Netzfund: Zappmaster 3000

Der Zappmaster 3000 ist eine innovative Erfindung, die den Fernsehgenuss noch steigern soll.
Bild 1 von 12

Der Zappmaster 3000 ist eine innovative Erfindung, die den Fernsehgenuss noch steigern soll.

© mobilcom debitel

Kennen Sie den sogenannten Zapping- oder Tennis-Daumen? Diese schmerzhafte Entzündung im Fingergelenk nimmt den Betroffenen die Freude am Fernsehen. Abhilfe will der Digital Lifestyle-Anbieter mobilcom debitel mit dem Zappmaster 3000 schaffen.

Unter der Marke Mobilcom-Debitel stellt die freenet AG pünktlich zum Weihnachtsgeschäft ein Gadget vor, das nach eigenen Angaben das Fernseherlebnis revolutionieren soll. Dabei handelt es sich um die erste vollautomatische Fernbedienung, die Marktreife erreicht hat – den Zappmaster 3000. Nach dem Kauf der MEDIA BROADCAST (freenet.tv) und der Beteiligung an der Exaring AG (Internet-TV), steht dieses Jahr für das Büdelsdorfer Unternehmen ganz im Zeichen des Fernsehens.

Der Zappmaster 3000 im Video:

"Wir haben immer gesagt, dass wir das persönlichste Gadget, das Smartphone, mit dem emotionalsten technischen Produkt, dem Fernseher, verbinden wollen. Das ist unser Anspruch und daher sind wir ins TV-Geschäft eingestiegen. Der Zappmaster 3000 schließt die Kette an Kundenbedürfnissen in dem Segment, indem er den Fernseher anspricht und dabei über neue Funktionen verfügt, die man am ehesten Smartphones zuschreiben würde – ohne das gute alte "Zappen" aufgeben zu müssen“, sagt Christoph Vilanek, CEO der freenet AG. "Wir bieten unseren Kunden mit dem Zappmaster ein umfassendes und zeitgemäßes Fernseherlebnis, ohne dass sie auf liebgewonnene Gewohnheiten verzichten müssen."

Zappmaster 3000, was kann das Gadget

Wer kennt es nicht: die Lieblingssendung wird durch einen Reklameblock unterbrochen und schnell offenbart sich – alle anderen Sender spielen zeitgleich Werbung oder noch schlechtere Inhalte. Hier setzt der Zappmaster 3000 an. Kompatibel mit nahezu jeder handelsüblichen Fernbedienung entlastet das Gerät den menschlichen Daumen und zappt vollautomatisch durch die Programmlandschaft. Bis die Werbung vorbei ist. Verschiedene Makro-Funktionen stellen sich auf die Vorlieben des Nutzers ein. So gibt es neben einem "Random Switching“, also einem Umschalten nach einer zufälligen Zeit, auch einen Empathie-Modus, der mittels Sensorik genau dann umschaltet, wenn das TV-Programm nicht mehr den Ansprüchen des Zuschauers genüge tut.

Ob es das Produkt bis zur Marktreife schafft ist noch nicht bekannt, laut Presseabteilung der freenet AG soll der Zappmaster 300 für unter 100,- EUR zu haben sein.

Kommentare
Top-Themen
Das Wochenende steht vor der Tür und in den WhatsApp-Status muss ein passender Spruch? Hier sind unsere Ideen, um das ...mehr
Der Nachfolger von Windows 10 aus dem Jahr 2015 steht vor der Tür. Wir haben uns die wichtigsten Änderungen im ...mehr
Jährlich zwei Milliarden Euro zusätzliche Umsätze: Das erhofft sich Infineon von seinem neuen Halbleiterwerk in Villach.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.