Vanjoy Campingbus von Möbeldesigner Michael Hilgers

Minimalistisches Design und variabler Einsatz, so in etwa kann
man den Vanjoy Campingbus von Möbeldesigner Michael Hilgers
beschreiben. Er hat sich einen Fiat Ducato ausgebaut mit
Möbelteilen, die funktional, aber einfach sind.
Bild 1 von 23

Minimalistisches Design und variabler Einsatz, so in etwa kann man den Vanjoy Campingbus von Möbeldesigner Michael Hilgers beschreiben. Er hat sich einen Fiat Ducato ausgebaut mit Möbelteilen, die funktional, aber einfach sind.

© Vanjoy
27.09.2018 - 15:20 Uhr von Lisa Geiger

Minimalistisches Design und variable Einsatzmöglichkeiten, so kann man den Vanjoy Campingbus von Möbeldesigner Michael Hilgers beschreiben. Er hat sich einen Fiat Ducato mit einfachen und funktionalen Möbelteilen ausgebaut.

Möbeldesigner Michael Hilgers war auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug, in erster Linie um große und sperrige Gegenstände wie Plattenwerkstoffe für seine Arbeit transportieren. Da er aber schon immer vom Camping fasziniert war, dachte er an einen Kastenwagen, der beides verbinden kann: Beruf und Freizeit. Doch irgendwie wollte ihm kein fertiger Campingbus der Wohnmobil-Hersteller gefallen, außerdem waren sie ihm zu eng gebaut. Also entschloss er sich kurzerhand, einen eigenen Campingbus in minimalistischem Design zu bauen.

Variable Möbel zum Ein- und Ausbauen

Dabei sollen die Möbel bei Bedarf ganz einfach ein- und wieder ausgebaut werden können. Michael Hilgers sagt: „Möchte man den Van in den Ursprungszustand versetzen, lassen sich die Komponenten in rund einer halben Stunde nahezu komplett wieder ausbauen.“ Als Basisfahrzeug dient dem Möbeldesigner ein schlichter Fiat Ducato mit kurzem Radstand und Serienhochdach. Darin hat er verschiedene Möbelmodule eingebaut, die sich einzeln einsetzen lassen.

Sein Ziel war es, auf 4,5 Quadratmetern so viel sinnvolle Variabilität unterzubringen wie möglich. Im Heck etwa gibt es eine Sitzbank, die nachts zum Querbett umgebaut werden kann. Auf der Beifahrerseite ist eine Längsbank eingebaut mit darunter liegendem Stauraum. Wer hier essen oder arbeiten möchte, steckt einfach den kleinen runden Tisch in das dafür vorgesehene Loch am Boden. Es braucht etwas mehr Platz? Dann fix eine der Sitz-/Liegeflächen von der Wand gegenüber heruntergeklappt und schon entsteht eine L-Sitzbank. Zum Schlafen klappt man das zweite Polster herunter, um so die Liegefläche zu erhalten.

Das Küchenmodul liegt gegenüber der Schiebetür und ist nach dem Vorbild vieler anderer Campervans aufgebaut. Es gibt eine Gaskochstelle und ein Spülbecken. Im Regal darunter befindet sich eine Dometic Kühlbox. Diese ist in der Tür angebracht, macht man also die Schranktür des Küchenmoduls auf, kommt einem die Kühlbox direkt entgegen. Staufächer gibt es überall verteilt im Vanjoy-Bus – unter dem Bett, in den Hecktüren, über und neben der Küche. Im Gegensatz zu herkömmlichen Campingbussen gibt es im Projekt von Hilgers keinen Durchgang zum Fahrerhaus. Das wird durch eine der vorderen Türen erklommen.

Serienfertigung in Planung

Ausgeklügelte Technik oder einen vollwertigen Sanitärraum spart sich Michael Hilgers, denn mehrere Wochen auf einem Campingplatz zu verbringen war ohnehin nicht sein Ziel. Vielmehr ging es ihm darum, einzelne Etappenziele mit seinem Vanjoy-Bus anzusteuern und zwischendurch hin und wieder den Komfort eines Hotels zu genießen. Für alle Fälle sind allerdings eine Trocken-Toilette und eine Outdoor-Dusche an Bord.

Zunächst möchte Hilger mit seinem Vanjoy Camper selbst auf Reisen gehen. Dank der positiven Resonanz sucht der Designer, der sonst Möbel für Küchen und Büros entwirft, nun einen Partner, um seinen Ausbau auch in Serie anbieten zu können. Der Ausbau soll dabei nicht mehr als 10.000 Euro kosten. Auch eine Komplettvariante inklusive Basisfahrzeug für unter 40.000 Euro könnte er sich vorstellen.

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Nach eigenen Angaben ist die Veterama der größte Teilemarkt Europas. Die Kollegen von auto motor und sport haben sich ...mehr
Kennen Sie den Teilhol Tangara? Oder den Hopestar ON 4WD? Wir haben in den Archiven gestöbert und die abgefahrensten ...mehr
Am Montagmorgen haben Ermittler des LKA Hessen und der Staatsanwaltschaft Frankfurt eine Razzia an zwei ...mehr
Auto Motor und Sport
Anzeige
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Highlights
Nach eigenen Angaben ist die Veterama der größte Teilemarkt Europas. Die Kollegen von auto motor und sport haben sich am Wochenende umgeschaut und die besten Eindrücke gesammelt.mehr
Kennen Sie den Teilhol Tangara? Oder den Hopestar ON 4WD? Wir haben in den Archiven gestöbert und die abgefahrensten Geländewagen aus über 60 Jahren gesammelt. Bildershow:mehr
E-Mobilität
Jaguar soll angeblich reine E-Marke werden
Berichten zufolge könnte sich Jaguar in den kommenden Jahren vom Verbrennungsmotor verabschieden.mehr