Neue Spiele-Schnäppchen im Humble Indie Bundle 7

Neue Spiele-Schnäppchen im Humble Indie Bundle 7
Bild 1 von 1

Neue Spiele-Schnäppchen im Humble Indie Bundle 7

 © IDG

Dungeon Defenders, Legend of Grimrock, Snapshot, The Binding of Isaac, Closure, Shank 2 – das neue Humble Bundle bietet mehrere Games zum Schnäppchenpreis.

Im Humble-Spielepaket schnüren die Macher diverse Indie-Spiele nach dem Motto "pay what you want". Auch im siebten Humble-Bundle können Sie alle Spiele wieder für einen Preis Ihrer Wahl ab 1 Cent kaufen. Eine weitere Besonderheit des Humble-Pakets ist die Cross-Platform-Fähigkeit - alle Spiele laufen nicht nur unter Windows, sondern auch unter Mac und Linux. Einige Spiele feiern gar ihr Debüt auf Linux. Und wie schon bei den Vorgänger-Paketen kommen wieder alle Spiele ohne Kopierschutz.Wer mindestens einen Dollar zahlt, erhält zusätzlich zu jedem Spiel den Steam-Key für die Spieleplattform Steam von Valve.

Diese Spiele sind enthalten:

Dungeon Defenders: Tower-Defense-Game trifft Rollenspiel Legend of Grimrock: Dungeon-Crawler im alten Stil Snapshot: buntes Side-Scrolling-Puzzle-Spiel The Binding of Isaac: Top-Down-RPG-Shooter Closure: Surreales Abenteuer mit Licht in einer wichtigen Rolle Shank 2: Prügelspiel mit Macheten und Feuerwaffen

Dazu gibt es "Indie Game: The Movie" - eine bekannte Dokumentation, die den Entstehungsprozess von Indie-Games zeigt.

Nur wenn Sie mindestens einen Cent mehr als den aktuellen Durchschnittspreis zahlen, erhalten Sie Dungeon Defenders und Legend of Grimrock. Die Statistiken der Einkäufe verraten: Linux-User geben wie üblich am meisten Geld – derzeit 10,14 US-Dollar im Schnitt. Mac-User bezahlen 7,42 Dollar. Windows-Usern ist das Paket derzeit rund 5,92 Dollar wert. Zudem gibt es eine Top-10-Liste der spendabelsten Käufer. Bis zu 1.256 Dollar wurden von einzelnen Käufern schon bezahlt.

Eine weitere Besonderheit des Humble Bundles: Sie bestimmen, an wen das Geld gehen soll. Dafür stehen drei Schieberegler zur Verfügung: „Developers“ (Entwickler), „Charity“ (wohltätige Zwecke) und „Humble Tip“ (Trinkgeld für für den Publisher). Im vorletzten Schritt geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese schickt das Humble-Team die Download-Links zu den Spielen. Als Bezahloptionen stehen PayPal, Pay Now (Amazon) und Google Checkout zur Verfügung. Wer mag, verschenkt das Paket per Checkbox "Yes, send me a giftable code".

Quelle: www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Wir möchten ständig online sein - und das gerne überall. Mit dem neuen freenet.de WiFi können Sie jetzt ...mehr
Im erbitterten Streit um einen Milliarden Dollar schweren Auftrag des Pentagon kann Amazon-Chef Jeff Bezos gegen ...mehr
Endlich gibt es mehr Informationen über den aktuellen öffentlichen Nahverkehr in der Karten-App von Apple auf iPhone ...mehr
Anzeige