Aktuelles Thema

Alkoholverbot

Sortieren nach
1 2
Tourismusbeauftragte klagt über Ärger mit betrunkenen Urlaubern
13.07.2017
Alkoholverbot für Flüge auf die Partyinseln - das fordert die für Mallorca und Ibiza zuständige Regionalregierung. Ziel sei es, die Sicherheit der Passagiere und des Sicherheitspersonals zu verbessern, erklärte die Tourismusbeauftragte der Balearen-Inseln, Pilar Carbonell, am Mittwoch. Das Verbot soll auch auf Flughäfen gelten. mehr »
Randale befürchtet: Alkoholverbot in Rotterdam
11.05.2017
Rotterdams Bürgermeister Ahmed Aboutaleb hat für das letzte Saisonspiel von Tabellenführer Feyenoord ein Alkoholverbot in der Stadt verhängt. mehr »
Aktionswoche soll zum kritischen Umgang mit Alkohol anregen
11.05.2017
Angesichts von tausenden Verletzten und mehr als 250 Toten durch Alkoholunfälle haben Experten ein absolutes Alkoholverbot am Steuer gefordert. Fast jeder 14. Unfalltote sei 2015 gestorben, weil einer der Beteiligten zu viel Alkohol getrunken hatte, erklärte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR), Christian Kellner, am Donnerstag in Berlin zum Start der Aktionswoche Alkohol. mehr »
GDL-Chef Weselsky fordert besseren Schutz der Mitarbeiter gegen Aggressionen
26.02.2017
Mit einem Alkoholverbot und Videoüberwachung in den Bordrestaurants der Deutschen Bahn könnten Zugbegleiter nach Ansicht der Eisenbahnergewerkschaft GDL besser vor Gewalt und Aggressionen geschützt werden. "Wir müssen den Alkoholausschank auf den Prüfstand stellen aus Fürsorgepflicht für unsere Mitarbeiter", sagte GDL-Chef Claus Weselsky der "Heilbronner Stimme" (Samstagsausgabe). Die Bahn will den Alkohol an Bord aber nicht verbieten. mehr »
Für das komplette Jahr 2017
21.12.2016
Katie Price will keinen Alkohol mehr trinken. Das ganze nächste Jahr nicht. Es ist ihre Reaktion auf einen äußerst skandalösen Auftritt... mehr »
Auch Nürnberger Stadtrat will durch Verbot Kriminalität eindämmen
14.12.2016
In München gilt ab dem Jahresbeginn rund um den Hauptbahnhof ein nächtliches Alkoholverbot. Der Stadtrat der bayerischen Landeshauptstadt beschloss am Mittwoch das zwischen 22.00 Uhr am Abend und 06.00 Uhr morgens geltende grundsätzliche Alkoholverbot, wie die Stadt mitteilte. Demnach darf am Hauptbahnhof und auch an den umliegenden Straßen weder Alkohol getrunken noch mitgeführt werden. Bei Verstößen droht ein Aufenthaltsverbot. mehr »
Aufruf zu Lichterkette am Dienstagabend
20.09.2016
Die nach den Ausschreitungen zwischen Asylbewerbern und Rechtsradikalen im sächsischen Bautzen verhängte Ausgangssperre für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge wird wieder aufgehoben. Ab Mittwoch gelte die abendliche Ausgangssperre ab 19.00 Uhr nicht mehr, auch das Alkoholverbot für die jungen Flüchtlinge werde damit aufgehoben, sagte eine Sprecherin des Landratsamtes am Dienstag in Bautzen. mehr »
Absperrungen, Alkoholverbot und Personenkontrollen
23.07.2016
Nach dem tödlichen Anschlag von Nizza haben die französischen Behörden verschärfte Sicherheitsvorkehrungen zum Finale der Tour de France am Sonntag angekündigt. Dazu gehören Absperrungen rund um die Champs Elysées, ein Alkoholverbot im Gebiet der berühmten Prachtstraße, Parkverbote sowie ein Verbot von Feuerwerk und jeglichen Waffen, wie die Pariser Polizei am Samstag mitteilte. mehr »
Alkoholverbote und vorgezogene Sperrstunde in nordfranzösischer Stadt Lille
14.06.2016
Nach der Randale von Fußballfans in Marseille bereiten sich die französischen Behörden mit drastischen Sicherheitsmaßnahmen auf die nächsten EM-Spiele Russlands und Englands vor. Die Behörden der Region Nord kündigten am Dienstag eine massive Polizeipräsenz, Einschränkungen beim Alkoholverkauf und eine vorgezogene Sperrstunde an. mehr »
Überraschende Aussagen
12.03.2016
In El Arenal auf Mallorca soll wieder mehr Zucht und Ordnung herrschen. Deshalb hat die Stadt Palma nun ein Alkoholverbot für den Ballermann verhängt. Schlagerstar Jürgen Drews hat dazu eine klare Meinung. mehr »
Vor Nordderby: Alkoholverbot in Zügen des Bremer Regionalverkehrs
16.04.2015
Die Bundespolizei hat ein 15-stündiges Alkoholverbot im Bremer Zügen erlassen, um anlässlich des Nordderbys das Risiko von Frankrawallen zu senken. mehr »
Vorsitzender Malchow: Gute Erfahrungen in Hamburg
24.07.2013
Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert ein generelles Alkoholverbot für den öffentlichen Nahverkehr. "In Bussen und Bahnen sollte kein Alkohol mehr konsumiert werden dürfen", sagte GdP-Chef Oliver Malchow der "Rheinischen Post" aus Düsseldorf. Für stark alkoholisierte Fahrgäste müsse es ein Beförderungsverbot geben. Erste Erfahrungen in Hamburg zeigten, dass die Lage nicht nur für die Polizei, sondern vor allem für die anderen Fahrgäste deutlich besser werde. mehr »
One Direction: Trinkverbot bei Brit Awards
22.02.2013
One Direction hatten bei den Brit Awards zwar Grund zu feiern, stießen jedoch nur mit Tee an - für den Live-Auftritt hatten sie sich Alkoholverbot auferlegt. mehr »
Sicherheitsauflagen in der Schweiz verschärft
20.11.2012
Die Sicherheitsauflagen in der Schweiz sollen zur kommenden Saison verschärft werden. Unter anderem ist ein Alkoholverbot bei Hochrisikospielen geplant. mehr »
Deutsche Bahn fürchtet allerdings Millionenkosten
23.04.2012
Nachdem München und Hamburg ein Alkoholverbot in Bussen und Bahnen erlassen haben, wird der Ruf nach einer bundeseinheitlichen Regelung lauter. Der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg, Hans-Werner Franz, forderte in einem Schreiben an Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) eine "gesetzliche Grundlage für ein bundesweit einheitlich gültiges Alkoholverkaufs- und -konsumverbot" für den öffentlichen Nahverkehr, wie das Hamburger Nachrichtenmagazin "Spiegel" vorab aus seiner neuen Ausgabe berichtete. mehr »
Alkoholverbot in Katars WM-Stadien gefordert
14.03.2012
Hassan al-Thawadi, Generalsektretär des Organisationskomitees der Fußball-WM 2022, hat angekündigt, sich für ein Alkoholverbot in den Stadien Katars einzusetzen. mehr »
WM 2014: Bierkrieg zwischen FIFA und Regierung
19.01.2012
Bierkrieg zwischen der FIFA und Brasiliens Regierung vor der WM 2014: FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke unterstrich, dass es zu keinem Alkoholverbot in den Stadien kommen werde. mehr »
"Abschiedstrinken" wegen Alkoholverbots eskalierte
11.12.2011
Rund 2000 zum Teil stark betrunkene Menschen haben in der Münchner S-Bahn randaliert. mehr »
Europaparlament will mehr Sicherheit auf Straßen
02.10.2011
Mehr als Dreiviertel der Deutschen befürworten ein vollständiges Alkoholverbot am Steuer. In einer Emnid-Umfrage für die "Bild am Sonntag" stellten sich 77 Prozent der Befragten hinter entsprechende Forderungen auf europäischer Ebene. Nur 21 Prozent sprachen sich dagegen aus. Bei den Frauen betrug die Zustimmung zur Null-Promille-Regelung sogar 85 Prozent, bei den Männern 68 Prozent. Für die Umfrage befragte Emnid 500 Bürger ab 14 Jahren. mehr »
Britney Spears: Alkoholverbot am Set
21.03.2011
Bei Britney Spears' letztem Musikvideo wurde dafür gesorgt, dass die Sängerin gar nicht erst in Versuchung gerät - Alkohol und Drogen waren am Set streng verboten. mehr »
Lindsay Lohan: Alkohol-Ärger
17.03.2011
Lindsay Lohan hat versehentlich das vom Gericht auferlegte Alkoholverbot gebrochen, indem sie gegorenen Tee getrunken hat. mehr »
Null-Promille für Fahranfänger
10.11.2008
Verkehrsgerichtstag: 50 Euro Strafe für Handy-Sünder +++ Tempolimit für Kleinlaster +++ 0,0 Promille für Fahranfänger +++ mehr »
Slowakei: 0,0 Promille bleibt
03.11.2008
Autofahrer in der Slowakei müssen sich auch künftig an ein absolutes Alkoholverbot am Steuer halten. Das Parlament in der Hauptstadt Bratislava lehnte am Donnerstag (30.10.) einen Gesetzesvorschlag von Gesundheitsminister Richard Rasi ab. mehr »
Kroatien: Null-Promille aufgeweicht
03.11.2008
In Kroatien dürfen Autofahrer ab Dienstag (17.6.) mit bis zu 0,5 Promille ans Steuerrad. Das frühere Gesetz vom strikten Alkoholverbot wurde Ende Mai abgeschafft und tritt am 17. Juni in Kraft, berichten die Medien in Zagreb am Montag. mehr »
Null Promille für Fahranfänger
21.08.2008
Für Fahranfänger unter 21 Jahren gilt künftig ein absolutes Alkoholverbot am Steuer. Ein entsprechender Entwurf von Bundesverkehrsminister Tiefensee wurde am späten Donnerstag (24.5.) beschlossen. mehr »
Sortieren nach
1 2
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Anzeige
Neues von stromschnell.de
Das ideale Elektroauto für die Stadt
Etwas mehr Reichweite, weniger Ladezeit als der Vorgänger und jetzt auch als Viersitzer: Ist der neue Smart Forfour Electric Drive das ideale Stadtauto? Die Kollegen von Auto Motor Sport sind den Stadtflitzer gefahren und haben es herausgefunden.mehr
Da die Kaufprämie für Elektroautos wenig nachgefragt wird, könnten die Mittel teilweise verwendet werden, um zusätzlich eine Prämie für die Installation einer Lademöglichkeit zuhause zu zahlen.mehr
Im Vergleich zu Elektroautos, für die seit Jahresbeginn steuerliche Erleichterungen fürs Laden am Arbeitsplatz gelten, sind Elektrofahrräder benachteiligt. Radfahrer müssen kostenlos bei der Arbeit geladenen Strom als „geldwerten Vorteil“ versteuern.mehr
Mit dem Hyundai Ioniq hat der Autohersteller aus Südkorea bereits ein erfolgreiches Elektroauto im Angebot. Ab 2021 soll ein Elektroauto mit bis zu 500 km Reichweite folgen, ab kommendem Jahr wird der Mini-SUV Kona elektrifiziert.mehr
Das ist der erste Elektro-SUV der Marke
Ab 2018 will Audi mit den E-Tron Quattro ein erstes rein elektrisch betriebenes Modell auf den Markt bringen. Der E-SUV im Format eines Audi Q5 soll den Auftakt einer ganzen E-Tron-Baureihe bilden. Alle Bilder sehen Sie hier >>mehr
Die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) testet seit einem Jahr drei Elektrobusse in ihrer Flotte. Insgesamt 55 Elektrobusse sollen bis 2025 durch Bremens Straßen rollen.mehr
Die NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking (CDU) will den Tesla Model S ihres Amtsvorgängers nicht übernehmen. Die Reichweite des Luxus-Elektroautos sei nicht alltagstauglich.mehr
Auch Hyundai bietet eine Umtausch-Aktion für alte Diesel. Im Gegensatz zur Konkurrenz kann der Tauschwagen in Zahlung gegeben werden und muss nicht verschrottet werden. Die Aktion gilt nur für das Hybrid-Modell des Ioniq, Plug-In-Hybrid und Elektroauto sind ausgeschlossen.mehr
43 Prozent der Deutschen wollen definitiv kein Dieselfahrzeug mehr kaufen, weitere 30 Prozent halten den künftigen Kauf eines Diesels für unwahrscheinlich. Gerade einmal 9 Prozent würden wieder zum Selbstzünder greifen.mehr
Das im Mai gegründete Unternehmen TerraE will eine Batteriefabrik für Lithium-Ionen-Zellen in Deutschland errichten. Auch wenn die Fabrik kleiner als Teslas Gigafactory ausfallen dürfte, könnten bis zu 3000 Arbeitsplätze entstehen.mehr