Wireless Illuminated Keyboard K800 erkennt Hände

Logitech Wireless Illuminated Keyboard K800
Bild 1 von 5

Logitech Wireless Illuminated Keyboard K800

Mit dem Wireless Illuminated Keyboard K800 hat Logitech eine Funk-Tastatur vorgestellt, die eine unterschiedliche Hintergrund-Beleuchtung abhängig von den Lichtverhältnissen im Raum bietet. Sie erkennt sogar, wenn sich Hände der Tastatur nähern.

Das Logitech Wireless Illuminated Keyboard K800 besitzt Licht- und Bewegungssensoren, die die Helligkeit der Tastatur gezielt regeln, wie Logitech verspricht. Das soll unnötigen Energieverbrauch vermeiden helfen: Die Akkus sollen so bis zu zehn Tage durchhalten.

Der Clou: Bei Dunkelheit aktiviert die Funk-Tastatur automatisch die Beleuchtung, sobald sich Hände der Tastatur annähern. Sobald die Hände wieder weggenommen werden, wird die Beleuchtung deaktiviert.

Auch während des Tippens kann die Tatstatur mit dem Micro-USB-Kabel geladen werden - ein Batteriewechsel sei somit überflüssig.

Die konkave Form und die abgerundeten Kanten der Incurve Keys sollen für eine korrekte Fingerhaltung sorgen und ermüdungsfreies Tippen ermöglichen.

Preise und Verfügbarkeit
Das Logitech Wireless Illuminated Keyboard K800 ist ab September 2010 zu einem empfohlenen Einzelhandelspreispreis von 99,99 Euro (UVP) verfügbar.

Quelle: In Zusammenarbeit mit http://www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Ein gelungenes Aktfoto schießt sich nicht von selbst, sondern es bedarf einer genauen Vorbereitung. Ein Profi-Fotograf ...mehr
Bisher kennen vorwiegend Fußballfans den Namen Emre Mor. Das könnte sich ändern - aber aus keinem erfreulichen Grund ...mehr
Der niederländische Smartphone-Hersteller Fairphone hat einen Tag vor dem offiziellen Ende seiner ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Die Gründer von WhatsApp der Messenger-App hatten sich stets gegen Werbung in der Messenger-App ausgesprochen. Nachdem sie den Facebook-Konzern verlassen haben, soll nun doch ...mehr
Ein gelungenes Aktfoto schießt sich nicht von selbst, sondern es bedarf einer genauen Vorbereitung. Ein Profi-Fotograf teilt jetzt in einem kostenlosen E-Book seine Erfahrungen ...mehr
Anzeige