Experten erwartet für 2018 höhere Löhne und Gehälter

Angesichts der guten Konjunktur und der jüngsten Tarifabschlüsse
rechnen Experten damit, dass Löhne und Gehälter auch in diesem Jahr
weiter steigen. Einen Zuwachs gibt es demnach vor allem für
qualifizierte Fachkräfte.
Bild 1 von 1

Angesichts der guten Konjunktur und der jüngsten Tarifabschlüsse rechnen Experten damit, dass Löhne und Gehälter auch in diesem Jahr weiter steigen. Einen Zuwachs gibt es demnach vor allem für qualifizierte Fachkräfte.

 © Daniel Karmann - dpa/dpa/picture-alliance
17.05.2018 - 06:26 Uhr

Angesichts der guten Konjunktur und der jüngsten Tarifabschlüsse rechnen Experten damit, dass Löhne und Gehälter auch in diesem Jahr weiter steigen. "Wir erwarten, dass sich der momentane Wachstumstrend hinsichtlich der Gehälter 2018 eher verstärken als abschwächen wird", sagte Philip Bierbach, Geschäftsführer des Hamburger Vergleichsportals Gehalt.de, der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" vom Donnerstag.

Zu diesem Schluss kommt auch der Tarifexperte Thorsten Schulten vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. "Angesichts der guten Konjunkturentwicklung und der relativ niedrigen Arbeitslosigkeit deuten die Zeichen 2018 auf eine expansivere Lohnpolitik", sagte Schulten den Zeitungen, die zwei Gehaltsstudien vom Online-Jobportal Stepstone und von Gehalt.de gegenüberstellten. Demnach verdienen Beschäftigte in Hessen am meisten, gefolgt von Baden-Württemberg und Bayern. Unter den deutschen Großstädten liegt Stuttgart auf Rang eins vor München und Düsseldorf.

Für 2018 sieht Bierbach für qualifizierte Fachkräfte - darunter Mediziner, Ingenieure und IT-Fachleute, aber auch qualifizierte Mitarbeiter in Vertrieb, Controlling oder Einkauf - ein Gehaltswachstum zwischen 3,2 und 4,4 Prozent, für Beschäftigte in den unteren Einkommensklassen von bis zu zwei Prozent.

Quelle: 2018 AFP
Top-Themen
Bei dem in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelten selbstfahrenden Auto des Fahrdienstes Uber in Arizona ist das ...mehr
Nach den dramatischen Wertverlusten der türkischen Lira hat Staatschef Recep Tayyip Erdogan seine Landsleute in einem ...mehr
Volkswagen muss nach Medieninformationen ein Software-Update für den 2.0-TDI-Motor entwickeln, der in den Modellen ...mehr
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Ob großer Familieneinkauf oder die Besorgungen für einen Single-Haushalt: Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
"Ich bin doch nicht blöd" oder "Bin ich schon drin?": Spielen Sie unser Quiz und erraten Sie, welcher Slogan zu welcher Marke gehört! mehr
Eine wichtige Zusatz-Qualifikation: Lernen Sie schnell und einfach das Zehn-Finger-Tippsystem!mehr
Anzeige