Britische Überseegebiete lockern Bankengeheimnis

Großbritannien hat sich mit seinen Überseegebieten auf eine
stärkere Zusammenarbeit im Kampf gegen Steuerflucht geeinigt. Den
Vereinbarungen zufolge werden auch Deutschland, Frankreich, Italien
und Spanien mit Konto-Informationen beliefert.
Bild 1 von 1

Großbritannien hat sich mit seinen Überseegebieten auf eine stärkere Zusammenarbeit im Kampf gegen Steuerflucht geeinigt. Den Vereinbarungen zufolge werden auch Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien mit Konto-Informationen beliefert.

 © Andrew Cowie - AFP
02.05.2013 - 15:14 Uhr

Großbritannien hat sich mit seinen Überseegebieten auf eine stärkere Zusammenarbeit im Kampf gegen Steuerflucht geeinigt. Wie das britische Finanzministerium mitteilte, unterzeichnete London mit den Bermudas und den Jungferninseln sowie mit den Gebieten Anguilla, Montserrat und den Turks- und Caicosinseln ein entsprechendes Abkommen. Damit übermitteln die Überseegebiete Großbritannien künftig automatisch Daten von Kontoinhabern wie Name, Adresse und Geburtsdatum sowie Kontonummer, Kontostand und Geldtransfers.

Den Vereinbarungen zufolge werden auch Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien mit den Informationen beliefert, um so auf mutmaßliche Steuerhinterzieher aufmerksam zu werden. Das Abkommen erlaubt es nach Angaben des Ministeriums auch, Besitzer von Fonds in den Überseegebieten ausfindig zu machen. Der britische Finanzminister George Osborne bezeichnete die Übereinkunft als "entscheidenden Schritt", um gegen unerlaubte Finanzgeschäfte vorzugehen und rief andere Länder auf, ebenfalls derlei Steuerschlupfwinkel zu beseitigen.

Die Steuerflucht wird auch eines der großen Themen beim Gipfel der acht führenden Industrieländer (G-8) Mitte Juni in Nordirland sein. Der Kampf gegen Steueroasen ist zudem erklärtes Ziel Londons im Zuge seiner G-8-Präsidentschaft in diesem Jahr. Die Debatte über das Bankgeheimnis wurde zuletzt durch Enthüllungen über weltweite Geschäfte mit Offshore-Firmen und die Lagerung von Schwarzgeld in Steueroasen angefacht.

Quelle: 2013 AFP
Kommentare
Top-Themen
Deutsche Unternehmen sehen sich zu Unrecht durch Abmahnvereine zur Kasse gebeten und fordern daher gesetzliche ...mehr
Die Weltbank bekommt für die Finanzierung von Entwicklungsprojekten deutlich mehr Geld in die Hand. Die ...mehr
Im Streit um die Sanierung bei Opel stellt sich die Regierung in Thüringen auf die Seite der Belegschaft. Am Dienstag ...mehr
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Ob großer Familieneinkauf oder die Besorgungen für einen Single-Haushalt: Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
"Ich bin doch nicht blöd" oder "Bin ich schon drin?": Spielen Sie unser Quiz und erraten Sie, welcher Slogan zu welcher Marke gehört! mehr
Eine wichtige Zusatz-Qualifikation: Lernen Sie schnell und einfach das Zehn-Finger-Tippsystem!mehr
Anzeige