Lebenszyklus einer Notebook-Konfiguration

Lebenszyklus einer Notebook-Konfiguration
Bild 1 von 1

Lebenszyklus einer Notebook-Konfiguration

 
17.06.2008 - 12:16 Uhr von Hans-Christian Dirscherl

Wie sieht eigentlich der Lebenszyklus einer ausgewählten Notebook-Konfigurationen im Gebraucht- und Neumarkt aus? Wie entwickelt sich deren Preis im Vergleich mit den Preisen aller anderen Notebook-Typen? Diesen Fragen geht eine neue Analyse der BFL nach.

Die Marktanalyse des BFL IT INDEX zeigt im Juni den Lebenszyklus einer ausgewählten Notebook-Konfiguration im Gebraucht- und Neumarkt über drei Jahre, es wird also die Marktpreisentwicklung einer einzelnen Konfiguration mit dem Preisverlauf über alle Notebook-Typen verglichen.

Im Neumarkt-Segment vergleicht die Analyse den Neupreis des Notebook-Typen „Pentium M 1700 MHz“ mit dem durchschnittlichen Marktwert aller neuen Notebook-Konfigurationen von 2005 bis 2008. Notebooks mit einem Pentium M 1700 MHz waren vor einigen Jahren aktuell. Heute bekommen Sie in der Regel aber keine neuen Notebooks mehr mit diesem Prozessor.

Die rote Kurve zeigt den prozentualen Anteil des „Pentium M 1700 MHz“ am gesamten Notebookangebot im Internet. Den Spitzenanteil hatte der „Pentium M 1700 MHz“ im vierten Quartal 2005 mit 17,6 Prozent am gesamten Notebook-Angebot. Heute liegt der Anteil dieser Konfiguration bei unter zwei Prozent.

Preislich liegt die Konfiguration am Anfang des Betrachtungszeitraums mit über 18 Prozent deutlich über dem Durchschnitt. Im weitern Verlauf liegt jedoch der Neupreis des Pentium M unterhalb des Gesamtmarkts. Gegen Ende 2007 findet wieder eine Angleichung beider Preisverläufe statt.

Anders als im Neumarkt ist der Anteil des „Pentium M 1700 MHz“ am Gebrauchtmarkt im Betrachtungszeitraum gering, dafür jedoch nicht konstant fallend, sondern eher sprunghaft. Der Spitzenanteil am Gesamtgebrauchtmarkt liegt Anfang 2008 bei knapp 3 Prozent.

Die Erhöhung des Marktanteils im zweiten Quartal 2006 von 0,9 Prozent auf 2,2 Prozent hat keine Auswirkung auf die Preisentwicklung der ausgewählten Konfiguration, die von 2005 bis 2008 kontinuierlich abnimmt. Die Preisreduktion beträgt ganze 73 Prozent. Demgegenüber steht der fast schon konstante Preisverlauf des Gesamtgebrauchtmarktes.

Der BFL IT INDEX

Die BFL Leasing GmbH mit Sitz in Eschborn ist der Leasing-Spezialist für den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologie der VR-LEASING-Gruppe im Verbund der Volksbanken Raiffeisenbanken.

Der BFL IT INDEX informiert monatlich über die aktuellen Marktpreise für gebrauchte und neue IT-Hardware. Jeder kann somit sowohl den gegenwärtigen als auch den künftigen Restwert seiner EDV selbst ermitteln. Die PC-Welt präsentiert Ihnen in Zusammenarbeit mit der BFL die "Schwacke-Liste der IT-Branche".

Quelle: Copyright (C)2008 www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Einige Smartphones der Marke Nokia haben durch einen Fehler des Herstellers HMD Global bei der Installation versucht, ...mehr
Ein neuer Datenskandal bricht über Facebook herein. Das Unternehmen gibt zu, Millionen Nutzer-Passwörter ...mehr
Apple hat am Mittwoch unerwartet eine neue Generation seiner beliebten kabellosen AirPods angekündigt. Die Kopfhörer ...mehr
Anzeige
Fehler - freenet.de

Digital

FEHLER

Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten.

Sie werden in wenigen Sekunden automatisch zur Startseite weitergeleitet.

Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Dass Antiquitäten für enorme Preise versteigert werden, ist weithin bekannt. Für technische Geräte gilt die Preissteigerung mit zunehmendem Alter eigentlich nicht. Eigentlich.mehr
Emojis sind aus der modernen Kommunikation gar nicht mehr wegzudenken. Inzwischen gibt es für fast jede Lebenslage das richtige Symbol. Wie in jedem Jahr kommen auch 2019 ...mehr
Anzeige