AMD lässt ATI-Markennamen sterben

30.08.2010 - 11:58 Uhr von Panagiotis Kolokythas

AMD will laut US-Medienberichten künftig den Markennamen ATI nicht mehr verwenden.

Die Ära von "ATI" nähert sich dem Ende. Laut US-Medienberichten will AMD künftig nicht mehr den Namen ATI für die Bezeichnung von Grafikchips und -karten verwenden. AMD hatte ATI im Jahre 2006 übernommen und bisher den Markennamen "ATI" weiter verwendet.

Bei Grafikkarten- und Grafikchips ab der Radeon HD6000er-Serie wird AMD auf das ATI-Logo verzichten und stattdessen das AMD-Logo verwenden. Herstellern von Rechnern, in denen sowohl eine GPU als auch eine CPU von AMD stecken, können das Logo "AMD Vision" verwenden. Hersteller, die PCs und Notebooks mit Intel-CPUs und AMD-GPUs anbieten wollen, können Logos für die Grafiklösung verwenden, bei denen "AMD" im Logo fehlt.

Quelle: In Zusammenarbeit mit http://www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Mit dem Infinity Flex Display hat Samsung seinen ersten faltbaren Bildschirm gezeigt. Der Verkauf soll ab 2019 beginnen.mehr
Auch 2018 hat Google wieder die Trends des Jahres ermittelt. Besonders das Schicksal von Daniel Küblböck bewegte die ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Das Smartphone ist häufig überladen von unzähligen Applikationen. Doch eine ist beinahe auf jedem Gerät zu finden: WhatsApp! Der Instant-Messaging-Dienst ist mit 1,5 Milliarden ...mehr
Dass Antiquitäten für enorme Preise versteigert werden, ist weithin bekannt. Für technische Geräte gilt die Preissteigerung mit zunehmendem Alter eigentlich nicht. Eigentlich.mehr
Anzeige