Mit DeepL, Google & Co. Texte übersetzen – einfach und schnell

Mit DeepL, Google & Co. Texte übersetzen – einfach und
schnell
Bild 1 von 3

Mit DeepL, Google & Co. Texte übersetzen – einfach und schnell

© sodafish / Getty Images

Dokumente und Webseitentexte lassen sich mit Online-Übersetzungsdiensten schnell und einfach übersetzen, und zwar in stetig verbesserter Qualität. Meistens sind die Tools sogar kostenlos.

Online-Übersetzungsdienste wie das deutsche Profitool DeepL, Google Übersetzer und einige weitere Dienste helfen bei der Übersetzung von Dokumenten, Webseiten, Produktblättern, Informationen oder Anleitungen. In der Regel sind die Dienste kostenlos. Die Übersetzungsqualität kann jedoch je nach Sprache variieren.

Google Übersetzer unterstützt viele Sprachen

In Bezug auf die Resultate genießt der Google Übersetzer (Translator) keinen sonderlich guten Ruf. Aus diesem Grund wird er ständig weiter verbessert. Inzwischen stellen sogar komplette Sätze für ihn kein Problem mehr dar. Vorteilhaft ist die Unterstützung von besonders vielen Sprachen. Andere Übersetzer wie DeepL können hier längst noch nicht mithalten.

Problematisch ist allerdings oft die Übersetzungsqualität, denn nicht alle Sprachen werden optimal übersetzt. Für gängige Sprachen (Englisch, Französisch, Italienisch) greift Google Übersetzer auf ein neuronales Netzwerk zurück. Hierbei erfolgt nicht nur eine Übersetzung einzelner Wörter, sondern es werden komplette Sätze zueinander in Beziehung gesetzt. Das führt zu einer deutlich verbesserten Übersetzungsqualität.

Übersetzen mit dem Google Übersetzer

Mit Google Übersetzer ist es leicht, Texte zu übersetzen. Geben Sie hierzu einfach Text ins Eingabefeld ein oder kopieren Sie einen Text hinein. Anschließend wird der Text vom Translator übersetzt und das Resultat im Feld rechts daneben angezeigt. Die Zielsprache können Sie manuell auswählen. Die Quellsprache wird von dem Programm in der Regel automatisch erkannt. Sie können sie aber auch manuell wählen. Sind Sie mit der Übersetzungsqualität nicht zufrieden, können Sie die Übersetzung zwecks Verbesserung editieren. Google speichert die Vorschläge und verbessert so laufend die Qualität seines Dienstes.

Es lassen sich sogar komplette Websites in andere Sprachen übersetzen. Hierzu muss lediglich die URL der Website eingegeben werden.

Mit einem Klick auf den Button "Dokumente" oben links können Sie verschieden Dateitypen als Quellformat auswählen und hochladen. Neben unformatierten "TXT"-Dateien unterstützt Google Übersetzer auch Microsoft-Office-Formate wie Word (DOC, DOCX), PowerPoint(PPT, PPTX) und Excel (XLS, XLSX). Außerdem werden die Dateiformate ODF, PDF und PS akzeptiert. Nach dem Upload werden die Textinhalte von Google Translator übersetzt und der Text im Webbrowser angezeigt, ohne dass die Formatierungen verloren gehen. Neben der Windows-Version gibt es auch Apps für iOS und Android.

Vorteile von Google Übersetzer

- Unterstützung vieler Sprachen

- Unterstützung vieler Dokumententypen

- Übersetzer ist in die Google-Suche integriert

- Gängige Sprachen nutzen neuronales Netzwerk

- Übersetzungen lassen sich verbessern

- Es gibt Apps für iOS und Android

Nachteile von Google Übersetzer

- Übersetzungen zum Teil miserabel

- Qualitätsniveau von Übersetzungen nicht bei allen Sprachen gleich

DeepL - professionelle Übersetzungen

Das Tool DeepL des gleichnamigen Kölner Unternehmens setzt auf höchste Qualitätsansprüche. Der ebenfalls kostenlos verfügbare Übersetzungsdienst wird vor allem von Profis genutzt. Im Vergleich zu Google Translator liefert DeepL eine deutlich bessere Qualität bei Übersetzungen. Auf der anderen Seite ist jedoch die Anzahl der unterstützten Sprachen (Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Chinesisch, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch, Japanisch und Polnisch) geringer. DeepL übersetzt pro Übersetzungsvorgang nur 5.000 Zeichen kostenlos. Enthält der Text mehr Zeichen müssen mehrere Übersetzungsläufe durchgeführt werden. Bei längeren Texten kann das ganz schön lästig sein. Ein kostenpflichtiges Abonnement ist hier die bessere Lösung.

Ein zusätzliches Tool für Windows sowie macOS für die Übersetzung von Texten, die auch aus Webseiten und Anwendungen stammen können, bietet DeepL ebenso an. Die Benutzeroberfläche ist mit der Webseite identisch. Zwar ist das Tool ebenfalls kostenlos, kann aber wie die Webanwendung nur bis zu 5.000 Zeichen in einem Vorgang übersetzen.

Wenn Sie mehr übersetzen wollen, sind mehrere Übersetzungsvorgänge nötig. Alternativ können Sie ein Abonnement abschließen. Die Preise orientieren sich am Paketumfang. Die Starter Edition kostet 5,99 Euro, die Advanced Edition 19,99 Euro und die Ultimate Edition 39,99 Euro. Mit Ausnahme des Ultimate-Pakets bieten alle übrigen Editions ein kostenloses Probe-Abo beim Start.

Text mit DeepL übersetzen

Auch bei DeepL wird der Text in das entsprechende Textfeld der Desktop-App oder der Website eingegeben. Die Desktop-Anwendung benötigt allerdings eine Internetverbindung zur Übersetzung. Zudem gibt es eine Smartphone-App, die allerdings auf einen Webbrowser setzt. Streng genommen ist sie keine eigenständige App wie das beim Microsoft Translator oder dem Google Übersetzer der Fall ist.

Vorteile von DeepL

- Hervorragende Übersetzungsqualität

- Verfügbarkeit von Tools für macOS und Windows zwecks schnellerer Übersetzungen

Nachteile von DeepL

- Unterstützt weniger Sprachen als der Google Übersetzer

- Eingeschränkter Übersetzungsumfang

- Nur wenige Dateiformate bei der Übersetzung von Dokumenten

- Alle Funktionen sind kostenpflichtig

Bing Microsoft Translator

Mit dem Bing Translator bietet auch Microsoft einen Übersetzungsdienst an. Der Webdienst ist in Bezug auf die Leistungen mit Google Übersetzer vergleichbar. Für Windows steht ebenfalls eine Translator-App zur Verfügung. Zusätzlich gibt es Apps für Android und iOS, die mit Microsoft Translator arbeiten.

Pons, Promt und Lingenio

Der Fremdsprachenverlag Pons bietet ebenfalls einen eigenen Übersetzungsdienst an. Das Pons Online-Wörterbuch ist ähnlich umfangreich wie DeepL. Zur Übersetzung kann es parallel auf DeepL-Dienste zurückgreifen. Pons Übersetzer unterstützt außerdem die Dienste Lingenio und Promt. Das erlaubt Ihnen, mehrere Anbieter bei der Übersetzung eines Textes gleichzeitig zu nutzen.

Übersetzungen mit Freeware und Open Source

Es gibt nicht nur Webdienste und hierfür zugeschnittene Apps, sondern auch Software wie die Open-Source-Anwendung LanguageTranslator. Diese können Sie allerdings nur auf PCs nutzen.

Daneben gibt es noch spezielle Apps, die einen Text fotografieren und direkt übersetzen. Eine Vertreterin dieser Kategorie ist " Foto Übersetzen+ Kamera scan". Das ist vor allem dann nützlich, wenn Sie unterwegs sind und schnell mal Etiketten, Schilder oder andere Texte brauchen.

Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Top-Themen
Mehr als 150 bekannte deutsche Unternehmen und Marken rufen gemeinsam zum Impfen auf und setzen dabei auf den ...mehr
Wegen der Corona-Pandemie sollten Verbraucherinnen und Verbraucher auch 2021 möglichst frühzeitig Weihnachtsgeschenke ...mehr
Wer eine PlayStation 5 zu Weihnachten verschenken möchte, muss Glück haben oder tief in die Tasche greifen.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.