Apple startet Mac App Store und bringt Mac-OS 10.6.6

Mac App Store
Bild 1 von 3

Mac App Store

© IDG
von Woods

Mit dem Update auf Mac-OS-X 10.6.6 veröffentlicht Apple den Mac App Store, mit dem Nutzer Programme laden und verwalten können. Hier gibt es Aperture zum Schnäppchenpreis.

Seit dem Nachmittag des 6. Januar ist der Mac App Store eröffnet. Die neue Vertriebsplattform für Software macht es leicht, Programme zu finden und zu installieren. Der neue Softwareladen enthält zu Beginn rund 1000 Programme. Darunter sind bekannte Programme von Apple und Drittanbietern zu finden. Zu den Startangeboten zählen die iLife-Programme, die einzeln je zwölf Euro kosten.

Aperture als Schnäppchen

Auch die Produktivitätsanwendungen von iWork sind dabei, sie kosten je 16 Euro. Die Fotoverwaltung Aperture kostet über den App Store nur 63 Euro, im Handel kostet die Vollversion im Vergleich dazu 199 Euro.

Generell finden sich vor allem Tools und kleinere Produktivitätsprogramme und Spiele im App Store. Auch der iPhone-Hit Angry Birds ist jetzt für den Mac erhältlich und kostet 4 Euro. Ebenfalls neu und exklusiv im App Store: die neue Version des beliebten Twitterclients "Twitter", ehemals "Tweetie".

Anfangs bemerkten wir kleinere Probleme, als wir keine Programme kaufen konnten. Dies wurde mit dem "Fehler 100" quittiert. Nach mehreren Versuchen sollten wir neue Nutzungsbedingungen akzeptieren, danach klappte der Softwaredownload. Download und Installation sind kinderleicht. Nach dem Klick im App Store erscheint das App-Icon im Dock – mitsamt eines Fortschrittsbalkens.

Die geladenen Anwendungen findet man im Dock und wie gewohnt im Nutzerordner "Programme". Die Mac Apps verhalten sich für den Nutzer wie gewöhnliche Mac-Programme: Sie haben die gewohnten Menüpunkte in der Menüleiste und reagieren auch auf die gewohnten Tastenkürzel.

Viele bekannte Mac-Anwendungen sind jedoch noch nicht im App Store zu finden. Zum Beispiel in der Kategorie "Nachrichten" sind gerade einmal drei Anwendungen zu finden. Der Bereich "Medizin" ist sogar noch komplett leer. Apple hat die Struktur des App Stores vom iPhone übernommen und damit auch die Kategorien.

Um den App Store zu nutzen, muss man das Update auf Mac-OS X 10.6.6 über die Softwareaktualisierung laden.

Kommentare
Top-Themen
Bei vielen ist Technik als Geschenk unterm Christbaum besonders beliebt. Hier einige Vorschläge, über die sich die ...mehr
Der Chipkonzern Qualcomm hat in seinem Patentstreit mit Apple nach eigenen Angaben Verkaufsverbote für einige ...mehr
Der wachsende Einsatz intelligenter Maschinen wie etwa von Robotern dürfte sich nach Einschätzung des Deutschlandchefs ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Jedes Betriebssystem hat seine Schwachstellen, auch das neuste Windows 10. Einige typische Fehler haben wir für Sie aufgespürt und liefern die Lösung gleich dazu.mehr
Dass Antiquitäten für enorme Preise versteigert werden, ist weithin bekannt. Für technische Geräte gilt die Preissteigerung mit zunehmendem Alter eigentlich nicht. Eigentlich.mehr
Anzeige