Deutsche Bank muss in den USA weitere Millionenstrafe zahlen

Die Deutsche Bank hat ihren Gewinn im dritten Quartal um mehr
als das Doppelte gesteigert. Unter dem Strich stand ein Plus von
649 Millionen Euro im Zeitraum von Juni bis September.
Bild 1 von 1

Die Deutsche Bank hat ihren Gewinn im dritten Quartal um mehr als das Doppelte gesteigert. Unter dem Strich stand ein Plus von 649 Millionen Euro im Zeitraum von Juni bis September.

 © Daniel ROLAND - AFP/Archiv
21.04.2017 - 06:28 Uhr

Die Deutsche Bank muss eine weitere Millionenstrafe in den USA zahlen. Die US-Zentralbank als Aufsichtsbehörde verhängte wegen Verstößen gegen Devisenmarktbestimmungen und laxer Aufsicht eine Strafe in Höhe von insgesamt fast 157 Millionen Dollar (fast 146 Millionen Euro).

Wie die Zentralbank am Donnerstag erklärte, werden knapp 137 Millionen Dollar für "gefährliche und unsolide Geschäftspraktiken" auf dem Devisenmarkt fällig. Weitere knapp 20 Millionen Dollar soll die Bank wegen Verstößen gegen das Eigengeschäftsverbot zahlen.

Die Deutsche Bank habe nicht entdeckt und nicht verhindert, dass sich ihre Händler in elektronischen Chatrooms mit Konkurrenten über ihre Geschäfte austauschten, erklärte die US-Zentralbank (Fed). Sie habe zudem nicht dafür gesorgt, dass die sogenannte Volcker-Regel eingehalten wurde. Sie verbietet Banken, auf eigene Rechnung zu spekulieren. Die Deutsche Bank müsse ihre Aufsicht und Kontrolle verbessern, mahnte die Fed.

Die Deutsche Bank stemmt sich derzeit mit einer Kapitalerhöhung von acht Milliarden Euro gegen Milliardenverluste in den vergangenen Jahren. Das Geschäftsjahr 2016 hatte das Institut mit einem Minus von rund 1,4 Milliarden Euro abgeschlossen. 2015 war ein Fehlbetrag von 6,8 Milliarden Euro aufgelaufen - das größte Minus in der Geschichte der Bank.

Quelle: 2017 AFP
Kommentare
Top-Themen
Ob großer Familieneinkauf oder die Besorgungen für einen Single-Haushalt: Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, ...mehr
Die Stiftung Warentest hat das neue iPhone X unter die Lupe genommen und eine hohe Empfindlichkeit der gläsernen ...mehr
Der kleine Waffenschein boomt. Im vergangenen Jahr wurden bundesweit fast 184.000 neue Anträge gestellt. Damit stieg ...mehr
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Ob großer Familieneinkauf oder die Besorgungen für einen Single-Haushalt: Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
"Ich bin doch nicht blöd" oder "Bin ich schon drin?": Spielen Sie unser Quiz und erraten Sie, welcher Slogan zu welcher Marke gehört! mehr
Eine wichtige Zusatz-Qualifikation: Lernen Sie schnell und einfach das Zehn-Finger-Tippsystem!mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige