Häufigkeit von Notebook-CPUs am Neu- und Gebrauchtmarkt

Häufigkeit von Notebook-CPUs am Neu- und Gebrauchtmarkt
Bild 1 von 3

Häufigkeit von Notebook-CPUs am Neu- und Gebrauchtmarkt

16.03.2009 - 15:27 Uhr von Hans-Christian Dirscherl

Welche PC- und Notebook-Prozessoren haben sich in den letzten Jahren am Markt durchgesetzt? Das verrät Ihnen die aktuelle Analyse der BFL. Das Ergebnis zeigt eine erstaunliche Verbindung zwischen Neu- und Gebrauchtmarkt.

Die aktuelle Marktanalyse des BFL IT INDEX zeigt die Häufigkeit von Notebookprozessoren am Neu- und Gebrauchtmarkt. Betrachtet werden die Verläufe der letzten vier Jahre.

Zu Beginn der Betrachtung des Gebrauchtmarktes ist zu erkennen, dass Notebooks mit den Prozessoren Pentium M und Pentium 4 anfangs mit etwa 5 Prozent nur geringe Anteile am Markt hatten. Während der Anteil von Geräten mit Pentium 4 mit knapp 25 Prozent zu Beginn 2007 seinen Höhepunkt erreichte, stieg der Anteil der modellreichen Pentium M Serie weiter - in der zweiten Jahreshälfte 2008 enthielt etwa jedes dritte Notebook einen Pentium M.

Core 2 Duo Prozessoren traten erst ab Beginn 2007 auf dem Gebrauchtmarkt auf, bis Ende 2008 aber mit zunehmend stärkerem Anteil. Zum Ende der Betrachtung zeichnet sich eine Ablösung des Pentium 4 durch den Core 2 Duo bei knapp 15 Prozent ab. Geräte mit Turion 64 stiegen im Anteil nur sehr leicht bis auf ungefähr 2,5 Prozent und verblieben bis heute auf fast konstantem, niedrigem Niveau.

Der direkte Vergleich zwischen den jeweiligen Anteilen von Prozessoren am Gebraucht- und Neumarkt erlaubt weitere Rückschlüsse.

Core 2 Duo verdrängt Pentium M

Zu Beginn der Betrachtung sind mit bis zu 70 Prozent der auf dem Neumarkt angebotenen Notebooks mit einem Pentium M Prozessor ausgestattet. Dieser Anteil sank in den folgenden vier Jahren bis unter 10 Prozent.

Bemerkenswert ist der rapide Anstieg des Core 2 Duo – in Neugeräten verbaut stieg er innerhalb von gut zwei Jahren bis Ende 2008 auf etwa 65 Prozent an. Damit erreicht er eine ähnliche Position, wie der Pentium M vor drei Jahren. Nur mit kurzer Verzögerung tauchten auch auf dem Gebrauchtmarkt zunehmend Geräte mit dem „Doppelkern“ auf.

Pentium 4 CPUs verschwanden auf dem Neumarkt fast gänzlich. Bei Gebrauchtgeräten hielten sie sich zwei Jahre lang recht konstant bei etwa 20 Prozent, bevor der Anteil wieder abnahm und durch den Core 2 Duo eingeholt wurde.

Sehr interessant ist jedoch vor allem der Vergleich zwischen der Entwicklung neuen Pentium Ms und gebrauchten Pentium M-Prozessoren: Fast genau drei Jahre nachdem im Neumarkt der Pentium M seinen Höhepunkt erreicht und in der Nachfrage zurück geht (drittes Quartal 2005), spiegelt sich diese Entwicklung auch im Gebrauchtmarkt wider. Hier erreicht die Nachfrage für gebrauchte Pentium M-CPUs im dritten Quartal 2008 ihren Höhepunkt. Der Vergleich zeigt auf eindrucksvolle Weise wie das Zusammenspiel zwischen Neu- und Gebrauchtmarkt funktioniert.

Der BFL IT INDEX

Die BFL Leasing GmbH mit Sitz in Eschborn ist der Leasing-Spezialist für den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie der VR-LEASING-Gruppe im Verbund der Volksbanken Raiffeisenbanken.

Der BFL IT INDEX informiert monatlich über die aktuellen Marktpreise für gebrauchte und neue IT-Hardware. Jeder kann somit sowohl den gegenwärtigen als auch den künftigen Restwert seiner EDV selbst ermitteln. Die PC-Welt präsentiert Ihnen in Zusammenarbeit mit der BFL die "Schwacke-Liste der IT-Branche".

Quelle: Copyright (C)2008 www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Apple überrascht seine User mit zwei neuen Produkten. Das Tech-Unternehmen hat am Montag zwei neue Tablets vorgestellt:mehr
Die Internet-Gemeinde ist in Aufruhr, auch der Unions-Nachwuchs rebelliert gegen den Einsatz von Uploadfiltern. Jetzt ...mehr
Samsung macht mit seinen Galaxy Buds In-Ear-Kopfhörern den Apple AirPods Konkurrenz. Wir lassen die beiden Geräte im ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Nackte Frauen, sexy Obstskizzen oder optische Täuschungen: für Facebook sind diese sexy Illusionen nicht geeignet. Aber für Sie!mehr
Wenn Unbekannte Sie auf dem Smartphone anrufen, können Sie die Nummer zurückverfolgen. So finden Sie heraus, wer Sie angerufen hat. Dieses Verfahren heißt Rückwärtssuche.mehr
Anzeige