Strato nennt Preise für Online-Festplatte HiDrive

Strato nennt Preise für Online-Festplatte HiDrive
Bild 1 von 1

Strato nennt Preise für Online-Festplatte HiDrive

 

Strato hat auf der CeBIT die Preise für seine neue Online-Festplatte HiDrive genannt. HiDrive gibt es demnach ab 3,90 Euro für 100 GB Speicherplatz. Die maximale Speicherkapazität von HiDrive beträgt 5000 Gigabyte.

HiDrive gibt es in zwei Varianten: Als Strato HiDrive Media typischerweise für Privatanwender und als Strato HiDrive Pro vorzugsweise für Unternehmenskunden. Strato HiDrive Media gibt es mit vier unterschiedlichen Speicherkapazitäten, bei Strato HiDrive Pro hat der Kunde die Wahl zwischen drei verschiedenen Speichergrößen.

Produkt STRATO HiDrive Media
100 500 1000 2000
Speicher 100 GB 500 GB 1000 GB 2000 GB
Traffic unlimited unlimited unlimited unlimited
Accounts 1 5 10 10
Nur sichere Verbindungen Ja Ja Ja Ja
Online-Dateimanager Ja Ja Ja Ja
Freigabelinks (Tage/ Zahl Downloads) 10/20 30/50 30/100 60/200
Preis pro Monat in € 3,90* 9,90* 19,90* 29,90*
Produkt STRATO HiDrive Pro
1000 2500 5000
Speicher 1000 GB 2500 GB 5000 GB
Traffic unlimited unlimited unlimited
Accounts 25 60 120
Nur sichere Verbindungen Ja Ja Ja
JaJaOnline-Dateimanager Ja Ja Ja
Freigabelinks (Tage/ Zahl Downloads) 90/1000 120/unlimited unlimited /unlimited
Preis pro Monat in € 39,90* 99,00* 149,00*

Anmerkungen: Einrichtungsgebühr 9,90 Euro. Mindestvertragslaufzeit 6 Monate. Bei Bestellung von Software 6,90 Euro Versandkosten. Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer.

Produkt STRATO HiDrive Pro
1000 2500 5000
Speicher 1000 GB 2500 GB 5000 GB
Traffic unlimited unlimited unlimited
Accounts 25 60 120
Nur sichere Verbindungen Ja Ja Ja
JaJaOnline-Dateimanager Ja Ja Ja
Freigabelinks (Tage/ Zahl Downloads) 90/1000 120/unlimited unlimited /unlimited
Preis pro Monat in € 39,90* 99,00* 149,00*

Mit den Accounts können sich mehrere Nutzer eine Festplatte teilen; Freigabelinks sind länger oder unbegrenzt gültig und downloadbar (siehe Tabelle). Ohne Software und Treiber können HiDrive-Kunden ihre Dateien über alle gängigen Zugriffsprotokolle auf ihre Online-Festplatte übertragen oder von dort abrufen: Über SMB/CIFS lässt sich HiDrive wie eine Festplatte auf dem Rechner zu Hause einbinden; mit dem Online-Dateimanager können Kunden bei Freunden über HTTP sicher auf ihre Dateien zugreifen. Mit dem Protokoll WebDAV kann HiDrive auch mit dem Handy angesteuert werden.

Für große Datenmengen eignet sich vor allem der Übertragungsstandard FTP oder das Protokoll rsync, mit dem sich beispielsweise Netzwerkfestplatten mit HiDrive synchronisieren lassen. Wer bei der Datenübertragung auf der sicheren Seite sein möchte, kann den Aufbau unverschlüsselter Verbindungen außerdem mit einem Klick unterbinden. Mit HTTPS, SFTP, verschlüsseltem WebDAV und rsync mit Verschlüsselung kommen dann nur noch die sicheren Varianten der Protokolle zum Einsatz.

Mit „BackupControl“ können Kunden ohne zusätzliche Software auf Datenstände zugreifen, die je nach Paket bis zu 36 Monate zurückreichen. HiDrive-Kunden ist es damit möglich Dateien zurück zu holen, die sie bereits vor Wochen versehentlich gelöscht haben

Strato zeigt HiDrive am CeBIT-Messestand „H14“ in Halle 6 im Bereich der Webciety vom 2. bis 6. März.

Quelle: In Zusammenarbeit mit http://www.pcwelt.de
Kommentare
Top-Themen
WhatsApp feiert bald seinen 10. Geburtstag. Seitdem haben sich die Smartphones und deren Betriebssysteme massiv ...mehr
Mit dem Infinity Flex Display hat Samsung seinen ersten faltbaren Bildschirm gezeigt. Der Verkauf soll ab 2019 beginnen.mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Ein Tweet von Robert Maguire sorgt für Verwirrung im Internet. Das Netz rätselt bei dem gezeigten Tier, ob es sich um eine Krähe oder ein anderes Lebewesen handelt. Erkennen Sie es?mehr
WhatsApp feiert bald seinen 10. Geburtstag. Seitdem haben sich die Smartphones und deren Betriebssysteme massiv weiterentwickelt. Inzwischen hat die Messenger-App circa 1,2 ...mehr
Anzeige