Aktuelles Thema

Intel

Sortieren nach
1 2 3 ... 57
5G vs. WLAN: China gegen USA und Europa
18.07.2018
Die Zukunft des autonomen Fahrens entscheidet sich unter anderem daran, ob Autos künftig in der Lage sein werden, untereinander und mit der Infrastruktur um sie herum zu kommunizieren. Technologisch scheinen die Weichen gestellt. Das Problem sind konkurrierende Funkstandards – ein Machtkampf auch der Geopolitik: China schafft Fakten, statt Fragen zu stellen. mehr »
Chip-Riese feiert
16.07.2018
Intel blickt auf eine bewegte Zeit zurück. Zahlreiche Klippen und Untiefen umschiffte der Chip-Riese mit Bravour. Doch neue Konkurrenz ist im Anflug - und ein ungelöstes Design-Problem könnte sich zum Super-GAU auswachsen. mehr »
Allrounder
10.07.2018
Microsoft hat seine Tablet-Reihe Surface um ein weiteres Einstiegsmodell erweitert und fordert damit Apple mit dessen iPad heraus. mehr »
Mit neuer Optik und Technik gegen A8 und S-Klasse
28.06.2018
BMW wird 2019 dem aktuellen 7er mit dem Baureihen-Code G11 und G12 für die Langversion ein Facelift verpassen. Das Oberklasse-Modell ist seit Ende 2015 auf dem Markt und erhält zur Mitte seines Produktzyklus eine Überarbeitung. mehr »
IBM-Rechenanlage «Summit»
22.06.2018
Zwei Jahre lang führte China die Liste der schnellsten Supercomputer der Welt souverän an, nun kehrt die USA mit einer mächtigen Rechenanlage von IBM an die Spitze zurück. mehr »
Verstoß gegen unternehmensinterne Regeln
21.06.2018
Der Chef des US-Speicherchipkonzerns Intel, Brian Krzanich, ist wegen einer früheren Beziehung zu einer Untergebenen zurückgetreten. Die Beziehung habe gegen unternehmensinterne Regeln verstoßen, teilte Intel am Donnerstag mit. Finanzvorstand Bob Swan werde den Konzern vorübergehend leiten. Die Suche nach einem neuen Vorstandschef laufe. mehr »
Affäre am Arbeitsplatz
18.06.2018
Intel-Chef Brian Krzanich hatte versucht, den Chip-Riesen aus der Abhähgigkeit vom PC-Markt zu befreien - und war damit nur teilweise erfolgreich. Doch er stürzte nun nicht über geschäftliche Fehlschläge, sondern eine Affäre am Arbeitsplatz. mehr »
Neues Konzept
12.06.2018
Die Cebit hat mit einem runderneuerten Konzept die digitale Transformation in diesem Jahr vorgelebt. Die Macher sehen ihren Aufwand belohnt und ernten Lob aus der Industrie - obwohl die Technik-Schau längst nicht mehr die Dimensionen früherer Jahre hat. mehr »
Microsoft nicht dabei
07.06.2018
Alles dreht sich um Digitalisierung, erst recht auf der Cebit. Aber die großen Trends soll auf der neuen Cebit auch mit mehr Show und Festivalgefühl einhergehen. mehr »
Cebit-Chef
04.06.2018
Alles ist Digitalisierung: die Arbeitswelt ändert sich rasant - und nicht nur die. Kann die gleichsam neuerfundene Cebit diesen Begriff mit Leben füllen? Messechef Frese ist da ganz sicher - und sagt auch, warum. mehr »
Hinter verschlossenen Türen
29.05.2018
Der Handelsstreit zwischen China und den USA scheint dem Modelabel von Ivanka Trump nichts anhaben zu können. Doch welche Fäden zieht Papa Donald Trump dabei? mehr »
Lenovo Yoga 920 im Test
04.05.2018
Würden das Imperium oder die Rebellen-Allianz Laptops benutzen, sie würden wohl zum Lenovo Yoga 920 greifen - nicht nur wegen entsprechender Designs. mehr »
Dritter Abgang binnen zwei Jahren in der Abteilung "Autopilot"
27.04.2018
Mitten in den Ermittlungen zu einem tödlichen Unfall mit einem Tesla-Auto in Kalifornien verabschiedet sich der Chefentwickler für selbstfahrende Autos des US-Unternehmens. Jim Keller wechsle zum Chiphersteller Intel, teilten beide Unternehmen am Donnerstag mit. Die Abteilung "Autopilot" bei Tesla verliert damit bereits den dritten Chef binnen zwei Jahren. Gründe wurden nicht genannt. mehr »
Feindlicher Übernahmeversuch im November gestartet
05.02.2018
Der US-Halbleiterkonzern Broadcom hat das Angebot zur Übernahme seines US-Konkurrenten Qualcomm um 16 Milliarden Dollar erhöht. Das neue Angebot beläuft sich auf 146 Milliarden Dollar (117 Milliarden Euro) einschließlich einer Übernahme der Schulden, wie Broadcom am Montag mitteilte. Zusammen machen beide Konzerne einen Umsatz von rund 50 Milliarden Dollar. mehr »
Marktführerschaft bei autonomem Fahren angestrebt
31.01.2018
Intel arbeitet als weltgrößter Chiphersteller ab sofort mit der Google-Tochter Waymo zusammen, um bei der Technik für autonomes Fahren eine Vorreiterstellung einzunehmen. Dabei greift Intel Nvidia an, dessen Technik aktuell als führend für autonome Fahrsysteme gilt. mehr »
Kommission wirft US-Unternehmen Missbrauch von Marktmacht vor
24.01.2018
Die EU-Kommission hat den US-Chiphersteller Qualcomm mit einer Geldbuße von 997 Millionen Euro belegt. "Qualcomm hat seine Marktstellung behauptet, indem es mehr als fünf Jahre lang illegal Konkurrenten vom Markt ausgeschlossen hat", sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager am Mittwoch in Brüssel. Das Unternehmen habe dem Technologie-Giganten Apple erhebliche Summen gezahlt, damit Apple ausschließlich Qualcomm-Chips in seinen Mobilgeräten verbaut. Qualcomm will die Entscheidung anfechten. mehr »
Chip-Hersteller zieht Updates zurück
23.01.2018
Der US-Chipriese Intel hat vor "unvorhersehbaren" Problemen durch Updates gewarnt, die die jüngst bekannt gewordene Sicherheitslücke in Millionen Computerprozessoren weltweit stopfen sollen. Die Updates könnten bei einigen Prozessortypen zu einer höheren Zahl an Computerneustarts und anderem unberechenbaren Verhalten der Rechner führen, erklärte Intel-Manager Navin Shenoy am Montag in eine Blogeintrag. Intel riet Computerherstellern, Anbietern von Cloud-Diensten, Softwareherstellern und Nutzern, die gegenwärtigen Updateversionen nicht aufzuspielen. mehr »
Messe: Konzern hat aber weiter Teilnahme signalisiert
15.01.2018
Die Deutsche Telekom wird in diesem Jahr keinen eigenen Stand auf der einst weltgrößten IT-Messe Cebit haben. Der Konzern habe erklärt, sich stattdessen auf die Hannover Messe im April fokussieren zu wollen, berichtete das "Handelsblatt" am Montag. Die Deutsche Messe AG, die die Cebit in diesem Jahr neu aufstellen will, äußerte sich "zuversichtlich", dass sich die Telekom in anderer Form dennoch weiter an der IT-Messe beteiligt. mehr »
Technologie des Chipherstellers Intel betroffen
12.01.2018
Die finnische Sicherheitsfirma F-Secure hat vor einer Schwachstelle in Firmenlaptops gewarnt, die auf eine Technologie des Chipherstellers Intel zurückzuführen ist. Dadurch könnten Hacker eine Art Hintertür auf den Geräten einrichten und anschließend per Remote-Zugriff die Computer kontrollieren, erklärte F-Secure am Freitag. Die Schwachstelle habe aber nichts mit der jüngst entdeckten Sicherheitslücke in Computer-Prozessoren weltweit zu tun. mehr »
Krzanich wegen möglicher Sammelklagen und Aktiendeals unter Druck
09.01.2018
Nach der Entdeckung der massiven Sicherheitslücke in Computer-Prozessoren und angesichts möglicher Sammelklagen geht Intel in die Offensive. Konzernchef Brian Krzanich versicherte am Montag, bislang deute nichts darauf hin, dass es durch die Schwachstellen zu Datenverlust gekommen sei. Die Auswirkungen seien durch eine "bemerkenswerte" Zusammenarbeit in der Technologiebranche eingegrenzt worden. Mehrere US-Kanzleien bereiten nach eigenen Angaben bereits Sammelklagen gegen Intel vor. mehr »
Auch Apple-Geräte betroffen
05.01.2018
Angesichts der entdeckten Sicherheitslücke in Prozessoren weltweit haben Verbraucherschützer den Chipherstellern vorgeworfen, zu wenig in die Sicherheit ihrer Produkte zu investieren. "Wenn ein Problem offenkundig wird, versuchen die Hersteller Schadensminimierung mit geringstmöglichem Aufwand - und möglicherweise zu Lasten der Verbraucher", sagte der Sprecher des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Otmar Lell, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Freitag. Unterdessen gestand Apple ein, dass die eigenen Produkte auch betroffen sind. mehr »
Bosch und Continental steigen ein
05.01.2018
Die deutschen Zulieferer Bosch und Continental sind neue Anteilseigner beim Kartendienstleister Here. Beide Unternehmen steigen mit jeweils fünf Prozent der Anteile ein. mehr »
Chips von Intel und anderen Herstellern betroffen
05.01.2018
Eine neu entdeckte Schwachstelle in Computer-Prozessoren hat weltweit Sorge vor möglichen Hackerangriffen auf sensible Daten geschürt. In Chips der großen Hersteller Intel, AMD und ARM seien "ernsthafte Sicherheitslücken" entdeckt worden, erklärten Sicherheitsexperten von Google am Mittwoch. Hinweise, dass die Schwachstelle bereits ausgenutzt wurde, gibt es bislang aber offenbar nicht. mehr »
US-Konzern kündigt Update für eigenen Safari-Webbrowser an
05.01.2018
Von der neu entdeckten Schwachstelle in Prozessoren sind auch Geräte des US-Technologiekonzerns Apple betroffen. Alle Mac-Systeme und Geräte mit dem iOS-Betriebssystem seien betroffen, allerdings gebe es derzeit keinen Hinweis auf einen Angriff, teilte das Unternehmen am Donnerstag (Ortszeit) mit. Apple riet seinen Kunden aber vorsorglich, nur Anwendungen aus dem eigenen App Store herunterzuladen. mehr »
Forscher von TU Graz warnt aber vor Panik
04.01.2018
An der Aufdeckung der jüngst bekannt gewordenen Schwachstellen in zahlreichen Computerchips waren einem Zeitungsbericht zufolge auch Forscher der Technischen Universität Graz in Österreich beteiligt. "Wir waren selbst schockiert, dass das funktioniert", sagte Michael Schwarz von der TU Graz dem "Tagesspiegel" vom Freitag. Durch die Schwachstelle könnten alle Daten ausgelesen werden, die gerade im Computer verarbeitet werden. mehr »
Sortieren nach
1 2 3 ... 57