Crytek will Free-to-Play-Markt dominieren

Crytek will Free-to-Play-Markt dominieren (c) crysis.com
Bild 1 von 1

Crytek will Free-to-Play-Markt dominieren (c) crysis.com

 © IDG
11.02.2013 - 17:43 Uhr

Der in Deutschland ansässige Entwickler Crytek will nicht nur in das Geschäft mit kostenlosen Spielen einsteigen, sondern gleich die Führungsrolle einnehmen.

Der Markt mit kostenlosen Spielen, die über Werbung oder denzusätzlichen Kauf von Gegenständen finanziert werden, wächst immerweiter. Der aus Frankfurt stammende Entwickler Crytek (Far Cry, Crysis)geht daher davon aus, dass künftige Spiele aus der eigenenProduktion nicht mehr im Einzelhandel angeboten werden könnten.Vielmehr wolle Crytek mit seiner Gface-Plattform der Marktführer imGeschäft mit so genannten Hardcore-Free-to-Play-Titeln werden.

Schon vor fünf oder sechs Jahren hätte Crytek nach Aussagen vonFirmenchef Cevat Yerli die Entscheidung getroffen, qualitativhochwertige Spiele kostenlos anbieten zu wollen. Aus dieserÜberzeugung sei Gface sowie der kommende Gratis-Shooter Warfaceentstanden. In Zukunft werde es viele weitere Free-to-Play-Titelvon Crytek geben, auch auf Konsolen.

Yerli rechnet in den kommenden zwei bis drei Jahren außerdemdamit, dass kostenlose Spiele in Sachen Qualität mit Titelngleichziehen können, die auch im Einzelhandel angeboten werden. AufAAA-Spiele wie Crysis werde man jedoch nicht komplett verzichten.Zudem müsse erst beobachtete werden, wie hoch die Akzeptanz derSpieler für neue Finanzierungskonzepte ausfällt.

Quelle: www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Fast 70 Prozent der Bundesbürger wissen nicht, wann ihre nächste Impfung fällig ist. Und geht man zu einem neuen Arzt, ...mehr
Am 30. September 2014 wurde der Nachfolger zu Windows 8.1 vorgestellt, Windows 10. Das US-amerikanische Unternehmen ...mehr
Um Bandbreite optimal zu nutzen, muss sie eingeteilt werden. Es gibt spezielle Router-Funktionen hierfür. Wir stellen ...mehr
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Dass Antiquitäten für enorme Preise versteigert werden, ist weithin bekannt. Für technische Geräte gilt die Preissteigerung mit zunehmendem Alter eigentlich nicht. Eigentlich.mehr
Dieser Tweet des New Yorkers CJ Fentroy sorgt für Verwirrung. Das Netz rätselt bei dem gezeigten Paar darüber, welches Körperteil zu wem gehört. Erkennen Sie es?mehr
Anzeige