Blackberry entwarnt: Wir sind noch nicht tot

Blackberry entwarnt: Wir sind noch nicht tot (c) Balckberry
Bild 1 von 1

Blackberry entwarnt: Wir sind noch nicht tot (c) Balckberry

 © IDG

Der kanadische Smartphone-Hersteller Blackberry beruhigt seine Kunden in einem offenen Brief trotz massiver, finanzieller Probleme.

Man könne nach wie vor auf Blackberry zählen, heißt es seitens Blackberry in einem offenen Brief an die Kunden, der auf der offiziellen Seite veröffentlicht wurde. Derzeit durchlaufe man "zweifellos schwierige Zeiten", heißt es weiter. Man unterschätze die aktuelle Lage nicht und müsse auch "schwierige, aber notwendige Veränderungen" in Kauf nehmen. Gleichzeitig verweist Blackberry darauf, dass das Unternehmen keine Schulden habe und im Gegenteil sogar "beträchtliche Geldreserven" besitze.

Blackberry will mit seinem offenen Brief aber nicht nur die Kunden beruhigen, sondern auch die Werbetrommel für das kommende Blackberry 10 rühren. Kein Wunder also, dass das Betriebssystem in den höchsten, lobenden Tönen angepriesen wird und auch die gesamte Business-Linie von Blackberry in puncto Eigenwerbung nicht zu kurz kommt. Ob Blackberry seine Kunden mit dieser Nachricht wirklich beruhigen und überzeugen kann, werden vermutlich erst die Verkaufszahlen der insgesamt vier Blackberry-10-Geräte zeigen.

Quelle: www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Wozu dient eigentlich die Datei Pagefile.sys unter Windows? Und wie lässt sich diese Datei bearbeiten, verschieben und ...mehr
Endlich gibt es mehr Informationen über den aktuellen öffentlichen Nahverkehr in der Karten-App von Apple auf iPhone ...mehr
Im Zuge einer Modernisierung des Steuersystems will Spanien nun eine Digitalsteuer erheben. Sie greift allerdings erst ...mehr
Anzeige