Champions League ab 2018 erstmals nur noch im Bezahlfernsehen

Die Champions League wird ab der Saison 2018/2019 nur noch im
Bezahlfernsehen zu sehen sein. Sky Deutschland sicherte sich die
Übertragungsrechte der drei Spielzeiten bis zur Saison 2020/21.
Bild 1 von 1

Die Champions League wird ab der Saison 2018/2019 nur noch im Bezahlfernsehen zu sehen sein. Sky Deutschland sicherte sich die Übertragungsrechte der drei Spielzeiten bis zur Saison 2020/21.

 © Javier SORIANO - AFP/Archiv
13.06.2017 - 11:22 Uhr

Erstmals in ihrer 25-jährigen Geschichte wird die Champions League des europäischen Fußballverbands Uefa ab der Saison 2018/2019 nur noch im Bezahlfernsehen zu sehen sein. Sky Deutschland sicherte sich die Übertragungsrechte für alle Verbreitungswege der drei Spielzeiten bis zur Saison 2020/21, wie der Bezahlsender am Dienstag in München mitteilte. Bereits im Mai hatte es Medienberichte über solch ein Modell gegeben, damals bestritt die Uefa aber eine Entscheidung.

Das von Sky erworbene Rechtepaket beinhaltet die Ausstrahlungen für Deutschland und Österreich. Sky werde die Spiele über Satellit, Kabel, IPTV und seine mobilen Angebote ausstrahlen, teilte der Sender mit. Außerdem werde er eine Sublizenz zur Ausstrahlung an den Streamingdienst DAZN weitergeben.

Einzelheiten über die Kosten für die Kunden gaben die beiden Unternehmen noch nicht bekannt, dies solle rechtzeitig vor Beginn der neuen Rechteperiode erfolgen. Während es bei Sky verschiedene Pakete gibt, kostet DAZN derzeit 9,99 Euro pro Monat.

In der kommenden Spielzeit läuft die Champions League noch wie in der gerade abgelaufenen Saison in Teilen im öffentlich-rechtlichen ZDF. Dessen Intendant Thomas Bellut erklärte, der Mainzer Sender habe ein "sehr gutes Angebot" abgegeben. Es habe aber eine klar definierte Obergrenze gegeben. Für Fußballfans sei die Entscheidung eine schlechte Nachricht. Nach dem Rundfunkstaatsvertrag muss lediglich ein Finale mit deutscher Beteiligung im frei zugänglichen Fernsehen ausgestrahlt werden.

Quelle: 2017 AFP
Kommentare
Top-Themen
Siri - so nennt sich der intelligente Assistent in Apples iPhone. Siri steht dem Nutzer mit Rat und Tat zur Seite und ...mehr
Beautyprodukte von LG, trockene Füße dank Nokia und Versicherungen von Samsung. Viele große IT-Firmen hatten ihre ...mehr
Bei Facebook wimmelt es nur so vor skurrilen Charakteren. Jeder wird mindestens einen seltsamen Freund dort haben. Wir ...mehr
Ähnliche Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Auch interessant
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige