Foto-Management: So werden Sie Herr über Ihre Bilder-Flut

Foto-Management: So werden Sie Herr über Ihre Bilder-Flut
Sammeln sich tausende Bilder auf Ihrem Rechner? Damit kein Chaos entsteht ist ein sinnvolles System nötig – wir geben Ihnen wertvolle Tipps.
Bild 1 von 36

Foto-Management: So werden Sie Herr über Ihre Bilder-Flut

Sammeln sich tausende Bilder auf Ihrem Rechner? Damit kein Chaos entsteht ist ein sinnvolles System nötig – wir geben Ihnen wertvolle Tipps.

© iStockphoto.com/kcslagle
26.04.2018 - 00:00 Uhr

Sammeln sich Tausende Bilder auf Ihrem Rechner? Damit kein Chaos entsteht ist ein sinnvolles System nötig – wir geben Ihnen wertvolle Tipps.

Ihr Computer oder Laptop ist die Sammelstelle für all Ihre Fotos. Die digitale Kamera, das Smartphone, der Tablet-PC, die Cloud und soziale Netzwerke - von allen Seiten strömen Bilddateien auf Ihren Rechner. Damit Ihre Bildersammlung nicht im Chaos versinkt und Sie die gewünschten Bilder jederzeit schnell finden, benötigen Sie ein vernünftiges System. Unabhängig vom Aufnahmezeitpunkt und der Bildquelle zeigen wir Ihnen Tipps, die für Ordnung sorgen.

Chronologische oder thematische Archivierung mit Ordnern

Die Organisation der Dateien auf einem Computer in verschiedenen Ordnern kommt Ihnen bei dem Management Ihrer Bildersammlung zugute. Die Dateinamen können Sie unverändert lassen, eine einzelne Umbenennung macht zu viel Arbeit. Stattdessen erstellen Sie auf Ihrer Festplatte Ordnerstrukturen:

  1. Die chronologische Ablage ist eine Möglichkeit für das übersichtliche Management der Bilder.

  2. Benennen Sie die Ordner beginnend mit der Jahreszahl und gefolgt vom Monat, der Explorer zeigt die Reihenfolge entsprechend an.

  3. "2014.01 Urlaub Schweiz" ist eine sinnvolle Benennung, die Ihnen die chronologische Übersicht gewährt.

  4. Die thematische Archivierung ist eine alternative Lösung. Die Ordnerstruktur passen Sie Ihren individuellen Bedürfnissen an.

  5. Für sämtliche Urlaubsfotos bietet sich der Überordner "Urlaub" an, die Bilder der einzelnen Urlaubsreisen kategorisieren Sie in entsprechend benannten Unterordnern.

  6. Im Ordner "Urlaub" erstellen Sie also weitere Ordner wie "Schwarzwald", "Mallorca" oder "Türkei" - je nachdem wohin die Reise ging.

Fotomanagement-Software - mehr Flexibilität mit Tags, Geolokalisierung und Gesichtserkennung

Die hierarchische Erstellung von Ordnern erfordert von Ihnen die konsequente Befolgung des eigenen Systems. Tags (Stichwörter) erlauben die Zuordnung eines Fotos zu bestimmten Schlagworten - eine aufwendige Ordnerstruktur ist nicht mehr nötig. Tags für Fotos erstellen Sie am bequemsten mithilfe einer Fotomanagement-Software. Die Einteilung in Kategorien hilft bei der Organisation. Die Programme unterstützten die Sortierung nach Aufnahmedatum, Speicherdatum, Dateigröße und Dateiname. Ihre Kamera speichert das Aufnahmedatum automatisch in der Bilddatei ab. Für rund 75 Euro ist Photoshop Elements erhältlich, die Software Picasa von Google ist kostenlos. Ändern Sie die Metadaten der Bilddateien einfach im jeweiligen Programm.

Die Geolokalisierung ist ein weiteres Verfahren, das Ihnen bei der Organisation unter die Arme greift. Entsprechende Kameras (mit GPS) speichern in den Metadaten die Geo-Koordination. Die automatische Sortierung erfolgt dann nach Aufnahmeort. Die Gesichtserkennung ist ein anderes Feature, das besonders bei vielen Porträt-Bildern praktisch ist. Achten Sie bei der Auswahl der Bildverwaltungsprogramme darauf, dass die Tags in den Bilddateien und nicht in einer internen Datenbank gespeichert werden. Die guten Programme speichern die Tags in den IPTC-Dateiinformationen - diese sind somit Programm übergreifend nutzbar.

Was ist IPTC?

IPTC (International Press Telecommunications Council) ist ein Informationsstandard, der Ihnen die Bilderverwaltung wie in einer Agentur ermöglicht. Mithilfe von IPTC speichern Sie in der Bilddatei zusätzliche Informationen, Kommentare, Verweise auf den Urheber und was Ihnen sonst wichtig ist. Die zugefügten Informationen bleiben bei dem Versand via E-Mail und auch bei der Veröffentlichung auf einer Internetseite erhalten. Gute Programme übertragen die gemachten Angaben mithilfe der Stapelverarbeitung automatisch auf die gewünschten Fotodateien. Xnview, Irfanview und Photoshop bieten Masken für die Dateneingabe. Bei der späteren Suche geben Sie die gewünschten Tags im Bildverwaltungsprogramm ein und finden schnell die gesuchten Bilder.

Bewahren Sie Ihre Privatsphäre

Hinterlegen Sie detaillierte Informationen zu Bildern in den IPTC-Datenfeldern, möchten Sie diese bei der Übergabe an Dritte vermutlich nicht teilen. In diesem Fall löschen Sie die gemachten Eingaben vor der Weitergabe - Xnview und andere Programme bieten diese Funktion an. Das Löschen führen Sie in zuvor kopierten Dateien durch, so bleiben die gemachten Eingaben für Sie erhalten.

Erstellen Sie regelmäßig Backups

Auf einer modernen Festplatte finden Abertausende Bilddateien Platz. Geht die eingebaute Festplatte einmal kaputt, ist die Rettung meist nur mithilfe teurer Spezialfirmen möglich. Speichern Sie daher regelmäßig Ihre kostbare Fotosammlung auf einem externen Datenträger ab. Erstellen Sie ebenso ein Backup des verwendeten Archivprogramms, sei es Photoshop Elements, Picasa oder ein anderes. Die dort vorgenommenen Beschreibungen speichern die Programme in einer internen Datenbank.

Kommentare
Top-Themen
Ein gelungenes Aktfoto schießt sich nicht von selbst, sondern es bedarf einer genauen Vorbereitung. Ein Profi-Fotograf ...mehr
Bisher kennen vorwiegend Fußballfans den Namen Emre Mor. Das könnte sich ändern - aber aus keinem erfreulichen Grund ...mehr
Der niederländische Smartphone-Hersteller Fairphone hat einen Tag vor dem offiziellen Ende seiner ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Wir zeigen Ihnen welche Fehler Sie beim Aufladen Ihres Handys vermeiden sollten, damit sich die Laufzeit ihres Akkus nicht verringert!mehr
Was für eine unfassbare Schmach für das DFB-Team bei der WM. Nach der Peinlich-Pleite gegen Südkorea und dem daraus resultierenden Aus in der Vorrunde überschlagen sich natürlich ...mehr
Anzeige