Fernsehen ist beliebteste Nachrichtenquelle bei Jugendlichen

Das Fernsehen ist für Kinder und Jugendliche die beliebteste
Nachrichtenquelle: 70 Prozent schalten laut einer Studei ein. Auf
Rang zwei rangiert das Radio, gefolgt von sozialen Netzwerken
gleichauf mit Printprodukten wie Zeitungen oder Magazinen.
Bild 1 von 1

Das Fernsehen ist für Kinder und Jugendliche die beliebteste Nachrichtenquelle: 70 Prozent schalten laut einer Studei ein. Auf Rang zwei rangiert das Radio, gefolgt von sozialen Netzwerken gleichauf mit Printprodukten wie Zeitungen oder Magazinen.

 © Monika Skolimowska - dpa/AFP
18.05.2017 - 11:46 Uhr

Das Fernsehen ist für Kinder und Jugendliche die beliebteste Nachrichtenquelle. 70 Prozent der Zehn- bis 18-Jährigen informieren sich über aktuelle Nachrichten vor allem im Fernsehen, wie der Digitalverband Bitkom am Freitag in Berlin mitteilte. Auch auf Rang zwei rangiert demnach mit 47 Prozent das Radio, gefolgt von sozialen Netzwerken gleichauf mit Printprodukten wie Zeitungen oder Magazinen (jeweils 34 Prozent).

"Wenn es um Nachrichten und das aktuelle Tagesgeschehen geht, vertrauen die meisten Kinder und Jugendliche weiter auf klassische Medien", erklärte der Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Dem Branchenverband zufolge gibt jeder zehnte Jugendliche an, sich über das Tagesgeschehen gar nicht zu informieren. Bei den Jüngeren im Alter von zehn bis zwölf Jahren gilt dies für 22 Prozent.

Quelle: 2017 AFP
Kommentare
Top-Themen
Von wichtigen Daten sollten Sie regelmäßig Backups erstellen. Wir haben für Sie besonders populäre Backup-Tools ...mehr
Spotify hat viel zu bieten. Die folgenden 22 Tipps und Tricks sollen Ihnen bei der Nutzung des Dienstes helfen.mehr
Diese acht Apps helfen Ihnen dabei, zur Ruhe zu kommen, neue Kräfte zu tanken und sich rundum wohlzufühlen.mehr
Ähnliche Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Auch interessant
    Anzeige
    Top Bildershows
    1
    Tag des Selfies
    Unzählige Deutsche knipsen gerne Selfies - 2014 waren es bereits über 25 ...mehr
    2
    Superhelden und Unruhestifter
    Auf der E3 2017 präsentierten die Hersteller wieder zahlreiche Games mit ...mehr
    5
    Helfer im Netz
    Es gibt Milliarden von Internetseiten, aber irgendwie fehlt einem doch immer ...mehr
    Anzeige
    Anzeige