Handwerk setzt sich für gesteuerte Zuwanderung nach Deutschland ein

Weil immer mehr Fachkräfte fehlen, setzt sich der Zentralverband
des deutschen Handwerks (ZDH) in einem Positionspapier für
gesteuerte Zuwanderung nach Deutschland ein.
Bild 1 von 1

Weil immer mehr Fachkräfte fehlen, setzt sich der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) in einem Positionspapier für gesteuerte Zuwanderung nach Deutschland ein.

 © Maurizio Gambarini - dpa/AFP/Archiv
17.05.2017 - 06:44 Uhr

Weil immer mehr Fachkräfte fehlen, setzt sich der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) in einem Positionspapier für gesteuerte Zuwanderung nach Deutschland ein. ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer sagte dem "Handelsblatt", schon heute hätten mehr als zwei Fünftel der Handwerksbetriebe Schwierigkeiten, offene Stellen zu besetzen. Das ZDH-Präsidium habe deshalb ein Positionspapier zur gesteuerten Zuwanderung beschlossen und an die Generalsekretäre der Parteien verschickt.

In dem Papier macht sich das Präsidium für ein Einwanderungsgesetz stark, das die bestehenden Aufenthaltsregelungen bündelt und strafft. Statt für ein Punktesystem wirbt das Handwerk für eine so genannte Potenzialzuwanderung. Ausbildungsinteressierte und Fachkräfte aus Drittstaaten sollen demnach auch ohne konkretes Angebot nach Deutschland einreisen dürfen. Anschließend sollen sie bis zu sechs Monate Zeit haben, um sich nach einer Lehrstelle oder einem Arbeitsplatz umzuschauen.

Voraussetzung ist, dass sie in dieser Zeit ihren Lebensunterhalt allein bestreiten könnten, heißt es in dem Papier. Der deutsche Staat könne aber ausländische Auszubildende fördern, wie er dies bereits bei ausländischen Studierenden tue. Anfänglich solle die Regelung nur für Interessierte gelten, die Qualifikationen für Mangelberufe mitbrächten.

Quelle: 2017 AFP
Kommentare
Top-Themen
Transportkarre (bei Lidl ab 18.12.) einfacher Transport schwerer Güter, sehr klein zusammenklappbar für einfache ...mehr
Ein Stromausfall hat für Chaos am Flughafen von Atlanta gesorgt. Wegen der Panne auf dem meistgenutzten Flughafen der ...mehr
Nach der Pleite des Ferienfliegers Niki hat der Gründer der Airline, der frühere Rennfahrer Niki Lauda, schwere ...mehr
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Auch interessant
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Ob großer Familieneinkauf oder die Besorgungen für einen Single-Haushalt: Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
"Ich bin doch nicht blöd" oder "Bin ich schon drin?": Spielen Sie unser Quiz und erraten Sie, welcher Slogan zu welcher Marke gehört! mehr
Eine wichtige Zusatz-Qualifikation: Lernen Sie schnell und einfach das Zehn-Finger-Tippsystem!mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige