Aktuelles Thema

Automobilclub

Sortieren nach
1 2 3 4
Markl will Club zum "führenden digitalen Mobilitätshelfer" weiterentwickeln
07.05.2017
ADAC-Präsident August Markl ist am Samstag auf der Hauptversammlung des Automobilclubs mit großer Mehrheit für vier Jahre wiedergewählt worden. Markl kündigte dem Club zufolge in seiner Grundsatzrede an, den ADAC künftig "zum führenden digitalen Mobilitätshelfer" weiterzuentwickeln. Der ADAC schloss auf der Hauptversammlung in Nürnberg seinen Reformprozess ab, der als Folge eines Manipulationsskandals vor gut drei Jahren eingeleitet worden war. mehr »
Laut ADAC-Auswertung Gesamtzahl 2016 gegenüber Vorjahr unverändert
05.04.2017
An Wochenenden gibt es in Deutschland das größte Risiko, einem sogenannten Geisterfahrer zu begegnen. Wie eine am Mittwoch vom Automobilclub ADAC veröffentlichte Auswertung ergab, gibt es besonders zwischen Samstagabend und dem frühen Sonntagmorgen eine auffällige Häufung von Falschfahrermeldungen. mehr »
Klage auf Löschung abgewiesen
24.01.2017
Der Automobilclub ADAC darf ein eingetragener Verein bleiben und die damit verbundenen Vorteile etwa bei der Besteuerung behalten. Die im Zusammenhang mit dem Manipulationsskandal um den Autopreis "Gelber Engel" vor drei Jahren geforderte Löschung des ADAC aus dem Vereinsregister sei nun von der zuständigen Rechtspflegerin abgelehnt worden, teilte das Amtsgericht München am Dienstag mit. Nach der umfassenden Umstrukturierung des Autoclubs gebe es dafür keinen Anlass mehr. (Az. VR 304) mehr »
Autoclub zählt 2016 ein Fünftel mehr Verkehrsbehinderungen
17.01.2017
Der ADAC hat eine deutliche Verschärfung der Stausituation auf deutschen Straßen festgestellt. Im vorigen Jahr erfasste der Automobilclub nach eigenen Angaben vom Dienstag 694.000 Staus - das waren rund 20 Prozent mehr als 2015 (568.000). Auch die Gesamtlänge und Gesamtdauer der Verkehrsbehinderungen stiegen demnach im Vergleich zum Vorjahr um etwa 20 Prozent auf 1,378 Millionen Kilometer sowie 419.000 sogenannte Staustunden. mehr »
Automobilclub: "Anpassung an die Realitäten der digitalen Welt ist richtig"
13.08.2016
Der ADAC begrüßt Pläne des Bundesverkehrsministeriums, das Handyverbot beim Autofahren auf andere Elektrogeräte auszuweiten, fordert aber schärfere Kontrollen. "So eine Anpassung an die Realitäten der digitalen Welt ist richtig", sagte ein Sprecher des Automobilclubs am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. "Wichtig ist aber, dass so eine Ausweitung begleitet wird durch stärkere Kontrollen. Sonst nützt das nichts für die Verkehrssicherheit." mehr »
Jeder Dritte fällt durch
09.08.2016
Der 10. Tunnel-Test der europäischen Automobilclubs kommt auf das schlechteste Ergebnis seit fünf Jahren. Jede dritte von Tunnel-Röhren fiel durch, zwei erhielten von den Testern die Note „ bedenklich“, siebenmal hieß es „mangelhaft“. mehr »
An den kommenden zwölf Wochenenden mehr Staus
20.06.2016
In Deutschland rollt ab sofort die Sommerreisewelle: Der Automobilclub ADAC warnte Autofahrer am Montag in München, dass es ab sofort an den kommenden zwölf Wochenenden voll werde auf den Autobahnen. Wegen des Ferienbeginns in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen müssten Autofahrer vor allem im Norden und Osten bereits in dieser Woche mit längeren Staus rechnen. mehr »
Neben Verein gibt es künftig Aktiengesellschaft und Stiftung
07.05.2016
Nach den Skandalen vor zwei Jahren hat der ADAC die größte Reform seiner Geschichte offiziell beschlossen. Die Hauptversammlung des Automobilclubs stimmte am Samstag in Lübeck mit breiter Mehrheit für eine Neuausrichtung und damit für die Aufteilung in drei Bereiche. Die neue Struktur soll den ADAC transparenter machen und den Vereinsstatus dauerhaft sichern. mehr »
Einbußen vor allem bei Mitgliederleistungen wie Pannenhilfe oder Rechtsberatung
17.04.2016
Dem ADAC droht einem Bericht zufolge in diesem Jahr ein Minus in Millionenhöhe. Für 2016 gehe der Automobilclub von einem "Fehlbetrag im niedrigen zweistelligen Millionenbereich" aus, zitierte die "Bild am Sonntag" aus dem vertraulichen Jahresabschluss des größten europäischen Autoclubs. Demnach erlitt der ADAC bereits im vergangenen Jahr einen massiven Gewinneinbruch um mehr als 75 Prozent auf noch vier Millionen Euro. mehr »
Pilotprojekt mit Elektro-Fahrrädern in Großstädten
05.04.2016
Der ADAC will bei Pannen in Großstädten flexibler sein. Dafür setzt der Automobilclub in einem Pilotprojekt auf Elektro-Fahrräder. Zunächst dienen Berlin und Stuttgart als Versuchstädte. mehr »
Urlaub 2016 frühzeitig buchen
01.03.2016
Urlaub in Deutschland ist sehr gefragt. Zu diesem Ergebnis kommt die neueste ADAC-Studie. Demnach verbringt mehr als jeder Dritte deutsche Pkw-Reisende den Urlaub im eigenen Land. Doch der Automobilclub warnt: Wer auch 2016 einen Urlaub in Deutschland plant, sollte diesen frühzeitig buchen. mehr »
Mitglieder zur Teilnahme an Vorher-/Nachher-Messungen aufgerufen
31.01.2016
Der ADAC will die Umrüstung der vom VW-Abgasskandal betroffenen Dieselfahrzeuge kontrollieren. Der Automobilclub rief seine Mitglieder am Sonntag auf, sich an Vorher-/Nachher-Messungen zu beteiligen. Der ADAC will dabei vor allem überprüfen, ob sich die angekündigten technischen Anpassungen "nachteilig auf den Kraftstoffverbrauch oder die Motorleistung der Fahrzeuge" auswirken könnten. mehr »
ADAC mit Mitgliederrekord
06.08.2015
Knapp ein Jahr nach der großen ADAC-Affäre steht der Automobilclub heute besser da als je zuvor. Die Mitgliederzahl stieg auf ein Rekordniveau von über 19 Millionen. mehr »
Bestes Ergebnis aller Zeiten
29.07.2015
Der Automobilclub ADAC hat auch in 2015 wieder einen Tunneltest durchgeführt. Getestet wurden 20 Tunnel in fünf europäischen Ländern. mehr »
ACE: Regierung muss finanzielle Anreize schaffen
12.06.2015
Vor der Nationalen Konferenz der Bundesregierung zur Elektromobilität am Montag und Dienstag hat sich der Auto Club Europa (ACE) für eine stärkere Unterstützung von Elektroautos ausgesprochen. "Wenn die Bundesregierung die Elektromobilität in Deutschland vorantreiben will, muss sie jetzt konkrete Beschlüsse fassen und umfangreiche finanzielle Anreize schaffen", erklärte der ACE-Vorsitzende Stefan Heimlich. Neben Kaufprämien für Privatkunden und Sonderabschreibungsmöglichkeiten für Gewerbekunden fordert der Club auch den Ausbau der Ladeinfrastruktur. mehr »
Frühestens 2016 Abtrennung der Wirtschaftsaktivitäten
08.05.2015
Die nach einer Skandalserie vom Automobilclub ADAC auf den Weg gebrachte grundlegende Reform verzögert sich. Frühestens 2016 werde es zu der geplanten Trennung des Vereins ADAC vom Wirtschaftsunternehmen ADAC kommen, sagte Vereinspräsident August Markl der "Süddeutschen Zeitung". Es gebe noch zu viele Details zu klären, sagte Markl zur Begründung. mehr »
Mehrere Anbieter verlangen gar keinen Aufpreis
17.03.2015
Bei Schutzbriefen für die Pannen- und Unfallhilfe sind die Angebote von Versicherungen meist deutlich günstiger als die von Automobilclubs. Laut der Zeitschrift "Finanztest" verlangen mehrere Versicherer sogar überhaupt keinen Aufpreis für den Schutzbrief. mehr »
Hauptversammlung billigt einstimmig Reformen
06.12.2014
August Markl ist neuer ADAC-Präsident. Eine außerordentliche Hauptversammlung wählte den bisherigen kommissarischen Präsidenten in München ohne Gegenkandidaten mit 180 von 218 Stimmen zum neuen Präsidenten des zweitgrößten Automobilclubs der Welt. Markl war bisher gewählter Vize-Präsident des ADAC. Er hatte die Leitung des Clubs nach dem Rücktritt des ADAC-Präsidenten Peter Meyer im Zuge der Skandalserie des Autoclubs übernommen. mehr »
Klare Trennung von Vereins- und Unternehmenstätigkeit
23.11.2014
Der Automobilclub ADAC steht nach Berichten des Magazins "Spiegel" sowie von NDR Info vor einem grundlegenden Umbau. Vorgesehen sei, das verschachtelte Unternehmensimperium des ADAC weitgehend von der Vereinstätigkeit zu trennen, heißt es in der neuen Ausgabe des "Spiegel", die sich auf gemeinsame Recherchen mit dem NDR beruft. Auch die Kontrolle des Unternehmensbereichs durch Externe solle verstärkt werden. mehr »
Klare Trennung von Vereins- und Unternehmenstätigkeit
22.11.2014
Der Automobilclub ADAC steht nach einem Bericht des Magazins "Spiegel" vor einem grundlegenden Umbau. Vorgesehen sei, das verschachtelte Unternehmensimperium des ADAC weitgehend von der Vereinstätigkeit zu trennen, heißt es in der neuen Ausgabe des "Spiegel". Auch die Kontrolle des Unternehmensbereichs durch Externe solle als Konsequenz aus verschiedenen Skandalen in den vergangenen Jahren verstärkt werden. mehr »
Risiko zu hoch - Post übernimmt Gemeinschaftsfirma
10.11.2014
Aufgrund des finanziellen Risikos im hart umkämpften Fernbusmarkt steigt der Automobilclub ADAC noch im November aus dem gemeinsam mit der Deutschen Post gegründeten Unternehmen ADAC-Postbus aus. Die Post werde es unter dem Namen Postbus allein weiterführen, teilten die Partner in München und Bonn mit. Als Grund verwies der ADAC auf "strategische Zielsetzungen", die sich von denen der Post unterschieden. Diese kündigte an, das Netz der seit 2013 bestehenden Firma auszubauen. mehr »
Dresden und Dortmund schneiden am schlechtesten ab
28.08.2014
Deutschlands Großstädte sind laut einem ADAC-Test noch längst nicht fahrradfreundlich: Von zwölf getesteten Städten schnitten zehn nur durchschnittlich ab, wie der Automobilclub in München mitteilte. In Dresden und Dortmund waren die Bedingungen für Radfahrer demnach sogar unterdurchschnittlich. Am besten präsentierten sich noch München und Stuttgart. mehr »
Automobilclub testet Fahrten in mehreren Großstädten
22.08.2014
Der ADAC hat mehr Klarheit bei Taxitarifen gefordert. In Deutschland gebe es mehr als 800 Tarife, die regional variierten und für den Verbraucher nur schwer zu durchschauen seien, teilte der Autoclub unter Berufung auf einen Test von Taxifahrten in München mit. Je nach Stadt könnten die Fahrpreise sehr unterschiedlich sein. Daher appellierte der Club an Kommunen und Taxiverbände, ihre Tarife transparenter zu machen und zu vereinheitlichen. mehr »
Autobahn-Maut für alle findet keine Zustimmung
23.06.2014
Rund 52 Prozent der deutschen Autofahrer und 55 der ADAC-Mitglieder haben sich in einer Umfrage des Automobilclubs für eine Pkw-Maut auf Autobahnen ausgesprochen. Bedingung ist allerdings, dass deutsche Autofahrer über die Kfz-Steuer entlastet werden und letztlich damit nur Ausländer zusätzlich belastet werden, wie aus der in München veröffentlichten Umfrage hervorgeht. Knapp ein Viertel lehnt entsprechende Pläne von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) ab. Eine Pkw-Maut, die alle Autofahrer gleichermaßen belastet und deren Einnahmen in den Ausbau der Straßen fließen, befürworten 23 der Befragten. mehr »
Regionalclubs wollen aber an Postbus festhalten
05.05.2014
Der Automobilclub ADAC bereitet offenbar seinen Ausstieg aus dem Fernbus-Geschäft vor. Das Präsidium um ADAC-Vizepräsident August Markl wolle den ADAC-Postbus loswerden, berichtet die "Wirtschaftswoche". mehr »
Sortieren nach
1 2 3 4
Anzeige
Anzeige
Aus unserem Netzwerk
Anzeige
Anzeige
Neues von stromschnell.de
Kann Tesla so die deutschen Autobauer überholen?
Die Elektroautoquote in China kommt wohl doch schon 2018. Das wollten die deutsche Autoindustrie und sogar Bundeskanzlerin Angela Merkel unbedingt vermeiden. Als wären das nicht schon schlechte Nachrichten genug für deutsche Autobauer, baut Tesla wohl bald jede Menge Elektroautos – in China.mehr
NTSB-Bericht gibt dem Fahrer die Schuld
Nach dem tödlichen Unfall mit einem Model S im Mai 2016 in Florida, hat die US-Behörde NTSB den Untersuchungsbericht vorgelegt: Der Fahrer war zu schnell und hatte die Hände nicht am Lenkrad. Der Autopilot hatte ihn mehrfach gewarnt.mehr
Systeme für autonomes Fahren
Seit Jahren wird über ein autonom fahrendes Auto von Apple spekuliert, jetzt hat Apple-Boss Cook die Entwicklung entsprechender Software offiziell bestätigt.mehr
Rein elektrisches Crossover-Modell
Tesla baut seine Modellpalette kräftig aus. Auf einer Aktionärsversammlung zeigte Tesla-Boss Elon Musk ein erstes Bild vom neuen Tesla Model Y.mehr
Geely-Investment elektrifiziert neues London-Taxi
Der Chinesische Konzern Geely hat kräftig in den aufgekauften Taxi-Bauer LTC investiert. In einer neuen Fabrik in Coventry wird die nächste Generation London Taxis (TX5) gebaut. Mit Volvo-Elektroantrieb sagt das Kult-Taxi dem Diesel Lebewohl.mehr
Reaktion auf Abkehr des US-Präsidenten von Klima-Abkommen
Als Reaktion auf die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump zum Ausstieg aus dem Pariser Klimaschutz-Abkommen zieht sich Tesla-Chef Elon Musk aus den Beratergremien der Regierung zurück. mehr
Aktionäre zwingen Ölmulti ExxonMobil zu mehr Klimaschutz
Tesla-Chef Elon Musk droht im Falle eines Ausstiegs aus dem Pariser Klimaschutzabkommen mit seinem Rückzug aus Beratergremien der Regierung. Musk schrieb, er habe "alles getan", um bei Trump zu erreichen, dass die USA dem Abkommen treu bleiben.mehr
Die zehn begehrtesten Gebrauchtwagen
Vielen Autofahrern sind Elektroautos als Neuwagen zu teuer. Als Gebrauchte kosten sie jedoch häufig weniger als 20.000 Euro. Finden wir heraus, was die zehn beliebtesten Modelle im Schnitt auf dem Gebrauchtwagenmarkt wert sind.mehr
Hofreiter: "Keine Lappalie"
Die Bundesregierung wollte bis 2020 eine Million Elektroautos auf die deutschen Straßen bringen. Am Montag hatte sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) von dieser Zielmarke verabschiedet.mehr
Zukunft liegt in der Elektrifizierung
Volvo verabschiedet sich von der Dieseltechnik. Motor-Neuentwicklungen im Bereich der Selbstzünder seien nicht mehr wirtschaftlich, sagt Konzernchef Hakan Samuelsson.mehr