Aktuelles Thema

Rückruf

Sortieren nach
1 2 3 ... 12
Probleme mit der Servolenkung
20.12.2018
Porsche bittet fast 75.000 Exemplare des aktuellen Panamera in die Werkstatt. Der Grund: Das Steuergerät der elektrischen Lenkkraftunterstützung muss neu programmiert werden. mehr »
Kritik an Pfizer-Kommunikation
10.12.2018
Eine Firma ruft eine Antibabypille zurück, weil Anwenderinnen bei der Einnahme Fehler machen und schwanger werden könnten. Was sollen betroffene Frauen jetzt tun - und wie viele sind es überhaupt? mehr »
Falsche Einnahmereihenfolge
08.12.2018
Der Pharmahersteller Pfizer ruft Antibabypillen zurück: Möglich sei das Risiko einer unerwünschten Schwangerschaft - wenn man sie falsch einnimmt. mehr »
Abgastest WLTP
07.11.2018
Steigende Zölle, teure Rückrufe, Rabattschlachten - BMW muss plötzlich mit einem ganzen Bündel zusätzlicher Probleme fertig werden. Im dritten Quartal ist der Gewinn eingebrochen. Und der Ausblick ist sehr durchwachsen. mehr »
Brandgefahr bei einer Million Autos
23.10.2018
Probleme bei der Abgasrückführung, die die Brandgefahr erhöhen, zwingen BMW zum Rückruf von weltweit mehr als einer Million Autos. Es ist bereits die zweite Rückrufaktion wegen dieses Problems innerhalb von wenigen Wochen. mehr »
Rabatte für Neuwagen
19.10.2018
Der zu Wochenbeginn angekündigte amtliche Rückruf von älteren Dieselautos der Marke Opel ist da. Eine Hardware-Lösung bietet auch die PSA-Tochter nicht an, sondern setzt auf Rabatte für Neuwagen. mehr »
Bevorstehender Opel-Rückruf
16.10.2018
Die Bundesregierung sollte im Abgasskandal die Hersteller härter rannehmen, fordert nicht nur die Opposition. Dies könnte bei Opel geschehen, doch der Hersteller kündigt gegen einen möglichen Zwangsrückruf schon mal rechtliche Schritte an. mehr »
Autobauer wehrt sich
15.10.2018
Bloß nicht auffallen, lautete lange die Devise des Autobauers Opel im Diesel-Skandal. In der Sanierung haben die Rüsselsheimer eigentlich genug mit sich selbst zu tun. Doch nun kommt es knüppeldick. mehr »
Software-Update für Diesel
11.10.2018
Bereits im Januar 2018 berichteten wir über Porsches großen SUV-Rückruf. Sowohl der Cayenne als auch der Macan mit Dieselmotor sind betroffen, müssen zum Software-Update in die Werkstätten. Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) hat jetzt für den Cayenne als auch für den Macan Bescheide erteilt. Wir haben die Details. mehr »
Kurzschluss-Risiko
06.09.2018
Der japanische Autobauer Toyota ruft wegen des Risikos von Kurzschlüssen im Motorraum weltweit mehr als eine Million Wagen in die Werkstatt. In Deutschland seien mit 22.089 Stück aber nur vergleichsweise wenige Exemplare betroffen, teilte Toyota Deutschland mit. mehr »
Konzern legt Widerspruch ein
20.08.2018
Der Autobauer Daimler muss bei dem schon angekündigten Rückruf wegen unzulässiger Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung europaweit 690.000 Diesel in die Werkstätten holen. Darunter sind 280.000 Fahrzeuge in Deutschland, wie das Bundesverkehrsministerium am Montag auf Anfrage in Berlin bestätigte. mehr »
Schmorschaden am Dachhimmel
20.08.2018
Volkswagen ruft weltweit knapp 700.000 Autos vom Typ Tiguan und Touran zurück - bundesweit sind es rund 52.500 Wagen. Grund des Rückrufs sei eine Lichtleiste am Panoramadach, in die Feuchtigkeit eindringen und zu einem Kurzschluss führen könne, sagte ein VW-Sprecher. mehr »
Volkswagen Elektroautos mit Giftstoff belastet
02.08.2018
Dem Volkswagen Konzern droht derzeit ein großer Rückruf. mehr »
Cadmium in E-Auto-Ladegeräten
01.08.2018
Wegen der Verwendung von giftigem Cadmium in den Ladegeräten verschiedener elektrifizierter Modelle droht dem VW-Konzern der Rückruf von 124.000 Elektroautos. Betrofen wären Autos der Marken VW, Audi und Porsche. mehr »
China-Zölle, WLTP und Rückrufe belasten
21.06.2018
Daimler hat am Mittwoch (20.6.2018) die Gewinnprognose für das laufende Jahr nach unten korrigiert. Als Grund nannte der Autobauer unter anderem die steigenden Zölle in China für Autos aus den USA. mehr »
Diesel-Affäre weitet sich aus
12.06.2018
Das Ausmaß von Diesel-Manipulationen in der deutschen Autoindustrie wird immer größer - und der Ton gegen die Konzerne schärfer. Auch das Krisenmanagement der Politik im jüngsten Fall gerät in die Kritik. mehr »
Kraftfahrt-Bundesamt
06.06.2018
Ingolstadt (dpa) - Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat nach den von Audi gemeldeten "Auffälligkeiten" an der Abgas-Software jetzt den Rückruf der 33.000 betroffenen Autos in Deutschland angeordnet. Weltweit muss der Hersteller aus Ingolstadt weitere 60.000 Wagen in die Werkstatt holen. mehr »
Rückbank nicht benutzen, Gurtschlösser können öffnen
11.05.2018
Die schlechten Nachrichten aus Wolfsburg wollen einfach nicht abreißen. Dieses Mal kündigt VW einen Rückruf für Polo-Modelle aus dem aktuellen Modelljahr an. Probleme mit zwei Gurtschlössern auf der Rückbank sind der Grund. Fahrzeughalter werden schriftlich informiert. mehr »
Rückruf für Cayenne und Macan
20.03.2018
Dieses Jahr wird Porsche keinen Diesel mehr anbieten. Das stellte Porsche-Chef Oliver Blume während einer Veranstaltung von auto motor und sport klar. Noch dieses Jahr würden Cayenne und Macan zurückgerufen. mehr »
57.000 Modelle mit unzulässiger Abschaltvorrichtung
13.02.2018
Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) in Flensburg hat bei einer Überprüfung des VW Touareg (Baujahre 2014 bis 2017) mit dem Dreiliter-Diesel nach Euro 6 zwei unzulässige Abschalteinrichtungen entdeckt. mehr »
Spurstangen zwingen zum Rückruf
13.02.2018
Weil zur Befestigung der hinteren Spurstangen falsche Schrauben verwendet wurden, muss Maserati in Deutschland 2.260 Autos der Modelle Ghibli und Quattroporte zurückrufen. mehr »
A-Klasse, CLA und GLA mit Getriebeproblemen
13.02.2018
Mercedes ruft AMG-Modelle der Baureihen 156, 117 und 176 in die Werkstätten zurück, weil eine Schweißnaht am Getriebe reißen kann. mehr »
Scheinwerfer können ausfallen
13.02.2018
Weil die Scheinwerfer ausgehen können, ruft Ford Edge, Mondeo, Galaxy und S-Max zurück. Betroffen sind 20.000 deutsche Autos mit LED-Kurvenlicht. mehr »
Isofix-Halterungen können brechen
13.02.2018
BMW ruft weltweit rund 600.000 Modelle der Baureihen X3 und X4 in die Werkstätten zurück. An den betroffenen Modellen können die Halterungen für Isofix-Kindersitze brechen. mehr »
Elektro-Stecker kann zum Motorausfall führen
13.02.2018
VW und Skoda müssen weltweit 177.000 beziehungsweise 25.000 Modelle der Baureihe Passat und Superb in die Werkstätten rufen. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 12
Neues von stromschnell.de
Südkorea will Nr. 1 bei Brennstoffzelle werden
Die südkoreanische Regierung hat einen Plan vorgelegt, um die Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Wirtschaft des Landes zu stärken.mehr
China: BMW will weitere Anteile an BBA
BMW will seine Anteile am chinesischen Joint Venture BBA erhöhen.mehr
NEVS erhält neuen Großinvestor
Chinesisches Unternehmen übernimmt Mehrheit an Saab-Nachfolger.mehr
Großteil der eMobility-Investitionen in China
Vor allem Autohersteller aus Deutschland wollen in den kommenden Jahren massiv in China investieren.mehr
Mobilitätsstudie: Skepsis bei Robo-Taxis
Menschen in Deutschland vertrauen dem klassischen ÖPNV mehr als autonom fahrenden Robotertaxis.mehr
Car2go: 400 Elektroautos für Paris
Die französische Hauptstadt wird der vierte europäische Elektroautro-Standort von car2go.mehr
QX Inspiration: Infiniti präsentiert E-SUV
Der Infiniti QX Inspiration ist die Vorlage für das erste elektrische Serienfahrzeug der Marke.mehr
Ford und Volkswagen schmieden Allianz
Die beiden Autoriesen Volkswagen und Ford arbeiten künftig in der Entwicklung und Produktion eng zusammen.mehr
Niedersächsische Polizei setzt auf E-Fahrzeuge
Die Polizei in Niedersachsen hat erneut Elektrofahrzeuge erhalten und will deren Anteil weiter erhöhen.mehr
Rollende Lounge: Nissan IMs Concept
Elektromobilität und autonomes Fahren führen nach Ansicht von Nissan zu einer deutlichen Komfortsteigerung.mehr