Perfektes Deutsch dank Internet

Perfektes Deutsch dank Internet
Bild 1 von 12

Perfektes Deutsch dank Internet

Die geschriebene Sprache hat einen hohen Stellenwert im Alltag, aber Rechtschreibung, Übersetzungen und Grammatik sind oft alles andere als einfach. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Fehlerteufel besiegen und wie Ihnen auf dem Weg zu einer perfekten Rechtschreibung viele kostenlose Angebote im Internet helfen können.

Stil, Orthographie und Interpunktion haben auch in Zeiten des Internets und des technischen Fortschritts ihren hohen Stellenwert behalten. Bei Bewerbungen können eine perfekte Rechtschreibung und ein adäquater Ausdruck den Ausschlag dafür geben, ob man sich von der Masse abhebt oder nicht. Aber auch bei anderer geschäftlicher Korrespondenz oder bei privaten Briefen und Mails offenbart man, ob man die Regeln der der eigenen Sprache beherrscht. Das Internet ist eine nahezu unerschöpfliche und vielseitige Quelle auf dem Weg zur richtigen Rechtschreibung oder für den richtigen Umgang mit Fremdsprachen. Welche Möglichkeiten es bietet und wie Sie diese nutzen, erfahren Sie auf den nächsten Seiten dieses Ratgebers.

Eine private Homepage mit wirren Formulierungen, Tipp- und Rechtschreibfehlern wird es ungleich schwerer haben die Nutzer zu begeistern, als eine Seite, die mit perfekter Sprache glänzt. Sicher auch, weil das Angebot im Internet groß ist und der potentielle Leser oft schon mit einem Klick für immer verschwunden sein kann. Eine gute, sich nach den gültigen Regeln richtende Schriftsprache ist immer auch ein Zeichen für Seriosität und Qualität.

Auch die Querelen um die Reform der deutschen Rechtschreibung haben Ihren Teil dazu beigetragen, dass die deutsche Rechtschreibung für viele mehr ein Rätsel als eine Selbstverständlichkeit ist. Bekannte Regeln wurden geändert, viele Ausnahmen und grammatikalische Besonderheiten werfen selbst für Vielschreiber immer wieder Fragen auf.

Die momentan gültige deutsche Rechtschreibung geht auf das Ende 2006 revidierte Regelwerk zurück, das aus einem Regelteil und einem Wörterverzeichnis besteht.

Das gültige amtliche Regelwerk von 2006 als PDF:
Teil I: Regelwerk (104 Seiten)
Teil II: Wörterverzeichnis (177 Seiten)

Nähere Informationen zur aktuellen deutschen Rechtschreibung und zur deutschen Sprache finden Sie auf den folgenden Seiten:

Rat für deutsche Rechtschreibung
Institut für deutsche Sprache (IDS)
Online-Wortschatz-Informationssystem des IDS

Unter anderem finden Sie auf den genannten Internetseiten auch weitere Informationen zur Rechtschreibreform (z.B. das überholte Regelwerk und die überholte Wörterliste von 2004, Erläuterungen und die Extra-Ausgabe des Sprachreports 2006). Auf www.neue-rechtschreibung.de finden Sie zusätzliche Informationen.

Das klassische Wörterbuch ist knapp und bietet nicht viele Möglichkeiten zur Recherche und zur intuitiven Suche. Genau hier werden die Vorteile des Internets mit seinen vielen sprachbezogenen Angeboten besonders deutlich. Elektronischen Sprachtools bieten im Gegensatz zum klassischen Buch effektive Recherchemöglichkeiten, die Verknüpfung von Inhalten und die Möglichkeit, auch multimediale Inhalte zur Verfügung zu stellen. Auf den nächsten Seiten finden Sie zum Bereich Sprache viele nützliche Links, die zeigen, dass das Internet eine fast unerschöpfliche Quelle für Sprachbegeisterte und -Interessierte ist.

Wörterbücher

Der Klassiker unter den Wörterbüchern zur deutschen Sprache ist sicher der Duden. Leider ist das Online-Angebot des Dudenverlags aber kostenpflichtig. Kurze Einträge, etwa aus dem Werk „Duden - Deutsches Universalwörterbuch“, sind zwar kostenlos einsehbar, grundsätzlich müssen sie für den Zugriff auf das gesamte Online-Angebot des Dudenverlags aber ein Abonnement abschließen. Über das Portal xipolis.net können Sie gleich auf mehrere Nachschlagewerke verschiedener bekannter Verlage zugreifen - leider ebenfalls kostenpflichtig. Das ist aber kein Grund, gleich das Portemonnaie (nach neuer Rechtschreibung auch: Portmonee) zu öffnen, denn es gibt gute und dazu kostenlose Alternativen:

Über das Portal www.wissen.de können Sie im Bereich deutscher Wörterbücher auf das Bertelsmann Wörterbuch und Wahrig Rechtschreibung zugreifen.

Das Pendant zur beliebten Online-Enzyklopädie Wikipedia für Fragen zur deutschen Sprache ist das Portal www.wiktionary.de. Hierbei handelt es sich um ein freies Wörterbuch, über das Sie auf den Wortschatz vieler Sprachen zugreifen können. Wie bei Wikipedia ist es eine offene Sammlung, zu der die Nutzer selbst Beiträge leisten können.

Das Portal www.canoo.net bietet unter anderem ein umfangreiches deutsches Wörterbuch, das viele zusätzliche Informationen zu recherchierten Wörtern enthält, etwa zu Wortformen und zur Wortbildung.

Ein weiteres interessantes Portal stellt die Universität Leipzig mit dem Projektnamen Wortschatz zur Verfügung. Neben Angaben zur Grammatik und zum Sachgebiet finden sich auch Beispielsätze und als Besonderheit die Einordnung in sogenannte Häufigkeitsklassen. Zu den gesuchten Wörtern wird ihre Häufigkeit in der deutschen Sprache angegeben, wozu bestimmte Quellen ausgewertet werden. Über eine erweiterte Suche stehen dem Nutzer noch weitere Möglichkeiten zur Verfügung, etwa die Recherche nach Anagrammen (Möglichkeiten zur Umstellungen von Buchstaben, Wörtern oder Silben), sogar aus mehren getrennten Wörtern. Ebenfalls Interessant ist die Auflistung von Wörtern des Tages. Auch das Portal Das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache des 20. Jahrhunderts der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ist einen zweiten Blick wert.

Weitere Angebote

Synonyme (sprachliche Ausdrücke mit ähnlicher oder gleicher Bedeutung) können Sie über folgende Websites recherchieren:
wie-sagt-man-noch.de
openthesaurus.de
synonyme.woxikon.de

Auf dem Portal woxikon.de finden Sie daneben Einträge zu Reimen und Abkürzungen und auch ein kleines Wörterbuch mit Übersetzungsfunktion in verschiedenen Sprachen.

Redewendungen und Sprichwörter können für große Verständnisprobleme sorgen. Besser, Sie wissen, was dahintersteht. Auf der Seite Redensarten-Index können Sie sich über Redewendungen jeder Art informieren und erhalten zusätzlich Informationen zu deren Ursprung und zu Alternativen. Sehr interessant ist etwa die Liste erklärungsbedürftiger Sprichwörter oder die mit den etwas derberen Schimpfwörtern.

Akronyme (aus Anfangsbuchstaben gebildete abgekürzte Wortform) und andere Abkürzungen können Sie problemlos auf einer Seite der Freien Universität Berlin entschlüsseln. Das Portal www.abkuerzungen.de bietet einen vergleichbaren Service.

Über einen sogenannten Anagramm-Generator können Sie Wörter erstellen lassen, die aus genau den Buchstaben ihres Namens oder anderer Begriffe bestehen. Beispiel: Bill Gates – Stille gab.

Die Wortwarte der Uni Tübingen präsentiert Wörter von morgen und eine Sammlung von Neologismen (Wörter, die gerade aufkommen bzw. sich verbreiten).

Das Portal Sprachnudel nennt sich Wörterbuch der Jetztsprache und listet moderne, oft bestimmten Trends folgende Wörter auf, die nicht im Duden stehen.

Das Portal „ Der Schreibtrainer“ listet Hilfen zum Vorbereitet, Erstellen und Überarbeiten von Texten auf.

Unter mundmische.de finden Sie ein Lexikon der deutschen Umgangssprache.

Fremdsprachen beherrschen

Die Welt wird immer internationaler, das Internet ist es schon lange. Englisch ist in vielen Bereichen schon Standard, aber auch das Beherrschen anderer Sprachen bringt viele Vorteile. Früher war es sehr umständlich, sich mit Texte in unbekannten oder nicht sehr vertrauten Sprachen zu beschäftigen - selbst wenn nur einige Wörter nicht bekannt waren. Heute bietet das Internet hier viele Hilfen.

Fremdsprachige Wörterbücher

leo.org
Bietet Wörterbücher in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Chinesisch – natürlich in beiden Suchrichtungen. Daneben finden sich auf diesem Portal für viele Wörter Audioaufzeichnungen zur Aussprache, sprachbezogene Diskussionsforen und ein Vokabeltrainer.

dict.cc
Ein großes Deutsch/Englisch-Wörterbuch (655.797 Übersetzungspaare) mit vielen zusätzlichen Informationen und hilfreichen Funktionen.

pons.eu
Es handelt sich um ein Onlinewörterbuch, an dem die Nutzer nach Anmeldung auch mitarbeiten können. Die Datenbanken enthalten insgesamt 3.589.347 Millionen Stichwörter, Wendungen und Übersetzungen in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Polnisch.

freedic.net
Ein Wörterbuch (Deutsch/Englisch) mit 362.072 eingetragenen Wörtern.

dicdata.de
Onlinewörterbuch: Deutsch – Englisch 649.000 Einträge, Englisch – Deutsch 678.000 Einträge, Deutsch – Französisch 82.000 Einträge, Französisch – Deutsch 66.000 Einträge,
Deutsch – Italienisch 105.500 Einträge, Italienisch – Deutsch 91.500 Einträge.

dict.tu-chemnitz.de
Onlinewörterbuch für die Sprachen Englisch, Spanisch und Portugiesisch. Mit Beispielsätzen, Erklärungen, Synonymen und Sprüchen.

quickdic.org
Kostenloses Deutsch-Englisch-Wörterbuch mit Zusatzinformationen.

paukerin.com
Sprachebezogene Foren und Wörterbücher mit Einträgen in vielen Sprachen, darunter z.B. auch Finnisch, Türkisch, Japanisch, Rumänisch u.a.

logos.it
Onlinewörterbuch, das Übersetzungen in viele verschiedene Sprachen anbietet.

Englischsprachige Angebote

Yourdictionary
Umfangreiches englischsprachiges Wörterbuch zum Recherchieren von englischen Begriffen. Viele Zusatzfunktionen wie Audioaufzeichnungen, Synonyme und Beispiele.
Merriam-Webster
Englischsprachiges Wissensportal mit vielen Zusatzinformationen zu recherchierten Wörtern.
Infoplease.
www.infoplease.com
Englischssprachiges Informationsportal.

Textübersetzungen online

Über das Internet können Sie auch ganze Texte übersetzen lassen. Natürlich werden die Ergebnisse in vielen Fällen nicht unbedingt perfekt sein – aber unter Umständen kann eine solche Übersetzung mit anschließender manueller Korrektur trotzdem viel Zeit sparen. Einfache Texte können jedoch auch bereits heute gut automatisch übersetzt werden. Unter anderem bieten folgende Websites einen kostenlosen Übersetzungsservice für komplette Texte an:

(1) Webtranslate.de
(2) Google Übersetzen
(3) Abacho
(4) Yahoo! Babel Fish
(5) Promt Translator
(6) Reverso Übersetzung
(7) Systran
(8) Freetranslation.com
(9) Translate von Ask.com

Um die Stärken und Schwächen einer Textübersetzung zu demonstrieren, haben wir bei den oben genannten Webseiten einen Beispieltext übersetzen lassen. Hier das Ergebnis:

„Mein Name ist Peter. Ich bin 23 Jahre alt und komme aus Hamburg. Ich arbeite gerade an meinem Computer und beschäftige mich mit der deutschen Sprache. Heute Abend bin ich mit einer Freundin zum Essen verabredet.“

(1) “My name is Peter. I am 23 years old and come from Hamburg. I just work on my computer and deal with the German language. I have an appointment with a friend for a meal tonight.”
(2) “My name is Peter. I am 23 years old and come from Hamburg. I am working on my computer and am dealing with the German language. Tonight I am with a friend for dinner appointment.“
(3) “My name is Peter. I am 23 years old and come from Hamburg. I work just on my computer and deal with the German. Tonight I am arranged with a friend to food.”
(4) “My name is Peter. I am 23 years old and come from Hamburg. I work straight on my computer and concern myself with the German language. This evening I am arranged with a friend to the meal.”
(5) “My name is Peter. I am 23 years old and come from Hamburg. I work just on my computer and deal with the German. Tonight I am arranged with a friend to food.”
(6) “My name is Peter. I am 23 years old and come from Hamburg. I work just on my computer and am busy with the German language. This evening I am arranged with a friend to dinner.”
(7) “My name is Peter. I am 23 years old and come from Hamburg. I work straight on my computer and concern myself with the German language. This evening I am arranged with a friend to the meal.”
(8) “My name is Peter. I am 23 years old and come from Hamburg. I work just at my computer and busy myself with the German language. Tonight I am arranged with a friend for meal.”
(9) “My name is Peter. I am 23 years old and come from Hamburg. I work straight on my computer and concern myself with the German language. This evening I am arranged with a friend to the meal.”

Weitere Angebote

Bei vielen der genannten Portale zur Textübersetzung können Sie auch ganze Websites übersetzen lassen. Über die Seite „ Sprachtools“ von Google können Sie auf weitere sprachbezogene Angebote von Google zugreifen. Hilfe bei der Erstellung von englischen Briefen und Mails finden Sie z.B. auf der Seite www.englische-briefe.de.

Auf dem Portal von Linguatec können Sie kostenlos ein großes Online-Wörterbuch nutzen und zusätzlich den Textübersetzer und den „Voice Reader“ testen, der Ihnen eigene Texte vorliest.

Aussprachehilfen für die verschiedensten Sprachen finden Sie auf dem Portal Forvo. Hier werden Sie auch dann fündig, wenn Sie sehr exotische Wörter (etwa „ mucksmäuschenstill“) suchen.

Einen knappen Urlaubswortschatz für über 60 Sprachen können Sie sich auf dem Portal www.weltreisewortschaft.de aneigenen.

Grammatik- und Orthographieregeln

Syntax (Satzbau), Interpunktion, Zeitformen, Konjugation, Deklination und Komparation. Wenn man eine Sprache beherrschen möchte, dann ist es von Vorteil, wenn man Ihre einzelnen Bestandteile namentlich benennen kann und die einzelnen Regeln beherrscht. Auf dem Portal www.lingo4u.de finden Sie unter anderem Informationen zum Satzbau, Zeitformen, Adjektiven, Nomen und zur Deklination. Daneben finden sie auch Material für die Sprachen Englisch und Französisch und ein umfangreiches Wörterbuch.

canoo.net
Übersichtlich werden die grammatikalischen Regeln der deutschen Sprache auch auf dem Portal www.canoo.net unter den Stichpunkten Wortgrammatik, Wortbildung, Rechtschreibung und Satzgrammatik behandelt. Auch bei der Suche im Wörterbuch finden Sie bereits in den Ergebnissen viele Erläuterungen zu grammatikalischen Zusammenhängen.

Grammis
Das Portal grammis des Instituts für Deutsche Sprache hat sich zum Ziel gesetzt, die oft trockene Grammatik verständlich und anschaulich zu erklären.

Konjugation

Konjugation wird die die Beugung (Flexion) von Verben genannt, zum Beispiel durch die Veränderung des Wortstammes oder durch Anhänge. Eine umfangreiche Konjunktionstabelle finden Sie auf der Website von Cactus2000. Auch das Portal www.verbformen.de bietet Angaben zur Konjugation von deutschen Verben in allen Zeitformen und Modi. Auch umgangssprachliche Besonderheiten sind hier berücksichtigt. Auf dem Portal LingoFox können Sie sich die konjugierten Formen von Verben in Tabellenform neben Deutsch sogar in Französisch, Spanisch, Italienisch und Englisch ausgeben lassen.

Anrede – groß oder klein?

Die Anredepronomen in Briefen (Sie, Ihr, Du, Ihr, Dein, Euer) werden großgeschrieben - so haben es viele in der Schule gelernt. Im Rahmen der Rechtschreibreform ist das dann jedoch gar nicht mehr so eindeutig gewesen. Nach dem amtlichen Regelwerk von 2004 wurde zwar das Anredepronomen Sie und das zugehörige Possessivpronomen Ihr großgeschrieben – nicht jedoch du, ihr und entsprechend dein und euer. Aktuelle Regelung: Nach den aktuellen Änderungen des Regelwerks von 2006 können die Anredepronomen du und ihr (und auch die Possessivpronomen dein und ihr) jedoch in Briefen wahlweise auch großgeschrieben werden. Das Reflexivpronomen „sich“ wird jedoch auch weiterhin kleingeschrieben.

Interpunktion - das Komma am rechten Platz

Kommasetzung ist eine Kür für sich – gerade auf diesem Gebiet empfinden viele Schreiber große Unsicherheiten. Aber auch hier bietet das Internet kostenlose Hilfestellungen.

Ab Seite 78 (76) des Regelwerks für die deutsche Rechtschreibung finden Sie alle gültigen Regeln mit vielen Beispielen. Auch auf die Ermessensregeln, also auf Fälle, in denen ein Komma gesetzt werden kann, aber nicht muss, wird ausführlich eingegangen.

Auf dem Portal www.canoo.net finden Sie eine ausführliche Darstellung der Interpunktionsregeln – so auch eine Auflistung und Erklärung aller Regeln zur Kommasetzung.

ß, s oder ss

Eigentlich ist die Benutzung der Buchstaben ß, s und ss gar nicht so schwer. Trotzdem scheint sich – wohl auch durch die Rechtschreibreform – hier immer wieder der Fehlerteufel einzuschleichen. Nach der Reform steht ss immer im Auslaut von Wortstämmen nach einem kurzem Vokal. Geht ein langer Vokal oder ein Doppellaut (Diphthong) voraus, dann schreibt man auch nach der Rechtschreibreform mit ß. Wörter wie Strasse, Gruss oder gross gibt es in der deutschen Sprache also nicht – mit der Ausnahme, dass bei der Schreibung mit Großbuchstaben SS verwendet wird (Beispiel: Straße – STRASSE) und in Wörtern mit Auslautverhärtung ein einfaches s geschrieben wird (Beispiele: Preis, Haus).

Fachwörterbücher und Angebote für Kinder

Richtig kompliziert wird es häufig, wenn man Hilfe zu Wörtern aus speziellen Fachbereichen sucht. Aber gerade auch hier weiß das Internet weiter:

Technik
Lexikon zu Begriffen aus der Computerwelt
Technisches Wörterbuch Deutsch-Englisch
Computer-Wörterbuch

Naturwissenschaft und Umwelt
Astronomische Fachbegriffe
Bad Heilbrunner Umweltlexikon
Umweltlexikon des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit
Thomas Seilnachts Chemielexikon

Medizin
STADA-Medizinisches Lexikon (auch in russischer und türkischer Sprache)
Roche Lexikon Medizin
Lexikon der Medizin LSM-Verlag
Hexal Englischwörterbuch Medizin

Dialekte
Schwäbisch-Englisch
Berlinerisch-Hochdeutsch
Bayrisches Wörterbuch

Fremdwörter
Langenscheidt Fremdwörterbuch
Einträge zu ca. 33.000 häufig benutzen Fremdwörtern im Deutschen, auch für Bereiche wie Medizin, Technik, Wirtschaft, Recht und Politik.
Fremdwort.de

Sonstiges
Bibliotheksglossar
Enthält ca. 90.000 Fachbegriffe und Abkürzungen (unter anderen Zeitschriftenabkürzungen) aus der Welt des Buches, der Bibliothek und der EDV.
Online-Film-Wörterbuch
Wirtschaftsbegriffe
Touristik-Wörterbuch

Kinder
Little Explorers
Bilderlexika für Kinder, in denen Begriffe in vielen Sprachen mit Bildern anschaulich dargestellt werden.
Internetwörterbuch für Kinder
Rechtschreibung für Kinder
Tierlexikon
Wissens-Lexikon BR-online

Fazit

Auf den vorangegangenen Seiten wurde deutlich, was für eine unerschöpfliche Quelle das Internet auch bei sprachbezogenen Themen ist. Probleme mit Fremdsprachen und Fremdwörtern, Unsicherheiten bei Orthographie und Interpunktion oder Lücken in speziellen Fachbereichen gehören der Vergangenheit an, wenn man die Angebote im Internet richtig zu nutzen weiß.

In Zweifelsfällen andere fragen

Das Internet bietet auch viele interessante Plattformen, über die Sie in Zweifelsfällen andere Sprachinteressierte befragen können. Nicht selten kommt es vor, dass man bei bestimmten Fragen und Sonderfällen zweifelt und mit herkömmlichen Hilfsmitteln nicht zum Ergebnis kommt – hier hilft dann oft das Wissen anderer Nutzer. Z.B. in folgenden Foren können Sie Hilfe finden:

Korrekturen.de (Deutsche Rechtschreibung)
Babelboard (Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und weitere Sprachen)

Vorsicht ist angesagt

Irren ist menschlich. Bei kostenlosen Internetangeboten, an denen oft viele verschiedene Menschen zusammenarbeiten, sollte man sich darauf einstellen, dass sich immer Fehler einschleichen können. Denn hier muss selten jemand mit seinem guten Namen einstehen – wie das etwa bei renommierten Verlagserzeugnissen der Fall ist. Das eine Angebot ist gründlich, das andere eher weniger. Sie sollten also kritisch sein und sich bei Ihren Recherchen in Zweifelsfällen nicht nur auf eine Quelle verlassen. Gerade nutzerbasierte Wörterbücher leben aber oft von mehrfacher Kontrolle durch verschiedene Nutzer und bieten deshalb trotzdem hohe Qualität und Fehlersicherheit.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern der vielen sprachbezogenen Angebote und hoffen, dass wir Ihnen auf dem Weg zur perfekten Schriftsprache helfen konnten. Wenn Sie Spaß an der Sprache haben, dann finden Sie im Internet auch viele andere Angebote und Foren, an denen Sie selbst mitwirken und mitgestalten können. Begeben Sie sich auf die Suche!

Quelle: Copyright (C)2008 www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
Planen, Daten eingeben und auf den Drucker-Knopf drücken - fertig ist das Traumhaus. In Beckum wird das erste ...mehr
Am 1. August 2011 startete das Digitalradio DAB+. Anfangs wurden 14 Programme bundesweit einheitlich digital ausgestrahlt.mehr
Am 30. Juli wird der Internationale Tag der Freundschaft gefeiert. Was aber, wenn man sich mit seinen Freunden ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.