• freenet.de
  • > Digital
  • > USA
  • >

    De Maizière: Bei Flugsicherheit geht "im Zweifel Sicherheit vor Bequemlichkeit"

De Maizière: Bei Flugsicherheit geht "im Zweifel Sicherheit vor Bequemlichkeit"

Nach den Gesprächen der EU mit der US-Regierung über ein
Laptop-Verbot auf Transatlantikflügen hat sich Bundesinnenminister
de Maizière (CDU) offen für verschärfte Sicherheitsmaßnahmen
gezeigt. Im Zweifel gehe "Sicherheit vor Bequemlichkeit".
Bild 1 von 1

Nach den Gesprächen der EU mit der US-Regierung über ein Laptop-Verbot auf Transatlantikflügen hat sich Bundesinnenminister de Maizière (CDU) offen für verschärfte Sicherheitsmaßnahmen gezeigt. Im Zweifel gehe "Sicherheit vor Bequemlichkeit".

 © Bodo Marks - dpa/AFP
18.05.2017 - 13:20 Uhr

Nach den Gesprächen der EU mit der US-Regierung über ein mögliches Laptop-Verbot auf Transatlantikflügen hat sich Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) offen für verschärfte Sicherheitsmaßnahmen gezeigt. Es gebe "viele Argumente, die dafür sprechen", die Laptops statt in der Kabine im Frachtraum zu transportieren, sagte de Maizière am Donnerstag in Brüssel. Auch wenn dies "natürlich eine erhebliche Veränderung" sei, gehe im Zweifel "Sicherheit vor Bequemlichkeit."

"Wir teilen die Sorge, dass wir im Bereich der Luftsicherheit gegebenenfalls neue Sicherheitsrisiken zu gewärtigen haben", sagte de Maizière beim Treffen der EU-Innenminister. Er machte keine Angaben dazu, ob inzwischen auch auf EU-Seite die Einführung eines Verbots von Laptops und größeren elektronischen Geräten in der Passagierkabine erwogen wird. Ziel seien aber "gemeinsame Lösungen" mit den USA, sagte er lediglich.

Washington hatte im März ein solches Verbot bei Flügen aus acht muslimischen Ländern in die USA erlassen. Grund ist die Befürchtung, dass in ihnen Sprengsätze versteckt werden könnten. Die Geräte müssen nun mit dem Gepäck aufgegeben werden, um im Frachtraum verstaut zu werden.

Inzwischen erwägen die USA die Ausweitung des Laptop-Verbots auf Flüge von Europa aus. Dazu fanden am Mittwoch in Brüssel hochrangige Gespräche zwischen Vertretern der EU und des US-Heimatschutzministeriums statt. Es wurde vereinbart, dass sich Experten beider Seiten kommende Woche nochmals in Washington treffen.

Ein US-Regierungsvertreter hatte nach dem Brüsseler Treffen gesagt, das Laptop-Verbot werde von den USA weiter erwogen. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

Quelle: 2017 AFP
Kommentare
Top-Themen
Von wichtigen Daten sollten Sie regelmäßig Backups erstellen. Wir haben für Sie besonders populäre Backup-Tools ...mehr
Spotify hat viel zu bieten. Die folgenden 22 Tipps und Tricks sollen Ihnen bei der Nutzung des Dienstes helfen.mehr
Diese acht Apps helfen Ihnen dabei, zur Ruhe zu kommen, neue Kräfte zu tanken und sich rundum wohlzufühlen.mehr
Ähnliche Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Auch interessant
    Anzeige
    Top Bildershows
    1
    Tag des Selfies
    Unzählige Deutsche knipsen gerne Selfies - 2014 waren es bereits über 25 ...mehr
    2
    Superhelden und Unruhestifter
    Auf der E3 2017 präsentierten die Hersteller wieder zahlreiche Games mit ...mehr
    5
    Helfer im Netz
    Es gibt Milliarden von Internetseiten, aber irgendwie fehlt einem doch immer ...mehr
    Anzeige
    Anzeige