freenet.de für Ihre Seite: Der Widget-Generator

Mit dem Widget-Generator einfach freenet-Inhalte auf ihre Startseite bringen.
Bild 1 von 1

Mit dem Widget-Generator einfach freenet-Inhalte auf ihre Startseite bringen.

 © freenet.de
11.05.2010 - 15:19 Uhr

Immer mehr Nutzer im Internet haben eine personalisierte Startseite, einen eigenen Blog oder eine Homepage. Wieso nicht die stets aktuellen freenet News mitnehmen? Egal ob Sport, Auto, Politik oder Wirtschaft.

Mit dem kostenlosen Widget-Generator stehen die Nachrichteninhalte des Portals jetzt allen Internet-Nutzern nahezu überall zu Verfügung. Ab sofort können Sie selbst ihre Lieblings-Inhalte kinderleicht in personalisierte Startseiten, Blogs oder Ihre eigene Webseite und im selbst gewählten Layout individuell integrieren.

Mit dem Portal freenet.de stehen Internetnutzern in zahlreichen Rubriken wie Auto, Digitale Welt, Finanzen, Nachrichten oder Sport eine Fülle an aktuellen, hochwertigen Informationen zur Verfügung. Unter http://dienste.freenet.de/widget-generator/ können diese Inhalte jetzt mit dem Widget-Generator ganz einfach und schnell auf iGoogle, netvibes, Pageflakes, Blogger oder eigene Seiten transportiert werden.

Bildershow: der Widget-Generator!

„In der ersten Phase greifen wir mit dem Widget-Generator auf bereits vorhandene RSS-Feeds von freenet zurück, die sukzessive um weitere Inhalte wie Wetter-, Horoskope-, Shopping- oder auch Such-Widgets (Maps, Routenplaner, etc.) aufgestockt werden“, so Kai Schulmann, Geschäftsführer der freenet.de GmbH.

Hier freenet Inhalte überall hin mitnehmen!

Hat der Besucher eine eigene Homepage oder einen eigenen Blog, kann er seine freenet Inhalte durch einfaches Kopieren eines HTML-Code-Schnipsels auch dort problemlos integrieren. Genau so einfach, wie man ein Video von YouTube einbindet.

Damit Ihre freenet-Inhalte auf externen Seiten optimal aussehen und die übrigen Inhalte nicht beeinflussen, sind diese in kastenförmigen Elementen, sog. Widgets, organisiert. Die Inhalte aktualisieren sich dabei selbstständig und sind so stets aktuell. Auch ohne Neuladen der entsprechenden Seite.

Das besondere dabei: mit dem Widget-Generator können die freenet.de Inhalte darüber hinaus optisch vom Nutzer selbst gestaltet werden. So können Farben, Schriftarten, Breite und Anzahl der Meldungen individuell angepasst werden. Weiterhin ist durch die Verwendung von Tabs sogar eine Sammlung mehrerer Themen-Bereiche im selben Widget möglich.

Alles ist in maximal drei Schritten in Sekundenschnelle erledigt: Inhalte rechts auswählen, das Layout unten nach eigenen Wünschen anpassen und anschließend mit einem bloßen Klick auf den Button „Widget speichern“ fertigstellen. In einer Live-Vorschau sieht der Nutzer immer, wie das spätere Widget final aussieht. Für alle, die es besonders eilig haben, ist zudem ein Default-Widget mit den allgemeinen aktuellen Nachrichten auf freenet.de voreingestellt, so dass der Nutzer auch direkt „Widget speichern“ drücken kann. Außerdem ist der Name des Widgets frei wählbar.

Natürlich finden sich im Widget-Generator auch der beliebte freenetSingles-Blog und Inhalte aus dem erfolgreichen Windows-Blog wieder.

Quelle: freenet.de
Kommentare
Top-Themen
Apple überrascht seine User mit zwei neuen Produkten. Das Tech-Unternehmen hat am Montag zwei neue Tablets vorgestellt:mehr
Die Internet-Gemeinde ist in Aufruhr, auch der Unions-Nachwuchs rebelliert gegen den Einsatz von Uploadfiltern. Jetzt ...mehr
Samsung macht mit seinen Galaxy Buds In-Ear-Kopfhörern den Apple AirPods Konkurrenz. Wir lassen die beiden Geräte im ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Schöne Frauen räkeln sich fast komplett nackt vor ihrem Betrachter. Sie tragen nichts als ihre Tattoos in den leuchtendsten Farben.mehr
Dass Antiquitäten für enorme Preise versteigert werden, ist weithin bekannt. Für technische Geräte gilt die Preissteigerung mit zunehmendem Alter eigentlich nicht. Eigentlich.mehr
Anzeige