Millionen von Mietern müssen mit höheren Heizkosten rechnen

Millionen von Mietern müssen wegen der gestiegenen Ölpreise mit
hohen Heizkosten-Nachforderungen rechnen.
Bild 1 von 1

Millionen von Mietern müssen wegen der gestiegenen Ölpreise mit hohen Heizkosten-Nachforderungen rechnen.

 © Ole Spata - dpa/AFP/Archiv
12.03.2018 - 08:56 Uhr

Millionen von Mietern müssen wegen der gestiegenen Ölpreise mit hohen Heizkosten-Nachforderungen rechnen. Der Mieterbund geht davon aus, dass die Heizkosten in ölbeheizten Wohnungen 2017 gegenüber dem Vorjahr um etwa 14 Prozent gestiegen sind, wie Geschäftsführer Ulrich Ropertz dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montagsausgabe) sagte. Für eine 70 Quadratmeter große Wohnung erhöhen sich damit die Heizkosten im Schnitt um 93 Euro auf 758 Euro im Jahr.

Mehr als zehn Millionen Wohnungen in Deutschland werden mit Öl beheizt, das ist rund ein Viertel des gesamten Bestandes. Wer seine Wohnung mit Erdgas heizt oder Fernwärme nutzt, kann laut Mieterbund mit weitgehend stabilen Kosten rechnen.

Das Wetter im vergangenen Jahr führte nach seiner Einschätzung nicht dazu, dass Mieter mehr heizten mussten. Zwar seien die Monate von Januar bis April 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum etwas kälter gewesen. Doch die milden Monate September bis Dezember dürften diesen Mehrverbrauch weitgehend ausgeglichen haben.

Quelle: 2018 AFP
Kommentare
Top-Themen
Die lang ersehnte Gehaltserhöhung bleibt aus? Steuerfreie Extras vom Chef können das wieder wettmachen. Wir zeigen ...mehr
Bäume sind schön und ein Zufluchtsort für viele Tiere wie Vögel und Insekten. Doch Bäume können auch Schäden ...mehr
Es könnte so einfach sein: Sie kreuzen einfach die sechs richtigen Zahlen auf dem Lottoschein an und knacken den ...mehr
Ähnliche Artikel
Anzeige
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Video
Anzeige
Top-Artikel
Ob großer Familieneinkauf oder die Besorgungen für einen Single-Haushalt: Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
"Ich bin doch nicht blöd" oder "Bin ich schon drin?": Spielen Sie unser Quiz und erraten Sie, welcher Slogan zu welcher Marke gehört! mehr
Eine wichtige Zusatz-Qualifikation: Lernen Sie schnell und einfach das Zehn-Finger-Tippsystem!mehr
Anzeige