Satellitenbetreiber rechnet mit Durchbruch für Internet an Bord von Flugzeugen

28.07.2017 - 10:28 Uhr

Der Chef des britischen Satellitenbetreibers Inmarsat rechnet schon bald mit einem Durchbruch für schnelle Internetverbindungen an Bord von Flugzeugen in Europa. "Dieses Jahr ist der letzte Sommer, in dem Reisende ohne Internet an Bord in den Urlaub fliegen", sagte der Vorstandsvorsitzende Rupert Pearce der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" vom Freitag.

Bis zum Jahresende bauen Inmarsat und die Deutsche Telekom der Zeitung zufolge ein System auf, das im gesamten Luftraum über der EU, der Schweiz und Norwegens während eines Flugs für eine ständige Internetverbindung sorgen soll. Es setzt dabei auf eine Kombination aus Satellitenverbindungen und 300 Bodenstationen, um Störungen zu vermeiden und die Datenübertragung zu beschleunigen.

Zu den ersten Kunden zählen demnach die Deutsche Lufthansa und der British-Airways-Mutterkonzern IAG. Vorstandschef Pearce erwartet nach eigenen Angaben für die Zukunft eine weltweite Durchsetzung der Technik. "Zur Mitte des nächsten Jahrzehnts werden 25.000 Passagierflugzeuge mit ständiger Internetverbindung unterwegs sein", sagte er der Zeitung. Fluggesellschaften würden nicht mehr ohne Netzzugang fliegen, weil sie sonst Passagiere verlören.

Quelle: 2017 AFP
Kommentare
Top-Themen
Praktisch sind sie ja, aber auch notwendig? Für viele schon. Fast jeder jüngere Internetnutzer will auf Messenger-Apps ...mehr
Die Traumhochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle hat auch einen wahren Rausch bei den Twitter-Nutzern ausgelöst:mehr
Wir haben für Sie zehn Desktop-Wallpaper ausgesucht, die Ihnen den Frühling auf den Computer bringen!mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige