Aktuelles Thema

Takata

Sortieren nach
1 2
Jetzt auch noch E, GL, G und ML
14.06.2021
Mercedes ruft über eine Million A-Klassen, C-Klassen, GLK und SLK zum Airbagtausch in die Werkstatt. Der Rückruf führte zu einer Milliarden-Rückstellung. Nun kommen auch noch die E-, GL-, G- und ML-Klassen hinzu. mehr »
Mega-Rückruf bei GM
24.11.2020
Fast sechs Millionen Autos werden in die Werkstatt gerufen. GM wollte das lange vermeiden, denn in dieser Größenordnung wird es extrem teuer für den US-Konzern. mehr »
Sind auch die neuen Gasgeneratoren gefährlich?
10.08.2020
US-Anwalt Jerry Cox behauptet, dass auch in beim Rückruf umgerüsteten Autos die Airbags explodieren können. 30 Millionen Autos seien weiterhin unsicher. mehr »
13 Millionen fehlerhafte Autos
20.07.2020
Offenbar ist in der Auto Industrie der Wurm drin aber nicht bei allen Herstellern. Dennoch: 13 Millionen fehlerhafte Autos sind eine Hausnummer. mehr »
Erneuter Airbag-Rückruf trifft BMW
03.03.2020
Bereits im Januar musste BMW in den USA mehr als 350.000 Autos mehrerer Baureihen wegen defekter Gasgeneratoren in Airbags in die Werkstätten rufen. Jetzt folgen weitere 86.500 Autos in Deutschland. mehr »
Dramatischer Gewinneinbruch
11.02.2020
Zum zweiten Mal in Folge bricht der Gewinn von Daimler massiv ein. Wie der Autobauer aus Stuttgart am Dienstag (11.2.2020) mitteilt, liegt der Gewinn bei nur noch 4,3 Milliarden Euro, im Jahr 2018 war der EBIT mit 11,1 Milliarden Euro fast dreimal so hoch. Schon damals verbuchte das Unternehmen einen Rückgang von 3,2 Milliarden Euro. mehr »
Vom Offroad-Porsche zum Breitbau-Lancer
07.11.2019
Ob Widebody-Ferrari, ein grober Bronco oder ein klassischer Mustang: Die Projektautos, die sich unter der Toyo-Flagge auf der SEMA präsentieren, decken das größtmögliche Tuning-Spektrum an. Und Ken Block ist auch dabei. mehr »
4,9 Millionen VW müssen in die Werkstatt
14.09.2017
Volkswagen muss in China 4,86 Millionen zurückrufen und Airbags des Zulieferers Takata austauschen. Betroffen sind Modelle der Joint-Ventures mit FAW und SAIC sowie importierte VW. mehr »
Bei Mazda 6-mal mehr Rückrufe als Neuzulassungen
13.07.2017
In den USA wurden 2016 dreieinhalb Mal mehr Fahrzeuge Zurückgerufen als neu zugelassen. Vor allem bei Mazda gab es verhältnismäßig viele Rückrufe. Dicht dahinter folgen Mitsubishi und Honda. mehr »
Wie definieren die Hersteller Qualität?
26.06.2017
Unsere Autos werden immer besser, können immer mehr. Gleichzeitig steigt aber auch die Zahl der Rückrufe und Skandale. Nimmt die Qualität also zu oder ab? Wir haben uns dazu genau angeschaut, wie die Hersteller Qualität definieren und wie viel sie tun, um sie zu erreichen. mehr »
Fast 3 Millionen Autos betroffen
31.03.2017
Toyota muss erneut fast drei Millionen Euro Autos wegen Airbagproblemen zurückrufen. Wieder geht es um Takata. Betroffen sind diesmal hauptsächlich Asien und Europa. mehr »
Eine Million Q5 müssen in die Werkstätten
29.03.2017
Eine Million Audi Q5 sind von einem Rückruf betroffen, weil der Druckspeicher des Kopfairbags von einer nicht funktionierenden Schiebedach-Entwässerung beschädigt werden kann. mehr »
Autobauer sollen von Mängeln gewusst haben
28.02.2017
Im Rechtsstreit um defekte Takata-Airbags nehmen Sammelkläger jetzt auch mehrere Autokonzerne unter Beschuss. Sie sollen von den Problemen gewusst haben. mehr »
Rückruf für Corolla, Yaris, Hilux, Auris
16.01.2017
Im Oktober 2016 hatte Toyota den Takata-Airbagrüchruf bereits um weiter 5,8 Millionen Fahrzeuge erweitert. Jetzt kommen nochmals 543.000 Fahrzeuge für den US-Markt dazu. In Europa sind 1,47 Millionen Autos betroffen. mehr »
Japaner schließen Milliarden-Vergleich
16.01.2017
Im Rechtsstreit mit den US-Justitzbehörden um defekte Airbags hat Takata nun einen Vergleich erzielt, der den japanischen Zulieferer 1 Milliarde Dollar kostet. mehr »
Auch diverse Supersportwagen betroffen
15.12.2016
Der weltweite Rückruf von Takata-Airbags trifft nicht nur Massenhersteller. Die aktualisierte Rückrufliste der NHTSA führt auch diverse aktuelle Luxus- und Supersportwagen von Ferrari, McLaren, Audi oder Lexus. mehr »
Daimler stellt 740 Millionen Euro zurück
04.08.2016
Mercedes bringt eine Straßenversion des spektakulären Mercedes-AMG GT3 2016 auf den Markt. Zu den Kernwerten des Hardcore-Sportlers zählen 585 PS und jede Menge Spoiler. mehr »
Airbag-Probleme an 1,43 Mio. Hybrid-Modellen
29.06.2016
Wegen defekter Airbags muss Toyota erneut über eine Million Fahrzeuge in Werkstätten rufen. Auch Autofahrer in Europa sind betroffen. Der neue Rückruf hat allerdings nichts mit der Takata-Problematik zu tun. mehr »
Weitere 5,7 Millionen Autos betroffen
11.05.2016
Im Zuge des Takata-Airbag-Skandals muss Honda jetzt weitere 5,7 Millionen Autos weltweit zurückrufen. In Deutschland werden 125.740 Honda-Modelle zurückbeordert. mehr »
California T mit Sprit-Leck
28.12.2015
Ferrari ruft in den USA 185 Modelle des California T wegen eines Probelms mit der Kraftstoffleitung in die Werkstätten zurück. mehr »
Bis zu 200 Mio. Dollar Strafe gegen Takata
06.11.2015
Die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA hat gegen den Airbag-Hersteller Takata ein Bußgeld von bis zu 200 Millionen Dollar wegen mangelnder Kooperation im Skandal um defekte Airbags verhängt. mehr »
Was VW zahlen muss - und wer schon gezahlt hat
25.09.2015
Volkswagen droht in den USA für den Manipulationsskandal eine Rekordstrafe. Angemessen? Vergleichen Sie selbst! Wir haben die Auto-Sünder und die höchsten Strafzahlungen gesammelt und erklärt. mehr »
Airbag-Tausch an alten 3ern
21.08.2014
BMW ruft weltweit rund 1,6 Millionen 3er-Modelle vom Typ E46 in die Werkstätten zurück. An den Modellen aus dem Bauzeitraum 1999 bis 2006 wird der Beifahrerairbag ausgetauscht. mehr »
BMW 3er Rückruf
21.08.2013
BMW muss weltweit 220.000 Modelle der 3er-Reihe (Typ E46) aus den Baujahren Dezember 2001 bis März 2003 in die Werkstätten beordern. mehr »
Toyota, Mazda, Nissan, Honda
11.04.2013
Toyota, Honda, Mazda und Nissan bitten wegen fehlerhaften Beifahrer-Airbags weltweit insgesamt 2,9 Millionen Autos in die Werkstatt. Auch in Deutschland sind Fahrzeuge betroffen. mehr »
Sortieren nach
1 2