DNS-Attacke auf Bitcoin-Forum

DNS-Attacke auf Bitcoin-Forum (c) istockphoto.com/alexskopje
Bild 1 von 1

DNS-Attacke auf Bitcoin-Forum (c) istockphoto.com/alexskopje

 © IDG

Die Nutzer des Bitcoin-Diskussionsforums Bitcointalk.org sollten ihre Passwörter ändern. Grund ist eine DNS-Attacke auf die Website, die dafür gesorgt haben dürfte, dass sensible Informationen in die falschen Hände geraten konnten.

Unbekannten Angreifern ist eine DNS-Attacke auf Bitcointalk.orggelungen. Das haben die Betreiber des Bitcoin-Diskussionsforumsmittlerweile auch öffentlicheingeräumt. Den Angreifern gelang es demnach, den DNS-Eintragvon Bitcointalk.org beim japanischen Domain-Registrar AnonymousSpeech zu manipulieren.

In der Folge konnten die Angreifer die normalerweiseverschlüsselt übertragenen Informationen abfangen, inklusive derdarin enthaltenen Passwörter, Authentifizierungscookies undprivaten Nachrichten. Außerdem starteten sie in der Zeit gleichmehrere DDOS-Attacken auf den Dienst.

Nutzer der Website, die sich in der Zeit beim Forum neuanmeldeten, sollten ihr Passwort ändern. Der korrekte DNS-Eintragsei wieder zurückgesetzt worden, allerdings können bis zu 24Stunden vergehen, ehe die Änderung auch für alle Nutzer gültig ist.Die Betreiber von Bitcointalk.org empfehlen daher beim Besuch derSite zu überprüfen, ob der Server über die richtige IP-Adresse - indiesem Fall 109.201.133.195 - aufgerufen wird. Das vonBitcointalk.org genutzte TLS-Zertifikat besitzt folgendeSHA1-Prüfsumme:29:0E:CC:82:2B:3C:CE:0A:73:94:35:A0:26:15:EC:D3:EB:1F:46:6B.

Quelle: www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Nach dem Streit über die neuen Nutzungsregeln geht WhatsApp in die Offensive. Der Chatdienst legt eine Werbekampagne ...mehr
Die Technik soll uns in Zeiten von Corona einmal mehr das Leben erleichtern. Was man nun über den digitalen ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.