DGB: Mit Digitalisierung im Job steigt Gefühl der Arbeitshetze

Mit der Digitalisierung am Arbeitsplatz steigt auch das Gefühl,
gehetzt zu sein und mehr arbeiten zu müssen: Der Deutsche
Gewerkschaftsbund (DGB) warnt deshalb vor Risiken bei der Arbeit
mit digitalen Mitteln.
Bild 1 von 1

Mit der Digitalisierung am Arbeitsplatz steigt auch das Gefühl, gehetzt zu sein und mehr arbeiten zu müssen: Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) warnt deshalb vor Risiken bei der Arbeit mit digitalen Mitteln.

 © Daniel Naupold - dpa/AFP/Archiv
03.05.2017 - 11:13 Uhr

Mit der Digitalisierung am Arbeitsplatz steigt auch das Gefühl, gehetzt zu sein und mehr arbeiten zu müssen: Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) warnt deshalb vor Risiken bei der Arbeit mit digitalen Mitteln. 60 Prozent der Beschäftigten, die in sehr hohem Maß mit digitalen Mitteln arbeiten, gaben bei einer Befragung an, sich "sehr häufig" oder "oft" gehetzt zu fühlen und unter Zeitdruck zu stehen, wie der DGB am Mittwoch mitteilte.

Bei Beschäftigten, die gar nicht mit digitalen Mitteln arbeiten, lag der Anteil bei 51 Prozent. Danach befragt, wie sich die Digitalisierung am Arbeitsplatz auswirkt, sagten 54 Prozent der Befragten, die Arbeitsmenge sei größer geworden, 56 Prozent hatten das Gefühl, die Zahl der gleichzeitig zu bewältigenden Arbeitsvorgänge sei größer geworden. Außerdem fühlen sich Beschäftigte dort doppelt so oft von Störungen und Unterbrechungen betroffen, wo in hohem Maß mit digitalen Mitteln gearbeitet wird.

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach warnte vor den negativen Folgen auf die psychische Gesundheit durch digitale Arbeitsmittel. Es laufe "etwas schief mit der Digitalisierung", wenn Beschäftigte sie nicht als Entlastung, sondern als Intensivierung ihrer Arbeit erlebten, erklärte sie. Der Schlüssel liege in der Mitgestaltung der Beschäftigten: Digital Arbeitende, die Einfluss auf ihre Arbeitsmenge nehmen könnten, fühlten sich deutlich weniger belastet und gehetzt, resümierte der DGB.

Für die Studie wurden 9601 Beschäftigte im Rahmen der bundesweiten Umfrage zum DGB-Index Gute Arbeit 2016 befragt. Die befragten Beschäftigten stammten aus sämtlichen Branchen, Regionen und Altersgruppen.

Quelle: 2017 AFP
Kommentare
Top-Themen
Transportkarre (bei Lidl ab 18.12.) einfacher Transport schwerer Güter, sehr klein zusammenklappbar für einfache ...mehr
Ein Stromausfall hat für Chaos am Flughafen von Atlanta gesorgt. Wegen der Panne auf dem meistgenutzten Flughafen der ...mehr
Nach der Pleite des Ferienfliegers Niki hat der Gründer der Airline, der frühere Rennfahrer Niki Lauda, schwere ...mehr
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Ob großer Familieneinkauf oder die Besorgungen für einen Single-Haushalt: Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
"Ich bin doch nicht blöd" oder "Bin ich schon drin?": Spielen Sie unser Quiz und erraten Sie, welcher Slogan zu welcher Marke gehört! mehr
Eine wichtige Zusatz-Qualifikation: Lernen Sie schnell und einfach das Zehn-Finger-Tippsystem!mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige