Google Remote Desktop: Ist jetzt eine Webseite

Google Remote Desktop: Ist jetzt eine Webseite
Bild 1 von 1

Google Remote Desktop: Ist jetzt eine Webseite

 © Google
07.12.2017 - 12:15 Uhr

Vielleicht habt ihr es mitbekommen: Seit gestern gibt es keine Chrome Apps mehr. Zumindest nicht im Chrome Web Store, in eurem Chrome wurden die natürlich nicht gelöscht. Vermutlich ist es euch aber nicht aufgefallen, denn Chrome Apps wurden, außer vielleicht auf Chromebooks, wo es sie nach wie vor gibt, wohl eher selten genutzt. In Zukunft sollen diese durch "Progressive Web Apps" ersetzt werden, die dann browserunabhängig installiert werden können. Fortschritt, aber auch ein wenig verwirrend.

Remote Desktop war eine dieser Chrome Apps und obendrein sehr praktisch. Wer nun mit jemand seinen Bildschirm über Chrome teilen will, muss aber darauf nicht ganz verzichten, denn nun gibt es wohl Chrome Remote Desktop für die Übergangsphase von Chrome Apps zu Progressive Web Apps als Webseite.

Das funktioniert auch relativ problemlos, jedenfalls in unserem ersten Test, allerdings bezeichnet Google das noch als Beta und man muss natürlich nach wie vor die Remote Desktop Erweiterung installieren, die im Chrome Webstore nun nicht mehr aufzufinden ist.

Kommentare
Top-Themen
Derzeit häufen sich Fälle in denen ein angeblicher Auftragskiller per E-Mail dem Empfänger mit dem Tode droht. Gegen ...mehr
Mit der Fritzbox lassen sich analoge und ISDN-Telefone, DECT-Mobilteile, Anrufbeantworter, Faxgeräte sowie viele ...mehr
Ähnliche Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Auch interessant
    Top Bildershows
    1
    Keine Folge verpassen
    Immer und überall Serien und Filme genießen? Dank Smartphone, Tablet und Co.mehr
    4
    Zum Welt-Emoji-Tag
    Was wären Chat-Nachrichten ohne die kleinen, bunten Emojis? Weniger unterhaltsam!mehr
    5
    Superhelden und Unruhestifter
    Auf der E3 2017 präsentierten die Hersteller wieder zahlreiche Games mit ...mehr
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige