Zurückgelassene Oldtimer: 30 Jaguar-Klassiker im Gewächshaus vergessen

In einem englischen Gewächshaus sind 30 vergessene Jaguar-Oldtimer aufgetaucht.
Bild 1 von 12

In einem englischen Gewächshaus sind 30 vergessene Jaguar-Oldtimer aufgetaucht.

© Beaulieu Garage / Facebook

In Großbritannien ist einem Oldtimer-Händler eine große Jaguar-Sammlung in den Schoß gefallen. Die Autos befinden sich jedoch nicht gerade in Topzustand.

Bildershow: Spektakulärer Oldtimer-Fund>>

Wenn alte Autos nach vielen Jahren von irgendwelchen Orten hervorgezogen werden, meist in erbärmlichen Zustand, spricht die Oldtimer-Szene gerne von einem Scheunenfund. Im Fall dieser Jaguar-Klassiker, die kürzlich in Großbritannien wieder aufgetaucht sind, muss man dagegen von einem Gewächshaus-Fund sprechen. Mehr als 30 Autos umfasst die weitgehend unter blauen Planen aufbewahrte private Kollektion eines unbekannten Sammlers, die einem Oldtimer-Händler vor wenigen Tagen in den Schoß gefallen ist.

Die Sammlung umfasst vor allem E-Types

„Wir wurden gebeten, bei der Räumung einer privaten Autosammlung zu helfen – und wir haben das hier gefunden“, heißt es auf der Facebook-Seite der Beaulieu Garage. Dem in der Grafschaft Hampshire ansässigen Händler zufolge müssen die Autos dort schon sehr lange gestanden haben. Das Gewächshaus-Klima mit sowohl hoher UV-Strahlung als auch Luftfeuchtigkeit hat den Rost natürlich blühen lassen. Entsprechend schlecht sind sie größtenteils in Schuss, zumal Jaguar-Modelle aus dieser Ära nicht gerade für ihre gute Rostvorsorge bekannt sind.

Dennoch dürfte die Freude bei dem Händler groß gewesen sein, schließlich machen E-Types den größten Anteil der Sammlung aus. Und der Sportwagen-Klassiker wird bereits im mäßigen Zustand zu Preisen von mindestens 20.000 Euro gehandelt.

Allein die Motoren und Getriebe füllen zwölf Regale. Selbst restaurieren will die Beaulieu Garage die Autos nicht. „Wir müssen noch herausfinden, was wir mit der ganzen Menge Rost machen sollen. Hat jemand Lust auf ein Projekt?“, schreiben die Briten in den sozialen Netzwerken. Möglicherweise kümmert sich auch der benachbarte, auf E-Types der ersten Serie spezialisierte Restaurations-Betrieb New Forest Classic Cars um das ein oder andere Auto.

Erstes Angebot: ein XK 150 DHC

Meist dürfte es aber so laufen wie beim ersten zum Verkauf angebotenen Gewächshaus-Fund, dem linksgelenkten Jaguar XK 150 Drop Head Coupé. Das Auto mit 3,8-Liter-Sechszylinder-Motor, roter Innenausstattung und cremefarbenen Verdeck verfügt über Matching Numbers und wurde als Neuwagen nach New York geliefert. Der Roadster wurde im Oktober 1960 gebaut und ist einem Zertifikat zufolge der viertletzte je gefertigte XK 150.

40.000 Pfund, aktuell gut 47.000 Euro, verlangt die Beaulieu Garage für den Jaguar. Eine enorme Summe für einen zwar eleganten, aber eben auch sehr rostigen Oldtimer. Es könnte für den Käufer trotzdem gut angelegtes Geld sein: XK 150 Drop Head Coupés in gutem Zustand werden ungefähr für den dreifachen Preis gehandelt.

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Wenn Sie einen Manta-Fahrer kennen, dann kann der sich in Zukunft warm anziehen. Nach unseren 50 besten Manta-Witzen ...mehr
Russische Bastler haben einen Lada Niva bis auf das Bodenblech tiefergelegt. Aber – der Geländewagen fährt immer noch ...mehr
Dezent, feingeistig, elegant: All das sind die Fahrzeuge von Dartz NICHT. Der wahnwitzige Prombron Black Stallion ...mehr
Anzeige