"Handelsblatt": Google Pay startet Ende Juni in Deutschland

Der Bezahldienst Google Pay geht in Deutschland an den Start.
Google biete damit eine sichere, schnelle und einfache Möglichkeit
einzukaufen, teilte das US-Unternehmen am Dienstag mit.
Bild 1 von 1

Der Bezahldienst Google Pay geht in Deutschland an den Start. Google biete damit eine sichere, schnelle und einfache Möglichkeit einzukaufen, teilte das US-Unternehmen am Dienstag mit.

 © LEON NEAL - AFP/Archiv
08.06.2018 - 09:00 Uhr

Der Bezahldienst Google Pay will nach Informationen des "Handelsblatts" Ende Juni in Deutschland an den Start gehen. Ein Partner dabei werde die Commerzbank sein, berichtete das Blatt am Freitag unter Berufung auf Finanzkreise. Weder Google noch die Commerzbank wollten sich demnach dazu äußern.

Das Bezahlen mit Diensten wie Google Pay funktioniert mit Smartphones. Sie müssen mit SIM-Karten ausgestattet sein, welche die sogenannte Nahfeldkommunikation (NFC) unterstützen. Für die Nutzung von Google Pay in Deutschland könnten zunächst nur Kreditkarten hinterlegt werden, berichtete das "Handelsblatt". Girokarten könnten in einer weiteren Ausbaustufe allerdings technisch relativ einfach hinzugefügt werden.

Der Markteintritt von Google Pay werde die Aufmerksamkeit für mobile Bezahldienste in Deutschland erhöhen, schrieb die Zeitung. Google Pay sei für Deutschland dabei viel interessanter als das Konkurrenzangebot von Apple, da es hierzulande mehr Konsumenten mit Android- als mit Apple-Smartphones gebe, sagte Hugo Godschalk, Geschäftsführer der Unternehmensberatung Paysys, der Zeitung.

Quelle: 2018 AFP
Top-Themen
Windows 10 kann einfach nicht genug für Ihre Ansprüche? Mit wenigen Tipps und den passenden Tools machen Sie viel mehr ...mehr
Netflix im Umbruch? Der Streamingdienst hat nicht nur seine User-Rezensionen komplett abgeschafft, sondern testet auch ...mehr
Der niederländische Smartphone-Hersteller Fairphone hat einen Tag vor dem offiziellen Ende seiner ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Die Gründer von WhatsApp der Messenger-App hatten sich stets gegen Werbung in der Messenger-App ausgesprochen. Nachdem sie den Facebook-Konzern verlassen haben, soll nun doch ...mehr
Dass Antiquitäten für enorme Preise versteigert werden, ist weithin bekannt. Für technische Geräte gilt die Preissteigerung mit zunehmendem Alter eigentlich nicht. Eigentlich.mehr
Anzeige