Etwa vier von zehn Arbeitnehmern erhalten Urlaubsgeld

Etwas mehr als jeder vierte Beschäftigte in Deutschland erhält
Urlaubsgeld. Das ist das Ergebnis einer Online-Befragung des
Internetportals www.lohnspiegel.de. Deutlich im Vorteil sind
demnach Beschäftigte in tarifgebundenen Unternehmen.
Bild 1 von 1

Etwas mehr als jeder vierte Beschäftigte in Deutschland erhält Urlaubsgeld. Das ist das Ergebnis einer Online-Befragung des Internetportals www.lohnspiegel.de. Deutlich im Vorteil sind demnach Beschäftigte in tarifgebundenen Unternehmen.

 © Stefan Sauer - ZB/AFP/Archiv
06.06.2017 - 14:31 Uhr

Etwas mehr als jeder vierte Beschäftigte in Deutschland erhält Urlaubsgeld. Das ist das Ergebnis einer Online-Befragung des Internetportals www.lohnspiegel.de. Deutlich im Vorteil sind demnach Beschäftigte in tarifgebundenen Unternehmen. Es gibt allerdings auch erhebliche branchenbezogene Unterschiede.

Das Portal wird vom Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung betreut. Für die Untersuchung wurden demnach im vergangenen Jahr 6600 Beschäftigte befragt.

Während insgesamt der Anteil der Bezieher von Urlaubsgeld bei 42,6 Prozent liegt, sind es der Erhebung zufolge bei Arbeitnehmern, für deren Unternehmen ein Tarifvertrag gilt, 60,4 Prozent. Ohne Tarifbindung liegt der Anteil hingegen nur bei 36,9 Prozent.

Am häufigsten wird Urlaubsgeld laut der Befragung mit 66,2 Prozent im verarbeitenden Gewerbe gezahlt. In Baugewerbe, Verkehr, Lagerei und Handel ist es zumindest mehr als die Hälfte, die davon profitiert. In den meisten Dienstleistungsbranchen erhält dagegen nur eine Minderheit der Beschäftigten Urlaubsgeld - wobei häufig ein Zusammenhang zum Grad der Tarifbindung besteht.

Was die Höhe des Urlaubsgeldes angeht, so schneiden Beschäftigte in der Holz- und Kunststoffverarbeitung, in der Druck- und Papierindustrie sowie in der Metallbranche am besten ab. Am niedrigsten fallen die Zahlungen in Landwirtschaft, Steinkohlebergbau sowie Hotel- und Gaststättengewerbe aus.

Für einige Branchen gelten zudem Sonderregelungen. So wird im öffentlichen Dienst und in der Stahlindustrie das Urlaubsgeld mit dem Weihnachtsgeld zu einer einheitlichen Jahresleistung zusammengefasst. Bei der Deutschen Bahn wird es in die Gehaltstabelle eingerechnet.

Quelle: 2017 AFP
Top-Themen
FREE LIMIT Schreibtisch-Organizer (bei Penny ab 10.08.) 7 Fächer, eine Ablage und eine Schublade; in verschiedenen ...mehr
Sie haben am Ende immer mehr im Korb als Sie ursprünglich kaufen wollten? Kein Wunder! Schließlich sind Supermärkte so ...mehr
Airberlin hat Insolvenz angemeldet und kann nur dank eines Überbrückungskredits des Bundes den Flugbetrieb ...mehr
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Tagesschau in 100 Sekunden
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Jede Woche neu: Wir wählen die attraktivsten Angebote der verschiedenen Discounter wie Lidl, Aldi Nord und Co. aus und stellen Ihnen die besten Produkte übersichtlich in der ...mehr
"Ich bin doch nicht blöd" oder "Bin ich schon drin?": Spielen Sie unser Quiz und erraten Sie, welcher Slogan zu welcher Marke gehört! mehr
In welchem Beruf gibt es die größten Aufstiegschancen, wo verdient man das meiste Geld? Das Karriereportal Linkedin hat aufgrund der Daten seiner Nutzer vor einigen Monaten ein ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige