Apple meldet neue Rekordverkäufe bei iPads und iPhones

Apple meldet neue Rekordverkäufe bei iPads und iPhones (c)
Apple
Bild 1 von 1

Apple meldet neue Rekordverkäufe bei iPads und iPhones (c) Apple

 © IDG

Apple hat die Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2014 verkündet. Und kann dabei sowohl bei der Anzahl der verkauften iPhones als auch den verkauften iPads neue Rekordzahlen vermelden.

Apple konnte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2014insgesamt 51 Millionen iPhones und 26 Millionen iPads verkaufen.Damit kann das Unternehmen neue Rekordverkaufszahlen vorweisen,denn noch nie zuvor wurden innerhalb eines Quartals so vieleiPhones und iPads verkauft. So stieg im Vergleich zumVorjahresquartal die Anzahl der verkauften iPhones um 3,2 MillionenStück und die Anzahl der verkauften iPads um 3,1 MillionenTablets.

In dem 28. Dezember 2013 geendeten ersten Quartal konnte Appleeinen Umsatz von 57,6 Milliarden US-Dollar und einenNetto-Quartalsgewinn von 13,1 Milliarden US-Dollar erwirtschaften.Im Vorjahr hatte Apple im ersten Quartal noch einen Umsatz von 54,5Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 13,1 MilliardenUS-Dollar gemeldet. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesemQuartal 63 Prozent.

Sprich: Trotz gesteigertem Umsatz und neuen iPhone- undiPad-Rekordverkaufszahlen kann Apple im ersten Quartal desGeschäftsquartals 2014 keinen höheren Nettogewinn vorweisen. Dassorgte offensichtlich bei den Anlegern für eine Enttäuschung, dennder Wert der Apple-Aktie sank nachbörslich um knapp 8 Prozent.

Die Anzahl der verkauften Macs erhöhte sich von 4,1 MillionenStück im Vorjahresquartal auf 4,8 Millionen Stück in abgelaufenenQuartal. Für die Aktionäre kündigt Apple die Auszahlung einerBardividende von 3,05 US-Dollar pro Stammaktie zum 13. Februar 2014an.

"Wir sind sehr zufrieden mit unseren Rekordverkäufen bei iPhoneund iPad, dem starken Ergebnis unserer Mac-Produkte und demkontinuierlichen Wachstum bei iTunes, Software und Services," sagtApple-Chef Tim Cook und weiter: "Wir lieben es die zufriedensten,treuesten und engagiertesten Kunden zu haben und wir werdenweiterhin stark in unsere Zukunft investieren, um ihr Erlebnis mitunseren Produkten und Services noch besser zu machen.“

Für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2014prognostiziert Apple einen Umsatz von zwischen 42 und 44 MilliardenUS-Dollar bei einer Bruttogewinnspanne von zwischen 37 und 38Prozent.

Quelle: www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Nach dem Streit über die neuen Nutzungsregeln geht WhatsApp in die Offensive. Der Chatdienst legt eine Werbekampagne ...mehr
Nie war die Auswahl der Browser größer. Damit Sie den Überblick behalten und die richtige Software wählen, unterziehen ...mehr
Viele Menschen versorgen ihr Smartphone über Nacht mit neuem Strom. Das birgt allerdings kleine Schwierigkeiten in ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.