25 geniale Webseiten

25 geniale Webseiten
Bild 1 von 12

25 geniale Webseiten

20.10.2009 - 14:47 Uhr von Benjamin Schischka

Ob Gratis-eBook, Online-Virenscanner oder Jobbörse - wir haben 25 geniale Webseiten gesammelt. Darf es ausgefallener sein? Werden Sie doch irischer Lord.

Von Sascha Zäch, Daniel Bader, Gaby Salvisberg, Janis Berneker von unserer Schwesterpublikation PCtipp.

1. Online-Reisetagebuch
Möchten Sie Ihre spannenden Ferienerlebnisse für die Liebsten und Bekannten in einem Reisetagebuch dokumentieren? Dann sind Weblogs (kurz Blogs) das Richtige für Sie. In diesen Webtagebüchern können Sie persönliche Gedanken festhalten sowie Fotos, Audiodateien und weitere Multimediainhalte veröffentlichen. Das ist aber noch nicht alles. Andere Nutzer greifen ganz einfach übers Web auf Ihr Online-Reisetagebuch zu und haben die Möglichkeit, die einzelnen Beiträge zu kommentieren. Ein eigenes Blog zu erstellen, ist keine Hexerei. Alles, was es dazu braucht, ist einen PC mit Internetzugang. Im Web gibt es verschiedene Gratisseiten, auf denen Sie nach einer Registrierung sofort mit dem Bloggen loslegen können. Kostenlose Blog-Dienste sind Blogger.com, Blog.de und Windows Live Spaces.

2. Routenplaner
Gerade wenn man mit dem Auto unterwegs ist, verpasst man meist die richtige Ausfahrt, bevor die unhandliche Landeskarte aufgeklappt und der Weg herausgesucht ist. Heute kann man dank Online-Routenplanern seine Nerven schonen. Sie geben zuhause am PC einfach Start- und Zielort ein. Nach wenigen Sekunden spuckt der Rechner eine Karte mit Reisedauer und exakter Wegbeschreibung aus. Die Daten drucken Sie in einem handlichen Format aus. Zu den besten Online-Routenplanern gehört Map24. Der Dienst ist gratis. Er deckt zahlreiche Länder in Europa, den USA und dem Mittleren Osten ab. Darüber hinaus hilft er bei der Suche nach Adressen. Weitere Online-Routenplaner sind ViaMichelin und Google Maps.

Online-Reiseführer und Gratis-eBooks

3. Reiseführer
Die freie Enzyklopädie Wikipedia ist den meisten PC-Anwendern ein Begriff. Ein ähnliches Konzept verfolgt die Reise-Website Wiki-Travel. Auch hier werden alle Artikel von den Nutzern selbst geschrieben, geprüft und bearbeitet. Ziel der Initianten ist nichts Geringeres, als "einen vollständigen, aktuellen und verlässlichen weltweiten Reiseführer zu erstellen". Das Projekt weist immerhin schon rund 5000 Artikel zu Zielen aus aller Welt auf.

4. Elektronische Bücher
Das World Wide Web ist auch eine Bibliothek. Im Internet tummeln sich verschiedenste Webseiten mit elektronischen Büchern (eBooks). Meist sind die elektronischen Werke kostenpflichtig. Es gibt aber auch einige Seiten mit kostenlosem Lesestoff. Interessant für Informatik-Interessierte: die Openbook-Reihe von Galileo Press. Ob die Programmiersprache Java oder Unix ist, hier findet sich genügend Material für verregnete Sonntage. Wer des Englischen mächtig ist, dem sei The Online Books Page ans Herz gelegt. Auf dieser Seite erwarten den Bücherwurm über 20.000 Gratistitel. Die eBooks stehen entweder im HTML-Format oder als PDF-Datei zum Download bereit.

Internet-TV, Online-Museum & Geschenkideen

5. Fernsehen und Radio
Mit der Multimedia-Software Winamp haben Sie Zugriff auf zahlreiche Internetradio- und Internet-TV-Stationen. Nach der Installation finden Sie in der Medienbibliothek des Programms eine große Auswahl mit Online-Radio- und Fernsehstationen. Führen Sie einfach einen Doppelklick auf das gewünschte Programm aus, um dieses zu starten. Wenn Sie zusätzlich das Streamripper-Plug-In installieren, können Sie Radiosendungen auch aufnehmen. Dasselbe macht übrigens das sehr empfehlenswerte Gratis-Tool Phonostar.

6. Virtueller Museumsbesuch
Viele Museen bieten heute auf ihren Webseiten virtuelle Rundgänge und Fotografien von bekannten Werken an. Besonders interessant ist das Projekt Lemo. Es präsentiert die deutsche Geschichte von 1900 bis in die Gegenwart mit Infotexten, 3D-Rundgängen sowie Ton- und Filmdokumenten.

7. Geschenkideen
Der Geburtstag der Großmutter naht und Sie wissen nicht, was Sie schenken sollen? Dann lohnt ein Blick auf die Webseite www.geschenkidee.de. Hier finden Sie das passende Accessoire für jeden Anlass, zudem können Sie sich an den entsprechenden Feiertag erinnern lassen. Nach der Auswahl wird Ihr Geschenk per Post direkt an den Empfänger gesandt - per Express-Lieferung sogar am nächsten Arbeitstag. Doktortitel, Lord oder Mondgrundstück: Wollen Sie was ganz Ausgefallenes schenken, werfen Sie mal einen Blick auf www.n-ice.de. Hier finden Sie Geschenkvorschläge für Leute, die wirklich schon alles haben.

Währungsrechner und RSS-Reader

8. Währungsumrechner
Wollen Sie online im Ausland ein Produkt kaufen, lohnt sich vor dem Kauf das Umrechnen in die Heimatwährung - damit Sie nicht zu viel Geld ausgeben. Mit dem Universal Currency Converter hat das Auktionsportal Ebay einen deutschsprachigen Währungsumrechner in seine Webseite integriert. Hier können Sie interaktiv über 50 verschiedene Währungen ineinander umrechnen. Wählen und markieren Sie die Eingangs- und Zielwährung durch Scrollen in den Währungs-Listen.

9. RSS mit RSSOwl
Mit RSS-Feeds holen Sie sich Schlagzeilen verschiedenster Webseiten schnell und bequem auf den Desktop. Zwar können Sie RSS-Feeds auch mit dem Firefox-Browser oder dem Thunderbird-Mailprogramm anschauen. Richtige News-Freaks werden sich lieber ein separates Programm zur Verwaltung der RSS-Feeds zulegen. RSSOwl ist Open Source, also gratis. Nach der Installation sind einige Feed-Favoriten schon enthalten. Entfernen Sie jene, die Sie nicht interessieren. Klicken Sie danach mit Rechts auf einen Feed-Ordner und wählen Sie Neu/Favorit. Nun erscheint ein Dialogfenster. Machen Sie die News feed-URL Ihrer Lieblingsseite ausfindig und kopieren Sie sie in die Zeile "URL/Pfad". Verpassen Sie dem Favoriten einen Namen und stellen Sie ein, wie oft der Newsfeed dieses Favoriten aktualisiert werden soll.

Firefox-Tipp und Link-Checker

10. Teilquelltext in Firefox
Mit der Tastenkombination Strg+U zeigen Sie in Firefox den HTML-Quellcode der aktuell geöffneten Seite an. Interessieren Sie sich nur für den Quelltext eines bestimmten Teils oder Elements der Webseite? Sie brauchen nicht den ganzen Code durchzuackern, um das Gewünschte zu finden: Markieren Sie den für Sie interessanten Teil der Webseite und klicken Sie mit Rechts darauf. Der Befehl Auswahl-Quelltext anzeigen öffnet ein Quelltextfenster, in dem der Code für den gewählten Teil dunkelblau markiert ist.

11. Webseiten-Validierung
Das World Wide Web Konsortium W3 hat sich der Pflege und Einhaltung von Standards im Web verschrieben. Je genauer sich eine Webseite an die W3-Standards hält, desto kompatibler ist sie mit allen Webbrowsern. Web-Bastler, die prüfen möchten, wie stark ihre Seiten von den Standards abweichen, finden bei www.w3.org interessante Tools, wie zum Beispiel den HTML Validator und den CSS Validator. Auch gibt’s bei w3.org einen Link-Checker: Geben Sie eine Seite an, prüft das Tool, ob die Links auf der Seite noch existieren. Am Ende listet der Link-Checker das Resultat auf. Er nennt die Links, die auf andere Seiten umgeleitet werden und deshalb eine Anpassung benötigen. Bei nicht gefundenen Links empfiehlt er in roter Warnfarbe: "The link is broken. Fix it NOW!"

Online-Virenscanner, IP-Checker & Newsgroups

12. Verdächtige Files prüfen
Haben Sie eine verdächtige Datei erhalten, über die sich Ihr frisch aktualisierter Virenscanner ausschweigt? Dann schlagen Sie jetzt zwei Fliegen mit einer Klappe: Lassen Sie das File gleich von mehreren aktuellen Virenscannern prüfen und schicken Sie die Datei bei dieser Gelegenheit gleich an die Labors dieser Antiviren-Hersteller zur weiteren Prüfung. Sollte es sich um einen brandneuen Schädling handeln, erhalten die Virenbekämpfer Gelegenheit, ihn zu analysieren und ab dem nächsten Update automatisch zu erkennen.

13. Wem gehört die IP?
Gelegentlich ist es recht nützlich zu wissen, zu welcher Firma oder welchem Internetprovider eine ganz bestimmte IP-Adresse gehört oder auf wen ein Domainname registriert ist. Das finden Sie zum Beispiel mit dieser so genannten Whois-Abfrage heraus: www.iks-jena.de/cgi-bin/whois. Tippen Sie dort zur Suche nicht die gesamte Adresse, sondern nur den Domainnamen (ohne www) mit Endung ein, z.B. pcwelt.de.

14. Newsgroups mit Google
Google pflegt ein riesiges Archiv unzähliger Usenet-Newsgroups, in denen sich Leute in aller Welt über jedes denkbare Thema unterhalten. Besonders spannend und vollgestopft mit dem Wissen der Mitschreibenden sind die Gruppen zu Computerthemen. Um in den Groups zu suchen, surfen Sie zu http://groups.google.de und geben wie gewohnt Ihre Suchbegriffe ein. Interessiert Sie ein Beitrag besonders, klicken Sie auf den Titel.

Große Dateien per Mail versenden

15. Zu groß für die E-Mail
Wer kennt das Problem nicht: Man hat eine Datei, die man unbedingt jemandem schicken sollte. Doch die Datei ist zu groß für eine Mail. Das Problem lösen Sie mit YouSendIt. Hier laden Sie eine bis zu 2 GB große Datei hoch, geben die Empfängeradresse und auf Wunsch auch noch einen kurzen Text ein. Der Empfänger erhält anschließend eine Mail mit einem Link zum Download. Nach einigen Tagen wird die Datei vom Server gelöscht. Wer sensible Daten verschicken will, kann diese auch über eine verschlüsselte Verbindung hochladen.

Anders funktioniert die Alternative www.rapidshare.de. Dort können Sie zwar nur 300 MB hochladen, dafür bekommen Sie einen Link, den Sie beliebig verbreiten können, der Download ist nicht limitiert. Der Dienst taugt also auch für Downloads von Ihrer Homepage. Über einen zweiten Link entfernen Sie Ihre Datei wieder vom Server. Ansonsten bleibt sie so lange online, bis sie eine Weile nicht mehr heruntergeladen wurde. Eines aber haben beide Dienste gemeinsam: Sie sind kostenlos.

Übersichtliche Google-Alternative und Mail-Checker

16. Meta-Suchmaschine
Auf Grund der immensen Größe des Internets listen Suchmaschinen oft mehrere Millionen Ergebnisse auf - sofern man nicht nach den richtigen Ausdrücken sucht. Mit Google beispielsweise können Sie nach mehreren Wörtern suchen, um die Suche zu verfeinern. Wenn Sie vor den Wörtern ein Minus (-) schreiben, dürfen diese auf der Webseite nicht vorkommen. Doch manchmal wollen einem die passenden Suchausdrücke einfach nicht einfallen. Dann sollten Sie mal www.clusty.com näher anschauen. Clusty ist eine Meta-Suchmaschine, die nicht selbst sucht, sondern die Dienste von anderen bekannten Seiten nutzt. Die Besonderheit: Clusty ordnet die Suchergebnisse in verschiedene Kategorien ein. So erhalten Sie auch ein überschaubares Suchergebnis, wenn Ihnen keine Suchausdrücke einfallen. Suchen Sie z.B. nach "Malediven", zeigt Clusty automatisch Kategorien wie "Fotos", "Hotels" oder "Inseln" an.

17. Mails überprüfen
Auf www.mail2web.com lassen sich alle Mailaccounts abrufen, die über POP3 oder IMAP verfügen wie etwa GMX oder Google Mail. Im Normalfall müssen Sie nur die Mailadresse und Ihr Passwort eingeben, der Server wird automatisch erkannt. Gehen Sie so vor: Rufen Sie die Webseite auf, wählen Sie in der Liste "German" aus und klicken Sie auf "Go". Wer über eine sichere Verbindung seine Mails abrufen will, kann anschließend auf den Link "Sicheres Anmelden" klicken. Geben Sie nun Ihre Mailadresse und Ihr Passwort ein und drücken Sie auf Mails abrufen. Sollte das Einloggen nicht klappen, gehen Sie zurück und klicken Erweitertes Anmelden an, wo Sie den POP- oder IMAP-Server selbst festlegen. Nun können Sie Ihre Mails lesen und bearbeiten.

Jobbörsen, Finanzen & Fernsehprogramm

18. Job-Suche
Es ist nicht einfach, einen passenden Arbeitsplatz zu finden. Neben Zeitungsinseraten sind auch Online-Börsen wie www.jobscout24.de von großem Nutzen. Diese Seiten ermöglichen Ihnen, nach einer bestimmten Stelle zu suchen. Auf Wunsch können Sie sich per Mail über neue Stellen benachrichtigen lassen. Noch mehr Jobbörsen finden Sie in unserem Überblick.

19. Börse
Wer regelmäßig mit Aktien handelt, muss immer auf dem neusten Stand sein. Für diesen Zweck bietet sich eine Seite wie www.moneycab.com an. Hier finden Sie neben News auch zahlreiche Hintergrundberichte über Wirtschaft und Konjunktur. Natürlich lassen sich auch die aktuellen Börsenkurse sowie die Gewinner und Verlierer anzeigen.

20. Fernsehen
Sie haben keine TV-Zeitschrift zur Hand? Wenn das so ist, sollten Sie mal auf www.tvtv.de vorbeischauen. Dort finden Sie neben dem aktuellen Tagesprogramm zahlreicher Sender gleich noch die Vorschau für die nächsten drei Wochen. Sie können nur Filme oder Serien anzeigen lassen oder sogar nur eine einzelne Sparte wie "Action", "Kinder" oder "Sport" auswählen. Wer sich kostenlos registriert, hat außerdem die Möglichkeit, einzelne Sendungen in die Merkliste aufzunehmen, die Sie dann später wieder aufrufen.

Für die Familie

21. Für Kinder
Bei der Seite www.blinde-kuh.de handelt es sich um ein Portal für Kinder und Eltern. Zu den Inhalten gehören ein News-Bereich, eine Suche, zahlreiche Informationen zu Themen wie Natur oder Kultur und vieles mehr. Dabei wurde darauf geachtet, dass sämtliche Inhalte und verlinkte Seiten kinderfreundlich aufbereitet sind. Die News beispielsweise sind so geschrieben, dass auch Jugendliche sie verstehen können. Außerdem bietet Die Blinde Kuh zusammen mit anderen Seiten einen Chat an, in dem sich Kinder untereinander austauschen. Dieser wird von Moderatoren überwacht.

22. Ahnenforschung
Wollten Sie nicht immer schon wissen, wie Ihr Familienstammbaum aussieht? Auf www.genealogienetz.de finden Sie alles, was Sie brauchen, um einen zu erstellen - verschiedene Anlaufstellen für Recherche, eine Auflistung bekannter Software und vieles mehr. Achten Sie bei der Wahl des Programms darauf, dass es das verbreitete Gedcom-Format unterstützt, da sich dieses Format gegebenenfalls später auch in andere Programme importieren lässt.

Kinderschutz und Instant Messenger

23. Kinderschutz
Mit der deutschen Freeware Parents Friend www.parents-friend.de haben Eltern die Kontrolle über den PC. Das Programm bietet dazu zahlreiche Möglichkeiten. Mittels verschiedener Benutzerprofile können Sie die Rechte jedes Einzelnen anpassen. Webseiten und Programme zum Beispiel sperren Sie anhand von Stichwörtern, die nicht darauf vorkommen dürfen. Parents Control kann aber nicht nur gegen für Kinder ungeeignete Seiten eingesetzt werden. Mittels Zeitlimits legen Sie fest, wie lange ein Benutzer überhaupt surfen darf und um welche Zeit das Internet ganz gesperrt ist, etwa in der Nacht. Gleiches lässt sich auch für die Benutzung des Computers generell oder nur für bestimmte Programme definieren. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, ganze Ordner zu sperren oder das Startmenü anzupassen. Für Kontroll-Freaks: Auf Wunsch lassen sich auch die am Computer getätigten Aktionen über wachen und protokollieren.

24. Instant Messenger
Beim Windows Live Messenger handelt es sich um einen Dienst, der es ermöglicht, kurze Nachrichten oder Dateien in Echtzeit an andere Benutzer zu verschicken. Alternativen sind beispielsweise Trillian, Pidgin, oder Miranda. Egal, welches Programm Sie benutzen, nehmen Sie nie Dateien von Fremden entgegen. Auch wenn Ihnen Freunde etwas schicken, sollten Sie abklären, ob die Datei wirklich von dieser Person geschickt wurde und nicht etwa durch einen Wurm. Gleiches gilt natürlich auch für andere Netzwerke wie ICQ oder AIM.

Übersetzungs-Tool

25. Elektronischer Übersetzer
Im Internet stolpert man immer wieder über englische Texte. Die Suchmaschine Google bietet dafür extra einen Dienst an, der sogar ganze Seiten übersetzt. Unterstützt werden zahlreiche Sprachen. Wer selbst englische Texte verfassen muss, wird mit Google nicht glücklich, da immer nur ein englischer Ausdruck angezeigt wird. Bei Wörtern mit mehreren Bedeutungen übersetzt Google oft falsch. Besser geeignet ist - neben der bekannten Seite http://dict.leo.org der Technischen Universität München - das kostenlose Online- Wörterbuch von Pons.

Quelle: In Zusammenarbeit mit www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Egal ob Bodypainting, Grafik, Fotografie oder hyperrealistische Zeichnung, beim Anblick der besten optischen ...mehr
Einige Smartphones der Marke Nokia haben durch einen Fehler des Herstellers HMD Global bei der Installation versucht, ...mehr
Apps rund ums Thema Dating gibt es viele... Manche lassen sich aber besondere Dinge einfallen, um User miteinander zu ...mehr
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Eine Trojaner-Welle überrollt Deutschland: Malware "Emotet" wütet derzeit besonders schlimmmehr
Wenn Unbekannte Sie auf dem Smartphone anrufen, können Sie die Nummer zurückverfolgen. So finden Sie heraus, wer Sie angerufen hat. Dieses Verfahren heißt Rückwärtssuche.mehr