Aktuelles Thema

Albert Schmidt

Sortieren nach
1 1
Toll Collect muss ab Dezember bluten
04.06.2008
Die Bundesregierung geht davon aus, dass das Maut-Betreiberkonsortium Toll Collect von Dezember an für die Nichterhebung der Maut haftet. Dieses Datum nannte der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Albert Schmidt, am Mittwoch (22.10.) im ARD-Morgenmagazin. Ein neuer Start-Termin sei nach wie vor ungewiss. mehr »
Lkw-Maut-Pannen: Wusste Stolpe Bescheid?
04.06.2008
Der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU, Dirk Fischer, hat schwere Vorwürfe gegen Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) erhoben. mehr »
Grünes Licht für den Verkehrsetat
03.06.2008
Der Verkehrsausschuss des Bundestages hat den Bundesverkehrswegeplan mit zum Teil erheblichen Abstrichen beschlossen. mehr »
Korruption: Grüne kritisieren Stolpes Informationspolitik
03.06.2008
Die Grünen haben die Informationspolitik von Bundesverkehrsminister Manfred Stolpe (SPD) bei den Korruptionsfällen und der Lkw-Maut kritisiert. Grünen-Verkehrsexperte Albert Schmidt bemängelt, dass Stolpe die Korruption nicht von sich aus offen gelegt habe. mehr »
Grüne wollen Mautausweitung
03.06.2008
Die Lastwagenmaut soll nach dem Willen der Grünen künftig auch auf Bundesstraßen fällig werden. Die Maut müsse schrittweise ausgeweitet werden, forderte der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Albert Schmidt, am Dienstag (30.8.) in Berlin. mehr »
Stolpe: Hilfe gegen Mautflüchtlinge
03.06.2008
Die Bundesregierung intensiviert den Kampf gegen "Maut-Flüchtlinge" und will die Sperrung von Bundesstraßen für den Lkw-Verkehr erleichtern. mehr »
Fahrverbot künftig schon bei 0,5 Promille
30.05.2008
autouniversum - Alkoholisierte Autofahrer kommen bei Promillewerten zwischen 0,5 und 0,8 nicht mehr nur mit einem Bußgeld davon. mehr »
Reibungspunkt Verkehrspolitik
30.05.2008
Koalition und Opposition haben sich gegenseitig schwere Versäumnisse und falsche Weichenstellungen in der Verkehrspolitik vorgeworfen. mehr »
Sortieren nach
1 1
Neues von stromschnell.de
Wird Deutschland Standort der Tesla Gigafactory?
Tesla-Chef Elon Musk favorisiert derzeit Deutschland als Standort für die europäische Batteriefabrik.mehr
Mallorca muss sich auf die E-Quote vorbereiten
In wenigen Jahren greift eine E-Quote für Mietwagen auf Mallorca. Die Ladeinfrastruktur ist noch nicht vorbereitet.mehr
Ausblick 2050: 50 Prozent Wind- und Solarenergie
Sinkende Batteriepreise ermöglichen mehr Wind- und Sonnenenergie, sagen Analysten von Bloomberg.mehr
Erster Mercedes EQ im Hitzetest
Das erste Elektroauto der EQ Familie wird in Spanien einem Hitze-Stresstest unterzogen.mehr
Im Mai fast 100.000 E-Fahrzeuge in China verkauft
Der Mai war der beste Monat des laufenden Jahres für Elektrofahrzeug-Hersteller in China.mehr
Streetscooter: Post will kein Autohersteller sein
Die Deutsche Post will nicht dauerhaft den Streetscooter selbst produzieren.mehr
Renault plant Ausbau seiner E-Fahrzeugsparte
Konkret will der französische Konzern eine Milliarde Euro in den Bereich E-Mobilität investieren. Dafür ist die Herstellung von Bauteilen, Antriebssträngen und Plattformen geplant.mehr
Magna und BJEV kooperieren bei E-Fahrzeugbau
Das Mobilitätstechnologieunternehmen Magna vereinbart mit der chinesischen Beijing Electric Vehicle Company (BJEV) zwei Joint Ventures zur Entwicklung und Fertigung elektrisch betriebener Fahrzeuge.mehr
Laut Bundesnetzagentur 5.000 Stromtankstellen
Bei der Bundesnetzagentur sind derzeit etwas mehr als 5.000 öffentlich zugängliche Ladestationen mit teils mehreren Ladepunkten gelistet.mehr
Hyundai gibt Preis für Kona Elektro bekannt
Hyundai hat seinen neuen E-SUV Kona eingepreist, der in verschiedenen Ausführungen auf den Markt kommt.mehr