Aktuelles Thema

Autobahnbau

Sortieren nach
1 1
Pfusch auf deutschen Autobahnen
03.05.2016
Marcus Schurig über die Kunstlosigkeit des deutschen Autobahnbaus und warum auf neuen Strecken nach wenigen Wochen Bodenwellen geglättet, Beläge erneuert oder Tempolimits verordnet werden müssen. mehr »
"Handelsblatt" zitiert aus Gutachten des Rechnungshofs
12.06.2014
Der privat finanzierte Bau von Autobahnen rechnet sich laut einem Gutachten des Bundesrechnungshofs nicht. Bei fünf der sechs bereits in öffentlich-privater Partnerschaft (ÖPP) gebauten Autobahnen hierzulande habe sich gezeigt, "dass sie "um insgesamt über 1,9 Milliarden Euro teurer sind, als es eine konventionelle Realisierung gewesen wäre", zitierte das "Handelsblatt" aus dem Gutachten für den Haushaltsausschuss des Bundestags. Bei ÖPP-Projekten wird der Ausbau privat finanziert, der Geldgeber betreibt die Strecke anschließend etwa für 30 Jahre. Im Gegenzug erhält er vom Bund jährlich die dort anfallenden Lkw-Mauteinnahmen. mehr »
Subunternehmer streiken wegen ausbleibender Zahlungen
03.06.2011
Nach zahlreichen Problemen und Protesten beim Bau der Autobahn von Warschau nach Berlin will der staatliche chinesische Baukonzern Covec jetzt aufgeben. Die Chinesen bauen zwei Teilstücke der Autobahn von insgesamt rund 49 Kilometern Länge. mehr »
Autobahnbau: Sparkurs trotz Maut-Einnahmen
04.12.2008
Die Bundesregierung spart nach Darstellung des Landes Bayern trotz steigender Mauteinnahmen beim Autobahn- und Bundesstraßenbau. mehr »
Tiefensee: Privaten Autobahnbau vorantreiben
04.12.2008
Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) will mehrere Autobahn-Abschnitte von privaten Investoren bauen lassen. In Berlin stellte er am Donnerstag (26.6.) acht neue Projekte vor, bei denen Strecken in sogenannten "öffentlich-privaten Partnerschaften" ausgebaut und betrieben werden sollen. mehr »
Autobahnbau: EU setzt Polen unter Druck
03.11.2008
Polen muss wegen der drohenden Zerstörung eines einzigartigen Naturschutzgebiets mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) rechnen. mehr »
Slowakei: Kartellstrafe für Autobahnbau
30.10.2008
Wegen unerlaubter Angebotsabsprachen im Autobahnbau hat das slowakische Antimonopolamt die höchste Kartellstrafe seit Bestehen der Republik verhängt. Insgesamt sieben Baufirmen erhielten Strafen von insgesamt 1,5 Milliarden Kronen (40 Millionen Euro). mehr »
Autobahnbau: Einigung über A14-Nordverlängerung
28.10.2008
Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und der Bund sind sich einig über die Finanzierung der A14-Nordverlängerung von Magdeburg in Richtung Schwerin. Demnach steuern die Länder zum Bau der 154 Kilometer langen Autobahn 227 Millionen Euro bei, der Bund etwa 221 Millionen Euro. mehr »
Millionenbetrug bei Autobahnbau
28.10.2008
Der Millionenbetrug beim Bau der Autobahn A 72 Chemnitz-Hof in Sachsen ist größer als gedacht und vermutlich mit Korruption verbunden. mehr »
Autobahnbau kommt voran
28.10.2008
Der Neu- und Ausbau von Autobahnen des Vorrang-Projekts Deutsche Einheit (VDE) kommt nach Angaben der Berliner Bau- und Planungsgesellschaft Deges zügig voran. Von einer geplanten Gesamt-Baustrecke der sieben VDE-Autobahnprojekte über 2.009 Kilometer seien bisher 1.150 Kilometer verbaut, teilte das Unternehmen am Dienstag (28.11.) mit. mehr »
Autobahnbau: A 94 wächst
28.10.2008
Das in Teilen umstrittene Verkehrsprojekt der Autobahn 94 von München in Richtung Passau ist mit der Umgehung von Mühldorf am Inn um weitere 20 Kilometer gewachsen. mehr »
Explosion bei Autobahnbau
28.10.2008
Bei Bauarbeiten an der Autobahn A3 Würzburg-Frankfurt ist am Montag (23.10.) in der Nähe von Aschaffenburg ein Sprengkörper explodiert. Der Fahrer einer Fräsmaschine sei auf der Stelle tot gewesen, teilte die Polizei mit. mehr »
Autobahnbau: Bürokratie kostet
03.06.2008
Beim Autobahnbau verschlingt nach Informationen des Magazins "Focus" die Bürokratie die Hälfte aller Kosten. Das habe die Bundesfachkommission Verkehrspolitik des CDU-Wirtschaftsrates am Beispiel von neun Neubaustrecken errechnet, berichtet das Nachrichtenmagazin. mehr »
Frankreich: Protest gegen Autobahnbau
03.06.2008
Aufruhr herrscht in den weltweit wohl bekanntesten Rotweinlagen nördlich von Bordeaux. Winzer protestieren gegen ein 1,3 Milliarden Euro teures Autobahnprojekt, das die südwestfranzösische Metropole Bordeaux vor einem Verkehrsinfarkt bewahren soll. mehr »
Sortieren nach
1 1
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Anzeige
Neues von stromschnell.de
Das ideale Elektroauto für die Stadt
Etwas mehr Reichweite, weniger Ladezeit als der Vorgänger und jetzt auch als Viersitzer: Ist der neue Smart Forfour Electric Drive das ideale Stadtauto? Die Kollegen von Auto Motor Sport sind den Stadtflitzer gefahren und haben es herausgefunden.mehr
Da die Kaufprämie für Elektroautos wenig nachgefragt wird, könnten die Mittel teilweise verwendet werden, um zusätzlich eine Prämie für die Installation einer Lademöglichkeit zuhause zu zahlen.mehr
Im Vergleich zu Elektroautos, für die seit Jahresbeginn steuerliche Erleichterungen fürs Laden am Arbeitsplatz gelten, sind Elektrofahrräder benachteiligt. Radfahrer müssen kostenlos bei der Arbeit geladenen Strom als „geldwerten Vorteil“ versteuern.mehr
Mit dem Hyundai Ioniq hat der Autohersteller aus Südkorea bereits ein erfolgreiches Elektroauto im Angebot. Ab 2021 soll ein Elektroauto mit bis zu 500 km Reichweite folgen, ab kommendem Jahr wird der Mini-SUV Kona elektrifiziert.mehr
Das ist der erste Elektro-SUV der Marke
Ab 2018 will Audi mit den E-Tron Quattro ein erstes rein elektrisch betriebenes Modell auf den Markt bringen. Der E-SUV im Format eines Audi Q5 soll den Auftakt einer ganzen E-Tron-Baureihe bilden. Alle Bilder sehen Sie hier >>mehr
Die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) testet seit einem Jahr drei Elektrobusse in ihrer Flotte. Insgesamt 55 Elektrobusse sollen bis 2025 durch Bremens Straßen rollen.mehr
Die NRW-Umweltministerin Christina Schulze Föcking (CDU) will den Tesla Model S ihres Amtsvorgängers nicht übernehmen. Die Reichweite des Luxus-Elektroautos sei nicht alltagstauglich.mehr
Auch Hyundai bietet eine Umtausch-Aktion für alte Diesel. Im Gegensatz zur Konkurrenz kann der Tauschwagen in Zahlung gegeben werden und muss nicht verschrottet werden. Die Aktion gilt nur für das Hybrid-Modell des Ioniq, Plug-In-Hybrid und Elektroauto sind ausgeschlossen.mehr
43 Prozent der Deutschen wollen definitiv kein Dieselfahrzeug mehr kaufen, weitere 30 Prozent halten den künftigen Kauf eines Diesels für unwahrscheinlich. Gerade einmal 9 Prozent würden wieder zum Selbstzünder greifen.mehr
Das im Mai gegründete Unternehmen TerraE will eine Batteriefabrik für Lithium-Ionen-Zellen in Deutschland errichten. Auch wenn die Fabrik kleiner als Teslas Gigafactory ausfallen dürfte, könnten bis zu 3000 Arbeitsplätze entstehen.mehr