How to make it in Dubai

Dubais Immobillienmarkt lockt zahlreiche Investoren
 
Bild 1 von 3

Dubais Immobillienmarkt lockt zahlreiche Investoren

 

© MarekKijevsky shutterstock.com
31.08.2018 - 09:00 Uhr von freenet.de

Die Metropole Dubai ist längst nicht mehr fern wie noch vor einigen Jahren. Die Stadt am Persischen Golf hat sich zu einem der Trendziele der Deutschen entwickelt. Orientalisches Flair trifft Großstadt-Feeling á la New York. Das schlägt sich in Tourismuszahlen nieder: Mehr als 400.000 Deutsche reisen allein jedes Jahr nach Dubai – oft als Teil eines Zwischenstopps auf Flugreisen, aber auch immer mehr Menschen suchen Erholung zwischen Wolkenkratzern, Freizeitparks und riesigen Malls. Dubai umschwärmt ein Hauch von Luxus. Das haben auch zahlreiche Investoren entdeckt.

Dubai steht für Luxus

Obgleich „aufstrebend“ schon nicht mehr das richtige Wort zu sein scheint, um Dubai zu beschreiben, ist nicht von der Hand zu weisen, dass Dubai Ort vieler interessanter Projekte und Zukunftsvisionen ist. Die Palmeninsel Jumeirah dürfte jedem ein Begriff sein. Wer in einem der Hotels auf The Palm residiert, bekommt Entspannung, Spa und Luxus in einem.

Und auch das Luxushotel Burj al Arab – vor allem bekannt als höchstes Gebäude der Welt – ist Teil dieser Anlage. Ein neuer, noch höherer Turm wird gerade gebaut und bis 2020 sind Riesenrad, neue künstliche Inseln und Theater und Opern geplant. 2020 wird in Dubai die Expo stattfinden.

Investoren kennen das Potential

Es ist wenig verwunderlich, dass Dubai für Hotelinvestoren besonders interessant ist. Auch der deutsche Unternehmer Thomas Wos, der als Werbe- und Marketingexperte bereits in der Vergangenheit auf sich aufmerksam machte, investiert in eine interessante Plattform, die die Faszination für die Vereinigten Arabischen Emirate, insbesondere für Dubai, aufgreift und für sich nutzen will. Die Plattform all-realestates.com bietet einen attraktiven Immobilienmarktplatz für die Region.

Wichtigste Immobilienplattform in Nahost

Thomas Wos und Ehefrau Jennifer Wos haben eine ambitionierte Vision, die sie in naher Zukunft realisieren möchten. Ihre WOS Swiss Investments AG plant, all-realestates.com in einem Jahr mit 20 Millionen Dollar zu unterstützen. Mit Hilfe dieses Investments soll es gelingen, die Immobilienplattform zum Marktführer in Nahost zu machen.

In der Immobiliendatenbank befinden sich bereits 700.000 Angebote. Von diesen Angeboten können 100.000 sofort online eingesehen werden. Diese Zahlen stellen sich zwar positiv dar, doch Konkurrenz in Form von Hotelketten gibt es in Dubai genug.

Da Dubai derzeit einen enormen Bevölkerungsanstieg zu verzeichnen hat, soll all-realestates.com eine Marktlücke schließen. Doch auch auf der anderen Seite des Burj al Arabs wird ein Wohnkomplex gebaut. Hotelkomplex, 140 Luxusvillen und ein Yachthafen werden dort gebaut.

Um in Dubai erfolgreich zu sein, benötigt es als nicht nur Einfallsreichtum, das gewisse Kleingeld und Glück, sondern auch das Gespür. Am Beispiel von Thomas Wos lässt sich das gut nachvollziehen: Der junge Unternehmer konnte bereits in der Vergangenheit unternehmerische Erfolge für sich verbuchen. Das Prinzip war hierbei nichts Neues: So beriet Thomas Wos beispielsweise Firmen, denen Insolvenz drohte, und brachte sie wieder in eine stabile wirtschaftliche Lage.

Mit seinem E-Mail-Marketingkonzept brachte Thomas Wos mit dem Startup unlimited-emails.com eine rentable Geschäftsidee auf den Markt. Schon 2016 ist der Wert des Unternehmens auf 100 Millionen Euro angestiegen. Es gelang ihm, ein Investment in Höhe von 30 Millionen Euro für sein Startup an Land zu ziehen. Dabei sind in der Startup-Szene größere Investments nicht selbstverständlich. 

Auswirkungen der Immobilienkrise 2008

Wie riskant die Immobilienanlage in Dubai aber auch sein kann, bewies der Fall eines Elektro-Großhändlers. Ein Scheck über zehn Prozent des Kaufpreises als Reservierung – damit war man dabei im boomenden Immobilienmarkt. Zwischen 2004 und 2007 wurden zahllose Immobilienanzahlungen getätigt. Die genauen Zahlen sind noch immer nicht bekannt. Als 2008 die Immobilienkrise auch nach Dubai schwappte, war ein Großteil der geplanten Immobilien noch nicht gebaut. Verschiedene Quellen berichten von einem Schaden von über 320 Milliarden Euro in den gesamten arabischen Emiraten.

Zukunftsplanung der WOS Swiss Investments AG

Die Immobilienplattform all-realestates.com soll nun nach dieser Krise den Grundstein für eine erfolgversprechende Geschäftsidee schaffen. Dahinter steht die Firma All Realestates.

All Realestates Development soll bis 2030 vorwiegend in Dubai Wohnraum schaffen. Bis zu 10.000 Wohnungen sollen mit dieser Firma vermarktet werden. Es ist anzunehmen, dass der Bevölkerungsanstieg in Dubai bei der Überlegung eine Rolle gespielt hat.

Außerdem soll eine eine imposante Hotelkette mit dem Namen „The Wos“ kommen. Thomas Wos und Ehefrau Jennifer Wos planen verschiedene Kategorien. Es wird „The Wos Hotels and Spa“ geben, „The Wos Apartments“ und „The Wos Luxury Residences“. Damit wollen sie unterschiedlichste Klientele abdecken. „The Wos Apartments“ und „The Wos Luxury Residences“ sind in Dubai bereits buchbar.

Anstieg für Tourismus

Dubai ist längst kein Geheimtipp mehr. Dass aber die Investoren vor allem an der Hotelbranche interessiert sind, beweisen jüngste Vorfälle wie das Schließen des Nachtclub Burj Khalifa, das sich am Alkoholkonsum der Gäste störte. Auch kulturelle Unterschiede stoßen wohl unangenehm auf: In den Emiraten steht außerehelicher Sex unter Strafe. Auch Korruption ist ein langwährendes Problem für Einwohner.

Für Touristen ist der bunte Ort allerdings trotz diese Imageschädigungen attraktiver denn je. Wirtschaftswissenschaftler sehen in den Sparten Shopping und Tourismus einen enormen Anstieg voraus.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Höhere Löhne und mehr Wahlmodelle für die Beschäftigten bei der Bahn - und gute Nachrichten für Bahn-Kunden in der ...mehr
Großbritannien ist einer der wichtigsten deutschen Handelspartner. Seit Jahresbeginn aber sind die Exporte deutlich ...mehr
Die EU-Kommission hat nach Ansicht des Gerichts der Europäischen Union einseitig höhere Abgas-Grenzwerte festgelegt.mehr
Anzeige
Video
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Top-Artikel
Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
Was ist eigentlich erlaubt, wenn man aus Krankheitsgründen doch einmal zu Hause bleiben muss? Strikte Bettruhe oder ist auch der Gang an die frische Luft möglich?mehr
Es gibt Dinge, die gibt es gar nicht. Und so müssen sich auch die deutschen Gerichte oft mit Fällen beschäftigen, die sich Hollywood wohl kaum besser hätte ausdenken können. Die ...mehr
Arbeitszeugnis-Quiz
Ein Arbeitszeugnis steckt voller versteckter Bewertungen. In unserem Test können Sie prüfen, ob Sie Ihr Zeugnis richtig einschätzen können.mehr
Tipptrainer
Eine wichtige Zusatz-Qualifikation: Lernen Sie schnell und einfach das Zehn-Finger-Tippsystem!mehr