Neue Handys ab August

Ausblick: Handyneuheiten im August
Bild 1 von 132

Ausblick: Handyneuheiten im August

Da wäre es also das Handy-Sommerloch. Vermutlich drückte die Juli-Hitze nicht nur uns aufs Gemüt, sondern auch den Handy-Herstellern, die sich mit Neuankündigungen vornehm zurückhielten. Nur Samsung hält wacker dagegen und zeigt in seiner IFA-Vorschau mehrere neue Modelle, die auch ab sofort oder in den nächsten Tagen zu haben sein werden. So viel Enthusiasmus für die Berliner Messe muss belohnt werden, mit einem genauen Blick auf die neuen Highlights von Samsung.

Samsung Wave 525 und Wave 533

Auf den IFA-Preview-Veranstaltungen von Samsung hießen die beiden Mobiltelefone noch "Samsung Wave S5250" und "Samsung Wave S5330" und wurden auch als "Wave 2" geführt. Das machte durchaus Sinn, folgen sie doch auf das Samsung S8500 Wave und nutzen wie jenes Samsungs neue Plattform Bada. Das offene OS, Samsungs Antwort auf Android, wird in beiden Modellen ebenso wie beim S8500 Wave durch Samsungs praktische Benutzeroberfläche TouchWiz 3.0 ergänzt.

Die beiden neuen, Samsung Wave 525 und 533 unterscheiden sich grundsätzlich in zwei Punkten: Das Wave 533 besitzt zusätzlich zum Touchscreen noch eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur und bietet mit 90 MB internem Speicher etwas mehr Platz als das Wave 525 mit seinen 40 MB. Allerdings ist dieses letzte unterscheidende Merkmal zu vernachlässigen, da die verbaute Hardware, allen voran die Digitalkamera, es ohnehin sinnvoll macht, die Handys mit microSD-Karten zu ergänzen. Folglich ist dies auch möglich und erlaubt eine Aufstockung des Speichers auf 16 GB.

Besagte Digitalkamera hat im übrigen eine Auflösung von 3,2 Megapixeln und ermöglicht Fotografie sowie Videoaufnahmen. Fürs Ohr besitzen die Handys zudem einen Mediaplayer sowie ein UKW-Radio und die passende Buchse für Kopfhörer (3,5 mm Klinkenanschluss). Außerdem erschließt sich mit den Geräten in Zeiten der Social Networks auch die Welt von Facebook, Twitter oder MySpace. Über Aktivitäten von Freunden in diesen Netzwerken kann man in einer Überblicksfunktion beständig auf dem Laufenden bleiben.

Was den technischen Anschluss betrifft, so setzt Samsung mit seinem Quadband-GSM-Handy auf GPRS und EDGE. Hinzu kommt WLAN sowie Bluetooth und ein GPS-Empfänger. Beide Handys rangieren zudem in der Riege der Touchscreen-Handys und besitzen eine Bilddiagonale von 8,1 Zentimetern sowie eine Auflösung von 240 x 400 Pixeln. Zu haben sein werden die beiden neuen Wave-Modelle nach ersten Angaben ab August für knapp 300 Euro ohne Vertrag.

Samsung Galaxy 3 I5800

Nach dem Samsung Galaxy I7500 und dem Samsung Galaxy Spica I5700 gibt es ab sofort auch ein drittes galaktisches Handy, das folglich die Bezeichnung Galaxy 3 trägt und unter der Seriennummer I5800 firmiert. Das neue Galaxy ist ein Touchscreen-Handy und löst wie die beiden Wave-Geräte 240 x 400 Pixel auf einem Display mit 8,1 Zentimetern Bilddiagonale auf. Anders als die beiden Bada-Handys ist das Galaxy allerdings ein Android-Handy. Somit sind auf dem Mobiltelefon alle Google-Dienste bereits vorinstalliert von Google Mail über Google Maps und Google Search bis zu Google Talk und YouTube. Weitere Software gibt es im Android Market oder Samsungs hauseigenem Download-Portal Samsung Apps.

Neben vier GSM-Netzen bietet das Galaxy 3 I5800 auch Anschluss ins UMTS-Netz und HSDPA mit bis zu 3,6 MBit/s Download-Power. Außerdem steht WLAN zur Verfügung. Die multimediale Ausstattung bietet eine 3,2-Megapixel-Kamera sowie einen Mediaplayer mit DivX-Unterstützung und ein UKW-Radio. Der interne Speicher fasst 170 MB und kann mit bis zu 32 GB großen microSD-Karten erweitert werden.

Interessant für alle Vieltipper ist vermutlich die neue Texteingabe Swype, eine Technik, bei welcher man auf dem Touchscreen mit dem Finger auf der virtuellen Tastatur von Buchstabe zu Buchstabe fährt, anstatt sie einzeln einzutippen. Dieses System ist deutlich schneller, allerdings auch erst einmal ungewohnt in der Nutzung. Wer es eilig hat und gerne einfach mag, wird die Wischbedienung aber dennoch als Pluspunkt des Galaxy 3 zu schätzen wissen. Zu haben ist das Samsung Galaxy 3 I5800 wie die beiden Wave-Handys für knapp 300 Euro, das allerdings schon ab sofort.

Samsung Omnia Pro B7350

Und auch das Business-Segment bedient Samsung in diesem Sommer mit einem neuen Modell. Das Samsung Omnia Pro B7350 kommt in schönstem BlackBerry-Design daher, das heißt mit kompletter kleiner QWERTZ-Tastatur unter dem Display des breiten Barrenhandys. Außerdem ist das Display ein TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 320 Pixeln, der es immerhin noch auf 6,6 Zentimeter Bilddiagonale bringt.

Dank Windows Mobile 6.5.3. bietet das geschäftige Mobiltelefon das ganze Paket an Business-Anwendungen von Push-Mail über Microsoft Office Mobile 2010 bis hin zum Internet Explorer 6 als mobilem Webbrowser. Von den vier GSM-Netzen bis zu UMTS hat das neue Omnia Empfang in allen Netzen. Bluetooth, HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s im Download sowie WLAN verstehen sich zudem eigentlich fast von selbst.

Aber auch der Multimedia-Bereich wurde nicht ganz ausgelassen. Eine 3,2 Megapixel-Kamera findet sich ebenso wie eine zweite Kamera für Videotelefonie, ein Media Player sowie ein UKW-Radio. Außerdem ermöglicht auch das Business-Handy den Zugriff auf verschiedene Social Network Dienste. Bei dieser Ausstattung muss man dann schon 300 bis 400 Euro hinblättern, wenn das Handy die Tag auf den Markt kommt.

Kommentare
Top-Themen
Donald Trump hat für 2022 eine eigene Social-Media-Plattform angekündigt. Schon vor dem offiziellen Start geht es dort ...mehr
Der Tech-Riese Google hat am 19. Oktober zwei neue Smartphone-Modelle vorgestellt. Das sind Pixel 6 und Pixel 6 Pro.mehr
Einen Großteil alter Daten legt das iPhone im Bereich „Sonstiges“ ab. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Daten aus diesem ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.