Freie Hände auf Reisen

Bis selbstfahrende Autos die Straßen völlig erobern, wird wohl
noch einige Zeit vergehen. Wie wäre es erst einmal mit einem
selbstfahrenden Koffer, der seinem Besitzer auf Schritt und Tritt
folgt?
Bild 1 von 1

Bis selbstfahrende Autos die Straßen völlig erobern, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Wie wäre es erst einmal mit einem selbstfahrenden Koffer, der seinem Besitzer auf Schritt und Tritt folgt?

 © MANDEL NGAN - AFP
11.01.2018 - 01:40 Uhr

Bis selbstfahrende Autos die Straßen völlig erobern, wird wohl noch einige Zeit vergehen. Wie wäre es erst einmal mit einem selbstfahrenden Koffer, der seinem Besitzer auf Schritt und Tritt folgt? Solche Reisebegleiter wurden bei der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas gleich von mehreren Herstellern vorgestellt.

Das kalifornische Startup Travelmate präsentierte seinen "robot suitcase" (Roboterkoffer), der mit einer Smartphone-App gesteuert wird. Er kann mit seinem Besitzer bis zu einer Geschwindigkeit von elf Kilometern pro Stunde Schritt halten und Hindernisse selbstständig umfahren. "Das ist wirklich ein Roboter, der Dir überall hin folgt", sagte Travelmate-Gründer Maximilian Kovtun.

Mit dem Smartphone kann der Koffer auch ferngesteuert werden, ohne dass der Besitzer vor ihm herläuft. Zum stolzen Preis von 1100 Dollar (920 Euro) soll der Koffer im Februar auf den US-Markt kommen und später auch in Europa und Japan zu haben sein.

Auch das chinesische Startup ForwardX hat einen selbstfahrenden Koffer entwickelt. Der CX-1 funktioniert dank Gesichtserkennung ohne eine Smartphone-App, wie Unternehmensgründer Nicholas Chee in Las Vegas erläuterte. In den Koffer sei außerdem ein Blockade-Mechanismus eingebaut, der als Diebstahlschutz diene. Der Koffer soll voraussichtlich Mitte des Jahres zu einem Preis von unter tausend Dollar auf den Markt kommen.

Beide Hersteller betonen, dass ihre Koffer den US-Sicherheitsbestimmungen entsprechen, da ihre Lithium-Ionen-Akkus entfernt werden könnten, wenn der Koffer mit in die Flugzeugkabine genommen werden soll. Ebenfalls auf der CES wurde ein selbstfahrender Koffer des chinesischen Herstellers 90FUN vorgestellt, der in der Volksrepublik bereits erhältlich ist und nun auch in den USA auf den Markt kommen soll.

Quelle: 2018 AFP
Kommentare
Top-Themen
Diese Masche ist gar nicht geil: Eine halbnackte Dame versucht Männer via Videochat zu sexuellen Handlungen aufzufordern.mehr
Sie haben eine E-Mail von WhatsApp bekommen mit einer Zahlungsaufforderung? Lassen Sie unbedingt die Finger davon:mehr
Ab sofort ist es mit Google Home möglich, Serien, Filme und Shows von ProSieben und Maxdome per Sprachkommando zu steuern.mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top Bildershows
1
Keine Folge verpassen
Immer und überall Serien und Filme genießen? Dank Smartphone, Tablet und Co.mehr
3
Zum Welt-Emoji-Tag
Was wären Chat-Nachrichten ohne die kleinen, bunten Emojis? Weniger unterhaltsam!mehr
4
Superhelden und Unruhestifter
Auf der E3 2017 präsentierten die Hersteller wieder zahlreiche Games mit ...mehr
Anzeige