Google Assistant auf dem iPhone

Google Pixel Kamera-Tricks jetzt auch für manch andere
Snapdragon Smartphones
Bild 1 von 1

Google Pixel Kamera-Tricks jetzt auch für manch andere Snapdragon Smartphones

 © engadget
18.05.2017 - 13:00 Uhr

Während wir noch etwas darauf warten können, haben unsere Kollegen in den USA den

Google Assistant

auf dem iPhone schon mal getestet. Das Urteil in Kürze: Kann was, ist aber kein Alleskönner.

Letzteres liegt vor allem an den Systembeschränkungen, denn es ist wohl nicht möglich, dass der Google Assistant mit diversen Apps spricht und all die Dinge tun kann, die

Siri

kann. Keine Selfies, kein App-Starten, keine Posts auf Twitter etc.

Mit den googleeigenen Apps arbeitet der Assistent natürlich gut zusammen. D.h. YouTube, Google Maps, Gmail etc. lassen sich ohne weiteres von dort mit Befehlen starten und auch die Apple-Apps wie das Telefon oder Messages lassen sich via Spracheingabe vom Assistenten aus bedienen.

Wo Google glänzt und Siri schlagen kann, sind wohl die Konversationsaspekte. Nach einer Frage weitere Details erfragen gelingt Google weitaus besser als Siri, die oft den Zusammenhang nicht mehr versteht. Wer den Assistenten also als bequeme Sprachsuche oder für diverse Tasks im Google App-Universum nutzen möchte, wird seine Freude daran haben, alle anderen dürften meist bei Siri bleiben.

Kommentare
Top-Themen
Bei Facebook wimmelt es nur so vor skurrilen Charakteren. Jeder wird mindestens einen seltsamen Freund dort haben. Wir ...mehr
Wir verlassen uns gern auf sie, aber allzu oft sind die Online-Bewertungen von Produkten gefälscht. Mit diesen 12 ...mehr
Siri - so nennt sich der intelligente Assistent in Apples iPhone. Siri steht dem Nutzer mit Rat und Tat zur Seite und ...mehr
Ähnliche Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Auch interessant
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige