THQ stellt Insolvenzantrag

THQ stellt Insolvenzantrag (c) IDG/THQ
Bild 1 von 1

THQ stellt Insolvenzantrag (c) IDG/THQ

 © IDG

Trotz Insolvenz sollen die Arbeiten an Metro: Last Light und Company of Heroes 2 weitergehen. THQ gibt sich überhaupt optimistisch.

Der Spiele-Publisher THQ, bekannt unter anderem für Metro und Darksiders, strauchelte finanziell schon länger. Nun hat er Insolvenz angemeldet. Ein Investor soll zwar bereits gefunden sein - wer das ist, bleibt aber noch unklar. Die Investmentgruppe Clearlake Capital tritt lediglich als Mittelsmann auf. Sie kauft den Großteil von THQ für 60 Millionen Dollar - 10 Millionen seien für die Gläubiger bestimmt. Diesen soll THQ aber rund 100 Millionen Dollar schulden.

Spiele in der Mache wie Company of Heroes 2 und Metro: Last Light sollen jedoch wie geplant erscheinen. Jason Rubin, President von THQ, gibt sich optimistisch. Er spricht von einem neuen Start und versichert, dass die Arbeiten an Metro, Company of Heroes, South Park, Saints Row und Homefront weitergehen.

Quelle: www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Wir möchten ständig online sein - und das gerne überall. Mit dem neuen freenet.de WiFi können Sie jetzt ...mehr
Samsung hat sein neues Flaggschiff Galaxy S20 vorgestellt. Hier gibt es alle Infos zu Vorbestellung, ...mehr
Im erbitterten Streit um einen Milliarden Dollar schweren Auftrag des Pentagon kann Amazon-Chef Jeff Bezos gegen ...mehr
Anzeige