Erstes Universal-Ladegerät für Handys wird heute vorgestellt

Individuelle Handy-Ladegeräte wie dieses hier für bestimmte
Nokia-Modelle gehören bald der Vergangengheit an.
Bild 1 von 1

Individuelle Handy-Ladegeräte wie dieses hier für bestimmte Nokia-Modelle gehören bald der Vergangengheit an.

 © IDG

Das Durcheinander bei Ladegeräten soll bald ein Ende haben. Heute wird in Brüssel das erste Universalgerät für Handys vorgestellt.

EU-Kommissar Antonio Tajani nimmt heute das erste Ladegerät der neuen Generation entgegen. Noch im Laufe des Jahres 2011 sollen die Universalladegeräte in den Handel kommen, wie der Branchenverband Bitkom mitteilt. In Zukunft gibt es ein universales Ladegerät für alle Handys, die an einen Computer angeschlossen werden können.

Handynutzer können künftig auf Reisen das eigene Ladegerät auch mal zuhause lassen, da beispielsweise viele Hotels über passende Geräte verfügen werden. Außerdem kann man sein Universal-Ladegerät künftig beim Kauf eines neuen Mobiltelefons weiternutzen. Damit fällt weniger Elektroschrott an. Zudem seien die neuen Ladegeräte sehr energieeffizient, wie die Bitkom betont.

Auf dem Weg zum universalen Ladegerät mussten die Handy- und Chiphersteller einige technische Hürden überwinden. Die Akkus waren in der Vergangenheit technologisch sehr unterschiedlich. Der elektrochemische Aufbau war zudem unterschiedlich. Es gab stark unterschiedliche Spannungen und Kapazitäten in den einzelnen Handy-Modellen. Das habe die Verwendung eines einzigen, energieeffizienten Universalladegeräts unmöglich gemacht, wie die Bitkom betont.

Mittlerweile werden jedoch in Handys Lithium-Ionen-Batterien verwendet. Das hat die Voraussetzung für einheitliche Ladegeräte und Stecker geschaffen. Der neue Standard nutzt mit Micro-USB einen sehr flachen Stecker, der auch in schlanke Gerätedesigns passt. Er definiert zudem einheitliche elektrische Parameter für diesen Anschluss. Damit funktionieren auch Geräte unterschiedlicher Hersteller sicher und zuverlässig miteinander.

Quelle: In Zusammenarbeit mit http://www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Der Weg für den digitalen Impfnachweis ist frei: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat am 10. Juni die neue ...mehr
Die britische Regierung war betroffen - oder auch der Guardian : Plötzlich waren zahlreichen Webseiten nicht mehr ...mehr
Noch im Juni soll es den Nachweis für eine Corona-Impfung auch digital geben. Nutzer der Corona-Warn-App können sich ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.