirá el Arteon en un clásico así algún día?“ *

Barcelona – Encants Vells: Der Name des größten Antiquitätenmarkts der Stadt bedeutet „Alter Charme“. Montags, mittwochs, freitags und samstags ist er ein Eldorado für alle, die das Besondere schätzen. * „Ob der Arteon irgendwann auch mal so ein Klassiker wird?“

„Késöbb pedig egy masszázst a csúcsszínvonalú komfort masszázsülésemen!“*

Heviz – Ein See mit Badewannentemperatur und Wasser mit angeblichen Heilkräften – im Thermalbad des ungarischen Kurorts kann man mal so richtig in Wellness machen und die Seele baumeln lassen. * „Später dann eine Massage auf meinem erstklassigen Komfort-Massagesitz!“

„Signore, dove è la mia tuta?“*

Pescara - Nur ein einziges Mal ging es in der Formel 1 um den großen Preis von Pescara, und zwar im Jahr 1957. Die Strecke durch die italienische Stadt gibt es immer noch: Sie lässt sich prima nachfahren. * „Signore, wo ist mein Rennanzug?“

„It’s not all bad, the metallic, turmeric yellow body offers a great substitute for real sunlight“*

Eastbourne – Wie, schlechtes Wetter in Großbritannien? Gibt’s doch gar nicht! Trotzdem ist eine Spritztour entlang der britischen Küstenstraße unvergesslich – egal bei welcher Wetterlage. * „Halb so schlimm, die Lackfarbe Kurkumagelb-Metallic sorgt auf dem Foto für sonnige Akzente“

Quelle: 2017 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Steigerungsraten wie im Doping-Wahn: Im November klettern die SUV-Zulassungszahlen um fast 32 Prozent. Doch es gibt ...mehr
Der SUV-Boom hält unvermindert an, vom Kleinwagen bis zur Oberklasse erobern die Trendsetter weiter Marktanteile. Das ...mehr
Die Essen Motor Show ist der Ort, an dem der Ausdruck „extrem“ relativ erscheint. Extravaganz, schimmernden ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige