WTCC Portugal: BMW-Pilot Farfus siegt in Porto

BMW-Pilot Farfus siegt in Portugal.
Bild 1 von 1

BMW-Pilot Farfus siegt in Portugal.

 
06.07.2009 - 07:56 Uhr von dpa/uba

BMW-Pilot Augusto Farfus hat das turbulente Jubiläumsrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft gewonnen. Im 100. Lauf der Geschichte der Rennserie siegte der Brasilianer am Sonntag (5.7.) in Porto vor Titelverteidiger Yvan Muller (Seat).

Für Farfus war es im 14. Saisonrennen der zweite Erfolg und der insgesamt elfte seiner Karriere.

Den ersten Lauf des Tages auf dem Circuito da Boavista hatte zuvor Seat-Fahrer Gabriele Tarquini aus Italien für sich entschieden. Zweiter wurde der britische Chevrolet-Pilot Robert Huff vor dem Franzosen Muller.

Muller bleibt weiter vorn

Champion Muller stockte damit sein WM-Konto auf 80 Punkte auf. Tarquini, der in Porto in Lauf zwei ohne Zähler blieb, hat nun bereits 14 Punkte Rückstand. Dritter ist knapp dahinter Farfus mit 65 Zählern. Enttäuschend verlief der Tag für den Hückelhovener Jörg Müller. Im ersten Rennen ließ er sich offenbar zugunsten von BMW-Teamkollege Farfus zurückfallen und wurde nur Elfter. Den zweiten Lauf beendete der Routinier auf Rang acht und fiel damit in der WM-Wertung auf den sechsten Platz zurück.

Spektakuläre Rennen mit Safety Car-Phasen

Auf dem engen Kurs in Portugal lieferten die Piloten ein echtes Spektakel. Der erste Lauf musste wegen einer Massenkarambolage nach der ersten Runde abgebrochen werden und konnte erst nach einer halben Stunde fortgesetzt werden. Im zweiten Rennen war nach einem Unfall zunächst das Safety Car mehrere Runden auf der Strecke. In der zehnten Runde stoppte die Rennleitung nach einem kapitalen Crash des Schweizers Alain Menu (Chevrolet) das Feld. Erst eine Viertelstunde später konnten die Piloten die letzten zwei Runden fahren.

Die nächsten beiden Rennen werden am 19. Juli im britischen Brands Hatch ausgetragen. Die Saison endet nach 24 Läufen im November im chinesischen Macau.

Ergebnisse Motorsport, Tourenwagen-Weltmeisterschaft in Porto:

13. Lauf, (12 Runden à 4,770 km):

1. Gabriele Tarquini (Italien) - Seat León 1:04:11,274 Std.
2. Robert Huff (Großbritannien) - Chevrolet Cruze + 2,934 Sek.
3. Yvan Muller (Frankreich) - Seat León + 7,848
4. Tiago Monteiro (Portugal) - Seat León + 8,472
5. Nicola Larini (Italien) - Chevrolet Cruze + 15,790
6. Jordi Gené (Spanien) - Seat León + 16,192
7. Rickard Rydell (Schweden) - Seat León + 16,640
8. Augusto Farfus Jr. (Brasilien) - BMW 320si + 16,975
...
11. Jörg Müller (Hückelhoven) - BMW 320si + 19,149
20. Franz Engstler (Kempten) - BMW 320si + 1 Rd.

Fahrer-Wertung, nach 13 von 24 Läufen:

1. Yvan Muller (Frankreich) - Seat León 72 Pkt.
2. Gabriele Tarquini (Italien) - Seat León 66
3. Augusto Farfus Jr. (Brasilien) - BMW 320si 55
4. Jörg Müller (Hückelhoven) - BMW 320si 41
6. Andy Priaulx (Großbritannien) - BMW 320si 36
6. Robert Huff (Großbritannien) - Chevrolet Cruze 40
7. Rickard Rydell (Schweden) - Seat León 40
8. Sergio Hernández (Spanien) - BMW 320si 29
...
15. Franz Engstler (Kempten) - BMW 320si 5

Quelle: 2009 Motor-Presse Stuttgart
Kommentare
Top-Themen
Volkswagen bringt noch in diesem Jahr ein neues Logo an seine Autos. Das modernisierte VW-Zeichen prangt bereits an ...mehr
RM Sotheby's versteigert in vier Auktionen 140 Youngtimer aus einer Sammlung, darunter Sportwagen der 90er, Alpina- ...mehr
Mercedes war einmal. MAN ist jetzt. Der neue Bus der Deutschen Fußballnationalmannschaft ist mehr als nur ein 773.500 ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Auch in der Welt der Geheimdienste scheint es einen Klimawandel zu geben. Wie die britische Zeitung „Guardian“ berichtet, wechselt James Bond in seinem nächsten Abenteuer zu ...mehr
Ein Scheunenfund der besonderen Art, denn diese Fahrzeuge stehen auf einem Freigelände in Kanada: 55 Oldtimer-Bullis warten hier auf einen neuen Besitzer. Bildershow:mehr
E-Mobilität
E-Busse sparen täglich Millionen Liter Diesel
Eine Studie hat das Diesel-Einsparpotenzial von Elektrobussen untersucht.mehr