SteamOS unterstützt nun auch AMD- und Intel-Grafikchips

SteamOS unterstützt nun auch AMD- und Intel-Grafikchips (c)
Valve
Bild 1 von 1

SteamOS unterstützt nun auch AMD- und Intel-Grafikchips (c) Valve

 © IDG

Das kostenlose Betriebssystem SteamOS ist in einer neuen Beta-Version erschienen. Größte Neuerung: Es werden nun auch Grafikchips von AMD und Intel unterstützt.

Die erste Beta-Version von SteamOS verlangte noch nach eineNvidia-Grafikkarte, um zu funktionieren. Nun hat Valvenachgebessert und unterstützt in deraktuellen Beta-Fassung auch AMD- und Intel-Grafikchips. Danebenwurde einige Bugs behoben und kleinere neue Funktionen integriert.SteamOS basiert auf Linux Debian und ist als Betriebssystem fürSpieler gedacht, das auch im Wohnzimmer Verbreitung finden soll.Dafür will Valve mit dem Steam Controller sorgen, der sehr präziseEingaben ermöglichen soll. Ein weiteres Ass im Ärmel hat Valve mitden Steam Machines, für die auch schon Hardware-Partner gefundensind. Es handelt sich dabei um Wonzimmer-PCs, welche unter SteamOSlaufen und den etablierten Konsolen Konkurrenz machen sollen.Zahlreiche Spiele von Steam sind bereits unter SteamOSlauffähig.

Quelle: www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Nach Kritik an dem Messenger WhatsApp wandern immer mehr Nutzer ab. Alleine zwei andere Tools haben zuletzt mehr als ...mehr
Netflix scheint eine neue Funktion im Köcher zu haben: Shuffle Play soll noch in diesem Jahr an den Start gehen. Doch ...mehr
In einer Talkrunde bei der Audio-App Clubhouse plaudert Thüringens Regierungschef über die Bund-Länder-Schalten zur ...mehr
Anzeige