AMD lässt ATI-Markennamen sterben

30.08.2010 - 11:58 Uhr von Panagiotis Kolokythas

AMD will laut US-Medienberichten künftig den Markennamen ATI nicht mehr verwenden.

Die Ära von "ATI" nähert sich dem Ende. Laut US-Medienberichten will AMD künftig nicht mehr den Namen ATI für die Bezeichnung von Grafikchips und -karten verwenden. AMD hatte ATI im Jahre 2006 übernommen und bisher den Markennamen "ATI" weiter verwendet.

Bei Grafikkarten- und Grafikchips ab der Radeon HD6000er-Serie wird AMD auf das ATI-Logo verzichten und stattdessen das AMD-Logo verwenden. Herstellern von Rechnern, in denen sowohl eine GPU als auch eine CPU von AMD stecken, können das Logo "AMD Vision" verwenden. Hersteller, die PCs und Notebooks mit Intel-CPUs und AMD-GPUs anbieten wollen, können Logos für die Grafiklösung verwenden, bei denen "AMD" im Logo fehlt.

Quelle: In Zusammenarbeit mit http://www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Wirklich jeder Internetnutzer kennt heute den Versandriesen, doch vor 20 Jahren sah das noch anders aus. Am 15.mehr
Der Gründer des chinesischen Technologie-Riesen Alibaba, Jack Ma, hat die Bedeutung der Internet-Abdeckung in ...mehr
Der vor zwei Wochen bekanntgewordene Hacker-Angriff auf Facebook war kleiner, aber zugleich auch unangenehmer als ...mehr
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Wirklich jeder Internetnutzer kennt heute den Versandriesen, doch vor 20 Jahren sah das noch anders aus. Am 15. Oktober 1998 ging Amazon.de an den Start.mehr
Der vor zwei Wochen bekanntgewordene Hacker-Angriff auf Facebook war kleiner, aber zugleich auch unangenehmer als zunächst bekannt wurde. Zwar waren 30 und nicht 50 Millionen ...mehr
Anzeige